Buchbeiträge

2016

Baier, D., & Hanslmaier, M. (2016). Crime in Germany as Reflected in the Police Crime Statistics. In D. Baier & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 48. Representative Studies on Victimisation. Research Findings from Germany (pp. 15–39). Baden-Baden: Nomos.

Baier, D., Hanslmaier, M., & Kemme, S. (2016). Public Perceptions of Crime. In D. Baier & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 48. Representative Studies on Victimisation. Research Findings from Germany (pp. 39–64). Baden-Baden: Nomos.

Baier, D., & Prätor, S. (2016). Adolescents as Victims of Violence. In D. Baier & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 48. Representative Studies on Victimisation. Research Findings from Germany (pp. 65–108). Baden-Baden: Nomos.

Bartsch, T., Damhuis, L., & Schweder, K. W. (2016). Der Straftatbestand der Nachstellung – § 238 StGB. In D. F. Hellmann (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 47. Stalking in Deutschland (1st ed., pp. 9–32). Baden-Baden: Nomos.

Bieneck, S., & Baier, D. (2016). Victimisation and perpetration among Prison Inmates. In D. Baier & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 48. Representative Studies on Victimisation. Research Findings from Germany (pp. 185–202). Baden-Baden: Nomos.

Doering, B., & Baier, D. (2016). How Violent Victimisation Affects Moral Cognitions, Moral Emotions and Moral Motivation. In D. Baier & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 48. Representative Studies on Victimisation. Research Findings from Germany (pp. 285–308). Baden-Baden: Nomos.

Ellrich, K., & Baier, D. (2016). Police Officers as Victims of Violence:: Findings of a Germanywide Survey. In D. Baier & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 48. Representative Studies on Victimisation. Research Findings from Germany (pp. 141–162). Baden-Baden: Nomos.

Fernau, S. (2016). Sexual Abuse by Catholic Clerics:: Patterns of Interpretation and Coping Strategies of Victims in the Light of a Religious Socialisation. In D. Baier & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 48. Representative Studies on Victimisation. Research Findings from Germany (pp. 231–252). Baden-Baden: Nomos.

Hanslmaier, M., Kemme, S., & Baier, D. (2016). Victimisation, Fear of Crime and Life Satisfaction. In D. Baier & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 48. Representative Studies on Victimisation. Research Findings from Germany (pp. 253–284). Baden-Baden: Nomos.

Hellmann, D. F., Regler, C., Schweder, K. W., & Stetten, L.-M. (2016). Prävalenz und Formen von Stalking in Deutschland. In D. F. Hellmann (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 47. Stalking in Deutschland (1st ed., pp. 77–108). Baden-Baden: Nomos.

Hellmann, D. F., Regler, C., & Stetten, L.-M. (2016). Psychische, soziale und verhaltensrelevante Konsequenzen von Stalking. In D. F. Hellmann (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 47. Stalking in Deutschland (1st ed., pp. 143–182). Baden-Baden: Nomos.

Höynck, T., & Zähringer, U. (2016). Homicide of Children. In D. Baier & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 48. Representative Studies on Victimisation. Research Findings from Germany (pp. 203–230). Baden-Baden: Nomos.

Jukschat, N. (2016). Computerspielabhängigkeit als unwahrscheinliche Karriere: Weichenstellungen und Mechanismen im Prozess der Entstehung und Verstätigung. Erste Ergebnisse biographischer Fallanalysen. In C. Detka (Ed.), Qualitative Gesundheitsforschung. Beispiele aus der interdisziplinären Forschungspraxis (pp. 279–297). Opladen: Budrich.

Posch, L., & Bieneck, S. (2016). Sexual Abuse of Children and Adolescents:: Prevalence and Trends. In D. Baier & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 48. Representative Studies on Victimisation. Research Findings from Germany (pp. 109–140). Baden-Baden: Nomos.

Rehbein, F., Kühn, S., Rumpf, H.-J., & Petry, N. M. (2016). Internet gaming disorder: A new behavioral addiction. In N. M. Petry (Ed.), Behavioral addictions. DSM-5 and beyond (pp. 43–69). Oxford, New York: Oxford University Press.

Rehbein, F. (2016). Lässt sich eine Computerspiel- oder Internetabhängigkeit mit stoffgebundenen Abhängigkeiten vergleichen? In W. Lenhard (Ed.), Psychische Störungen bei Jugendlichen. Ausgewählte Phänomene und Determinanten (pp. 33–55). Berlin: Springer.

