Forschungsbericht zu Tötungsdelikten an 6-13jährigen Kindern veröffentlicht

Am 13. September 2017 publizierte das KFN im Forschungsbericht Nr. 134 die Ergebnisse des Projektes Tötungsdelikte an 6-13jährigen Kindern. Die Studie, die ein Anschlussprojekt des KFN-Forschungsprojekts zu Tötungsdelikten an 0-5jährigen Kindern darstellt, hatte mehrere Schwerpunkte: Erstens galt es, verlässliche Daten zum Erscheinungsbild von Tötungsdelikten an Kindern zu erlangen. Zweitens sollten Ursachen, Entstehungsbedingungen und Risikofaktoren ermittelt und diese – drittens – daraufhin analysiert werden, welche Folgerungen sich aus ihnen für die Prävention der Tötung von Kindern ergeben. Parallel zu diesen Fragestellungen wurden – viertens – Entdeckung, Aufklärung und strafrechtliche Aufarbeitung von Tötungen an Kindern untersucht. Dafür sollten die Strafverfahrensakten zu bundesweit allen Fällen vorsätzlicher, vollendeter Tötungsdelikte an Kindern im Alter von 6-13 Jahren für den Zeitraum 1997-2012 ausgewertet werden, gemäß der Polizeilichen Kriminalstatistik handelte es sich um 518 Fälle.

Download KFN Forschungsbericht Nr.134 (PDF)

Nähere Informationen zum Projekt erhalten Sie auf der Projektseite