Neuer Forschungsbericht veröffentlicht: Befragung zu Sicherheit und Kriminalität. Kernbefunde der Dunkelfeldstudie 2017 des Landeskriminalamtes Schleswig-Holstein.

Das Landeskriminalamt Schleswig-Holstein hat im Frühjahr 2017 zum zweiten Mal eine repräsentative Bevölkerungsbefragung zum Thema Sicherheit und Kriminalität in Schleswig-Holstein durchgeführt, an der 11.614 Personen teilnahmen. Neben Erfahrungen mit Kriminalität im Jahr 2016 wurden das Anzeigeverhalten, die Furcht vor Kriminalität sowie die Wahrnehmung und Bewertung der Polizei erhoben. Das Kriminologische… weiterlesen →

Zur Entwicklung der Gewalt in Deutschland. Schwerpunkte: Jugendliche und Flüchtlinge

Im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) haben Prof. Dr. Christian Pfeiffer, Direktor a.D. des KFN, und Dr. Sören Kliem, Leiter der Abteilung Dunkelfeldforschung am KFN, in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Dirk Baier, Leiter des Instituts für Delinquenz und Kriminalprävention der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZAHW), Departement… weiterlesen →

Forschungsbericht zu Tötungsdelikten an 6-13jährigen Kindern veröffentlicht

Das KFN hat eine Studie veröffentlicht, die Tötungsdelikte an 6- bis 13-jährigen Kindern aus dem gesamten Bundesgebiet für den Zeitraum 1997-2012 untersucht. Die Forschungsarbeit zeigt, dass die meisten Opfer in dieser Altersgruppe, insgesamt 52 %, im Rahmen von sogenannten erweiterten Suiziden getötet werden. Hierbei handelt es sich um Fälle, bei… weiterlesen →

Artikel zu Computerspielsucht erschienen

Paula Bleckmann und Nadine Jukschat haben im Themenheft Nr. 27: “Tagungsband: Spannungsfelder und blinde Flecken. Medienpädagogik zwischen Emanzipationsanspruch und Diskursvermeidung.” der Zeitschrift MedienPädagogik den Artikel Warum Computerspielen trotzdem gut ist. Neutralisierungsstrategien von Computerspielabhängigen und sozialwissenschaftlichen Forschern veröffentlicht. Darin werden zunächst verschiedene wissenschaftliche Perspektiven auf das Phänomen der Computerspielabhängigkeit vorgestellt und… weiterlesen →

Stellungnahme des KFN zur Strafverschärfung beim Wohnungseinbruchdiebstahl

Am 19.06.2017 bezogen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen Gina Rosa Wollinger, Arne Dreißigacker, Alicia König und Prof. Dr. Thomas Bliesener Stellung zum Gesetzesentwurf der Fraktionen CDU/CSU und SPD (BT- Drucksache 18/12359) „Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Strafgesetzbuches – Wohnungseinbruchdiebstahl“. Der vollständige Text kann hier eingesehen werden:… weiterlesen →