Rumpf, H.-J., Tao, R., Rehbein, F., & Petry, N. M. (2016). Internet Addiction: A Future Addictive Disorder? In N. M. Petry (Ed.), Behavioral addictions. DSM-5 and beyond (pp. 71–99). Oxford, New York: Oxford University Press.

Stetten, L.-M., & Hellmann, D. F. (2016). Die KFN-Befragung 2011: Eine deutschlandweit repräsentative Dunkelfeldstudie. In D. F. Hellmann (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 47. Stalking in Deutschland (1st ed., pp. 63–76). Baden-Baden: Nomos.

Stiller, A., Rabe, S. C., & Regler, C. (2016). Aktuelle empirische Forschung im Bereich “Stalking”. In D. F. Hellmann (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 47. Stalking in Deutschland (1st ed., pp. 33–62). Baden-Baden: Nomos.

Wollinger, G. R., Dreißigacker, A., & Baier, D. (2016). Phänomen Wohnungseinbruch: Ergebnisse einer Studie in fünf Großstädten. In F. Neubacher & N. Bögelein (Eds.), Neue kriminologische Schriftenreihe der Kriminologischen Gesellschaft e.V: Vol. 116. Krise – Kriminalität – Kriminologie (pp. 393–404). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.

Zähringer, U., & Stiller, A. (2016). Strafbarkeit von Stalking in Deutschland – Empirische Befunde zum Anzeigeverhalten und der Bekanntheit des § 238 StGB bei Betroffenen von Stalking. In D. F. Hellmann (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 47. Stalking in Deutschland (1st ed., pp. 109–142). Baden-Baden: Nomos.

Zietlow, B. (2016). Violence Against Police Officers:: The Victims’ Perspective. In D. Baier & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 48. Representative Studies on Victimisation. Research Findings from Germany (pp. 163–185). Baden-Baden: Nomos.

2015

Baier, D. (2015). Computergestützte vs. schriftliche Befragung: Ergebnisse eines Methodenexperiments. In S. Eifler & D. Pollich (Eds.), Empirische Forschung über Kriminalität. Methodologische und methodische Grundlagen (pp. 123–148). Wiesbaden: Springer VS.

Baier, D. (2015). Elterliche Erziehung und Gewaltdelinquenz bei deutschen, türkischen und russischen Jugendlichen. In M. A. Niggli & L. Marty (Eds.), Risiken der Sicherheitsgesellschaft. Sicherheit, Risiko & Kriminalpolitik (pp. 80–96). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.

Baier, D. (2015). Körperverletzung. In W. Melzer, D. Hermann, U. Sandfuchs, M. Schäfer, W. Schubarth, & P. Daschner (Eds.), UTB. Handbuch Aggression, Gewalt und Kriminalität bei Kindern und Jugendlichen (pp. 171–175). Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt.

Baier, D. (2015). Viktimisierung von Kindern und Jugendlichen außerhalb des sozialen Nahraums. In N. Guzy & C. Birkel (Eds.), Viktimisierungsbefragungen in Deutschland. Band 1: Ziele, Nutzen und Forschungsstand (pp. 249–280). Wiesbaden: BKA.

Baier, D., & Pfeiffer, C. (2015). Gewalterfahrungen und Gewaltverfahren. In W. Melzer, D. Hermann, U. Sandfuchs, M. Schäfer, W. Schubarth, & P. Daschner (Eds.), UTB. Handbuch Aggression, Gewalt und Kriminalität bei Kindern und Jugendlichen (pp. 238–243). Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt.

Baier, D., & Prätor, S. (2015). Ist sozialräumliche Segregation ein Einflussfaktor der Jugenddelinquenz? In A. El-Mafaalani, S. Kurtenbach, & K. P. Strohmeier (Eds.), Auf die Adresse kommt es an… Segregierte Stadtteile als Problem- und Möglichkeitsräume begreifen (pp. 108–129). Weinheim: Beltz.

Baier, D., & Windzio, M. (2015). Sind gewalttätige Jugendliche in der Schule isoliert?: Eine Anwendung der Gesamtnetzwerkanalyse. In S. Eifler & D. Pollich (Eds.), Empirische Forschung über Kriminalität. Methodologische und methodische Grundlagen (pp. 341–360). Wiesbaden: Springer VS.

