Mitwirkung von Dr. Rehbein an Urteil zum Jugendmedienschutz

Als Sachverständiger hat Dr. Florian Rehbein an einem zentralen Jugendschutzurteil mitgewirkt. Der Prozess beschäftigte sich mit der Altersfreigabe von „LaserTag“ und wurde vor dem Verwaltungsgericht Würzburg verhandelt.

Das Gericht schloss sich bei seiner Urteilsbegründung dem psychologischen Sachverständigengutachten zur Einschätzung des Gefährdungspotentials an.

 

Unter dem folgenden Link ist das Urteil einsehbar: http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/Y-300-Z-BECKRS-B-2016-N-46082