Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w) gesucht

Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen e.V. sucht zum 01.09.2017 eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (Soziale Arbeit, Soziologie, Rechtswissenschaften, Sozialwissenschaften, Erziehungswissenschaften, Kriminologie) Im Rahmen eines Projektes, das Maßnahmen bei häuslicher Gewalt in Familien mit Kindern erforscht, ist eine wissenschaftliche Mitarbeiterstelle (w/m) zu besetzen. Gesucht wird daher ein/e herausragend qualifizierte/r Mitarbeiter/in aus den Bereichen Soziale… weiterlesen →

Forschungsbericht im Projekt Schülerbefragungen erschienen (Niedersachsensurvey)

Am 20. April 2017 publizierte das KFN-Projekt Schülerbefragungen im Forschungsbericht Nr. 131 die Ergebnisse des Niedersachsensurveys 2013 und 2015. Inhaltlich knüpft dieser an die bisherigen KFN-Schülerbefragungen an. Dies bedeutet, dass ein Schwerpunkt auf die Untersuchung des Dunkelfelds der Jugendkriminalität gelegt wird, d.h. auf Gewaltopfererlebnisse, Gewalttäterschaften und Täterschaften von Eigentumsdelikten. Zugleich… weiterlesen →

Neuer Artikel zum Drogenkonsum im Jugendstrafvollzug erschienen

In der ersten Ausgabe 2017 der Zeitschrift Bewährungshilfe. Soziales – Strafrecht – Kriminalpolitik des DBH-Fachverbandes haben Thimna Klatt (KFN) und Dirk Baier (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften) einen Artikel mit dem Titel Prävalenz und Prädiktoren von Drogenkonsum im Jugendstrafvollzug veröffentlicht. Nähere Informationen zur Zeitschrift und Bestellmöglichkeiten finden Sie unter http://www.bewhi.de/.

Gina Rosa Wollinger zum Thema Wohnungseinbruch beim MDR

Die Soziologin Gina Rosa Wollinger war am 10. April 2017 zu Gast in der MDR-Sendung “Fakt ist!”. Als Expertin diskutierte sie mit Moderator Andreas Rook und dem Kriminalhauptkommissar Steffen Frommherz, dem Einbruchsopfer Jędrzej Kasperczyk  und Christian Hartmann, Innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag, über das Thema Schlechter Schutz und… weiterlesen →

Stellungnahme des KFN zur Legalisierung von Cannabis

Am 23.03.2017 bezogen Prof. Dr. Thomas Bliesener und Dr. Florian Rehbein vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen wissenschaftlich Stellung zum Antrag der Fraktion der FDP (Drs. 17/6683) „Cannabis entkriminalisieren – Jugendschutz stärken“ an den Niedersächsischen Landtag. Der vollständige Text kann hier eingesehen werden: Stellungnahme KFN Cannabislegalisierung (PDF)