Bergmann, M. C., & Baier, D. (2015). Kinder und Jugendliche als Opfer von Gewalt. In W. Melzer, D. Hermann, U. Sandfuchs, M. Schäfer, W. Schubarth, & P. Daschner (Eds.), UTB. Handbuch Aggression, Gewalt und Kriminalität bei Kindern und Jugendlichen (pp. 104–107). Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt.

Bleckmann, P. (2015). Die medienmündige Familie. In Verein beginningwell (Ed.), Wertschätzender Umgang mit dem Säugling und Kleinkind. Retrieved from www.beginningwell.org

Bleckmann, P. (2015). Medienmündig statt mediensüchtig werden – Strukturen und Begriffe im interdisziplinären Handlungsfeld Medienprävention. In C. Möller (Ed.), Internet- und Computersucht bei Jugendlichen und Heranwachsenden. Ein Praxishandbuch für Therapeuten, Pädagogen und Eltern. (2nd ed.). Stuttgart: Kohlhammer.

Bliesener, T. (2015). Sanktionen und Sanktionswirkungen. In W. Melzer, D. Hermann, U. Sandfuchs, M. Schäfer, W. Schubarth, & P. Daschner (Eds.), UTB Pädagogik, Soziale Arbeit: Vol. 8580. Handbuch Aggression, Gewalt und Kriminalität bei Kindern und Jugendlichen (pp. 92–95). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Bliesener, T., Klatt, T., & Jager, J. (2015). Gewalt gegen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte. In N. Guzy, C. Birkel, & R. Mischkowitz (Eds.), Polizei und Forschung: Vol. 47. Viktimisierungsbefragungen in Deutschland. Ziele, Nutzen und Forschungsstand (Vol. 1, pp. 305–332). Wiesbaden.

Bliesener, T., Thomas, J. (2015): Ist eine Straffälligkeit nach Rückfälligkeit sinnvoll und notwendig? In: Thomas Rotsch, Janique Brüning und Jan Schady (Eds.): Strafrecht, Jugendstrafrecht, Kriminalprävention in Wissenschaft und Praxis. Festschrift für Heribert Ostendorf zum 70. Geburtstag am 7. Dezember 2015. Unter Mitarbeit von Heribert Ostendorf. 1. Aufl. Baden-Baden: Nomos, S. 73–87.

Foran, H. M., & Kliem, S. (2015). Longitudinal Analysis of Dyads Using Latent Variable Models: Current Practices and Constraints. In M. Stemmler, A. von Eye, & W. Wiedermann (Eds.), Springer Proceedings in Mathematics & Statistics. Dependent Data in Social Sciences Research (Vol. 145, pp. 203–229). Cham: Springer International Publishing.

Hanslmaier, M. (2015). Mehr Sozialkapital – weniger Kriminalität?: Eine makrosoziologische Längsschnittanalyse bayerischer Landkreise. In S. Eifler & D. Pollich (Eds.), Empirische Forschung über Kriminalität. Methodologische und methodische Grundlagen (pp. 361–404). Wiesbaden: Springer VS.

Hanslmaier, M., & Baier, D. (2015). Kriminalität in Niedersachsen im Jahr 2020: Prognose der Kriminalitätsentwicklung und eine Evaluation der Jahre 2011 und 2012. In M. A. Niggli & L. Marty (Eds.), Risiken der Sicherheitsgesellschaft. Sicherheit, Risiko & Kriminalpolitik (pp. 257–274). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.

Hanslmaier, M., & Baier, D. (2015). Registrierte Seniorenkriminalität. In F. Kunz & H.-J. Gertz (Eds.), Straffälligkeit älterer Menschen. Interdisziplinäre Beiträge aus Forschung und Praxis (pp. 7–23). Berlin: Springer-Verlag.

Hanslmaier, M., & Baier, D. (2015). Statistische Analyseverfahren. In N. Guzy & C. Birkel (Eds.), Viktimisierungsbefragungen in Deutschland. Band 1: Ziele, Nutzen und Forschungsstand (pp. 300–340). Wiesbaden: BKA.

Jukschat, N., Zenses, E.-M., Rehbein, F., & Mößle, T. (2015). Epidemiologische Daten zur Medien- und Computernutzung bei Kindern und Jugendlichen. In C. Möller (Ed.), Internet- und Computersucht bei Jugendlichen und Heranwachsenden. Ein Praxishandbuch für Therapeuten, Pädagogen und Eltern. (2nd ed.). Stuttgart: Kohlhammer.

Kliem, S., Horoz, S., Hahlweg, K., & Brähler, E. (2015). PFB-K. Partnerschaftsfragebogen – Kurzform. In D. Richter, E. Brähler, & J. Ernst (Eds.), Diagnostik für Klinik und Praxis: Vol. 8. Diagnostische Verfahren für Beratung und Therapie von Paaren und Familien (pp. 281–283). Göttingen: Hogrefe.

Mößle, T., Bleckmann, P., Rehbein, F., & Pfeiffer, C. (2015). Der Einfluß der Medien auf die Schulleistung. In C. Möller (Ed.), Internet- und Computersucht bei Jugendlichen und Heranwachsenden. Ein Praxishandbuch für Therapeuten, Pädagogen und Eltern. (2nd ed.). Stuttgart: Kohlhammer.

Mößle, T., Roth, C., Rehbein, F., & Pfeiffer, C. (2015). Gewalt und Medien. In C. Möller (Ed.), Internet- und Computersucht bei Jugendlichen und Heranwachsenden. Ein Praxishandbuch für Therapeuten, Pädagogen und Eltern. (2nd ed.). Stuttgart: Kohlhammer.

Zietlow, B. (2015). Gewalt gegen Polizeibeamte – DER oder ein Stressfaktor im Polizeialltag? In A. Fischbach, J. Boltz, & P. W. Lichtenthaler (Eds.), Psychologie in der Polizeiwissenschaft: Bd. 1. Stark trotz Stress – Gesundheit und Leistungsfähigkeit in der Polizei. Nachhaltige Beiträge der Arbeits- und Organisationspsychologie. Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaft.

Zietlow, B. (2015). Stark trotz Stress. Gesundheit und Leistungsfähigkeit in der Polizei. In A. Fischbach, J. Boltz, & P. W. Lichtenthaler (Eds.), Psychologie in der Polizeiwissenschaft: Bd. 1. Stark trotz Stress – Gesundheit und Leistungsfähigkeit in der Polizei. Nachhaltige Beiträge der Arbeits- und Organisationspsychologie. Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaft.

2014

Baier, D. (2014). Ausmaß und Entwicklung von Geschlechterunterschieden im Bereich des kriminellen Verhaltens und der Kriminalitätswahrnehmung. In T. Mößle, D. Baier, & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 44. Die Krise der Jungen. Phänomenbeschreibung und Erklärungsansätze (pp. 61–95). Baden-Baden: Nomos.

Baier, D. (2014). Der Einfluss der Freundesgruppe auf Schulerfolg und Delinquenz – ein Geschlechtervergleich. In T. Mößle, D. Baier, & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 44. Die Krise der Jungen. Phänomenbeschreibung und Erklärungsansätze (pp. 169–192). Baden-Baden: Nomos.

Baier, D. (2014). Die Schule als Einflussfaktor der Vernetzung deutscher und türkischer Jugendlicher. In E. Bicer, M. Windzio, & M. Wingens (Eds.), Soziale Netzwerke, Sozialkapital und ethnische Grenzziehungen im Schulkontext (pp. 135–156). Wiesbaden: Springer VS.

Baier, D. (2014). Freundschaften zwischen deutschen und russischen Jugendlichen: Befunde einer Befragung in einer ländlichen Region. In E. Bicer, M. Windzio, & M. Wingens (Eds.), Soziale Netzwerke, Sozialkapital und ethnische Grenzziehungen im Schulkontext (pp. 209–234). Wiesbaden: Springer VS.

Baier, D. (2014). Von der ‘Krise der Jungen’ zum ‘Triumph der Mädchen’:: Entwicklung der Geschlechterrollenorientierung in Deutschland. In T. Mößle, D. Baier, & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 44. Die Krise der Jungen. Phänomenbeschreibung und Erklärungsansätze (pp. 257–270). Baden-Baden: Nomos.

Baier, D., & Bergmann, M. C. (2014). Erhöht aggressives Verhalten in der Schule den eigenen Status?: Eine Analsye auf Basis einer Gesamtnetzwerkanalyse. In C. Tillack, J. Fetzer, & D. Raufelder (Eds.), Theorie und Praxis der Schulpädagogik: Vol. 25. Beziehungen in Schule und Unterricht. Soziale Beziehungen im Kontext von Motivation und Leistung. Teil 3 (pp. 310–326). Immenhausen: Prolog-Verl.

Baier, D., & Ellrich, K. (2014). Vorstellung des Forschungsprojekts und der kriminalistischen Ausgangslage. In K. Ellrich & D. Baier (Eds.), Polizeibeamte als Opfer von Gewalt. Ergebnisse einer Mixed-Method-Studie (pp. 9–41). Frankfurt am Main: Verl. für Polizeiwiss.

Baier, D., Fernau, S., Hellmann, D. F., & Pfeiffer, C. (2014). Fazit zum sexuellen Missbrauch durch katholische Geistliche:: Zusammenfassung der Erkenntnisse aus den KFN-Befragungen. In S. Fernau & D. F. Hellmann (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 45. Sexueller Missbrauch Minderjähriger durch katholische Geistliche in Deutschland (pp. 269–288). Baden-Baden: Nomos.

Baier, D., & Mößle, T. (2014). Christian Pfeiffer – Eine kurze Würdigung eines einzigartigen Dirketors aus Sicht seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: im Namen der KFN-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 15–30). Baden-Baden: Nomos.

Baier, D., Mößle, T., & Pfeiffer, C. (2014). Liegt in männlichen Lehrkräften der Schlüssel zum Schulerfolg der Jungen?: Befunde aus Schülerbefragungen. In T. Mößle, D. Baier, & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 44. Die Krise der Jungen. Phänomenbeschreibung und Erklärungsansätze (pp. 145–168). Baden-Baden: Nomos.

Baier, D., & Pfeiffer, C. (2014). Elterliches Erziehungshandeln im Geschlechtervergleich. In T. Mößle, D. Baier, & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 44. Die Krise der Jungen. Phänomenbeschreibung und Erklärungsansätze (pp. 113–144). Baden-Baden: Nomos.

Baier, D., & Pfeiffer, C. (2014). Wer sind die Aufsteiger, wer die Absteiger im deutschen Bildungssystem?: Eine Analyse auf Basis einer deutschlandweit repräsentativen Befragung und besonderer Berücksichtigung des Geschlechts. In T. Mößle, D. Baier, & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 44. Die Krise der Jungen. Phänomenbeschreibung und Erklärungsansätze (pp. 29–60). Baden-Baden: Nomos.

Beckstein, G. (2014). Für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 687–690). Baden-Baden: Nomos.

Bilsky, W. (2014). Krisenverhandlungen – Rückblick und Ausblick. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 51–66). Baden-Baden: Nomos.

Bliesener, T. (2014). Erklärungsmodelle dissozialen Verhaltens. In T. Bliesener, F. Lösel, & G. Köhnken (Eds.), Lehrbuch Rechtspsychologie (1st ed., pp. 37–63). s.l.: Verlag Hans Huber.

Bliesener, T. (2014). Jugenddelinquenz. In T. Bliesener, F. Lösel, & G. Köhnken (Eds.), Lehrbuch Rechtspsychologie (1st ed., pp. 64–75). s.l.: Verlag Hans Huber.

Bliesener, T. (2014). Situative, opfer- und sozialraumorientierte Kriminalprävention. In T. Bliesener, F. Lösel, & G. Köhnken (Eds.), Lehrbuch Rechtspsychologie (1st ed., pp. 126–137). s.l.: Verlag Hans Huber.

Bliesener, T., & Lösel, F. (2014). Entwicklung und Gegenstand der Rechtspsychologie. In T. Bliesener, F. Lösel, & G. Köhnken (Eds.), Lehrbuch Rechtspsychologie (1st ed., pp. 21–36). s.l.: Verlag Hans Huber.

Bliesener, T., Riesner, L., & Staude-Müller, F. (2014). Auswirkungen gewalthaltiger Computerspiele auf Kognition und Verhalten junger Spieler. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 67–86). Baden-Baden: Nomos.

Boetticher, A. (2014). Für eine stärkere Beteiligung des KFN an der Evaluierung neuer Sanktionen im Strafrecht. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 87–104). Baden-Baden: Nomos.

Böttger, A. (2014). Text oder Leben?: Was erfahren wir in Forschungsinterviews über das Leben und Handeln der Befragten? In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 105–118). Baden-Baden: Nomos.

Breymann, K. (2014). Was muss eigentlich ein Jugendrichter wissen und können?: Versuch einer Vergewisserung zu einer Profession. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 119–136). Baden-Baden: Nomos.

Doering, B. (2014). Gute Mädchen – Böse Jungen?: Die Bedeutung von Moral für die Erklärung von Geschlechterunterschieden bei delinquentem Verhalten. In T. Mößle, D. Baier, & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 44. Die Krise der Jungen. Phänomenbeschreibung und Erklärungsansätze (pp. 237–256). Baden-Baden: Nomos.

Dölling, D. (2014). “Gewaltlos glücklich”: Ein Projekt zur Prävention jugendlicher Gewaltdelinquenz. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 137–148). Baden-Baden: Nomos.

Dünkel, F., & Geng, B. (2014). Rechtsextremistisches und fremdenfeindliches Gefährdungspotential in peripheren ländlichen Räumen: Eine Forschungsskizze. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 149–178). Baden-Baden: Nomos.

Eckert, R. (2014). Konsensdruck als Fehlerquelle: Warum ist der Rechtsterrorismus falsch eingeschätzt worden? In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 179–192). Baden-Baden: Nomos.

Egg, R. (2014). Eine Zugfahrt mit Christian Pfeiffer. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 691–700). Baden-Baden: Nomos.

Fernau, S. (2014). Biografische Umgangsformen mit sexuellem Missbrauch durch katholische Geistliche:: Ergebnisse einer qualitativen Interviewstudie mit Betroffenen. In S. Fernau & D. F. Hellmann (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 45. Sexueller Missbrauch Minderjähriger durch katholische Geistliche in Deutschland (pp. 153–184). Baden-Baden: Nomos.

Fernau, S., & Hellmann, D. F. (2014). KFN-Studie zu sexuellem Missbrauch durch katholische Geistliche:: Eine quantitative und qualitative Befragung von Betroffenen. In S. Fernau & D. F. Hellmann (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 45. Sexueller Missbrauch Minderjähriger durch katholische Geistliche in Deutschland (pp. 59–94). Baden-Baden: Nomos.

Fernau, S., Treskow, L., & Stiller, A. (2014). Nationale und internationale Befunde zu sexuellem Missbrauch durch katholische Geistliche. In S. Fernau & D. F. Hellmann (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 45. Sexueller Missbrauch Minderjähriger durch katholische Geistliche in Deutschland (pp. 27–58). Baden-Baden: Nomos.

Gabriel, S. (2014). “Liebe als Grundsatz und Ordnung als Grundlage; Fortschritt als Ziel” (August Comte): Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 701–708). Baden-Baden: Nomos.

Gabriel, U., & Löbmann, R. (2014). Punitive reactions to deviant behaviour: Driven by or detached from anger? In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 193–211). Baden-Baden: Nomos.

Görgen, T., Nowak, S., & Taefi, A. (2014). Alkoholkonsum unter Jugendlichen: Gesellschaftliche Ambivalenzen im Umgang mit einem legalen Suchtmittel. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 211–226). Baden-Baden: Nomos.

Graf Strachwitz, R. (2014). Ressourcen der Zivilgesellschaft. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 801–814). Baden-Baden: Nomos.

Greve, W. (2014). Wertfrei oder wertlos?: Zur Spannung zwischen Neutralität und Relevanz von Wissenschaft. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 227–238). Baden-Baden: Nomos.

Hagen, D. (2014). Essen soll nicht Teil der Strafe sein. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 709–712). Baden-Baden: Nomos.

Heinz, W. (2014). Alte Menschen als Tatverdächtige und als Opfer: Ergebnisse einer Sonderauswertung der neuen Polizeilichen Kriminalstatistik. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 239–260). Baden-Baden: Nomos.

Hellmann, D. F., Dinkelborg, L. M., & Fernau, S. (2014). Psychosoziale Folgen sexuellen Missbrauchs durch katholische Geistliche. In S. Fernau & D. F. Hellmann (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 45. Sexueller Missbrauch Minderjähriger durch katholische Geistliche in Deutschland (pp. 185–236). Baden-Baden: Nomos.

Hellmann, D. F., Dinkelborg, L. M., Wollinger, G. R., & Fernau, S. (2014). Charakteristika sexuellen Missbrauchs durch katholische Geistliche:: Zentrale Ergebnisse einer quantitativen Betroffenenbefragung. In S. Fernau & D. F. Hellmann (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 45. Sexueller Missbrauch Minderjähriger durch katholische Geistliche in Deutschland (pp. 95–152). Baden-Baden: Nomos.

Hestermann, T. (2014). Dämonisierung in der Berichterstattung über Gewaltverbrechen: Die Gespenster sind unter uns. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 261–278). Baden-Baden: Nomos.

Hosser, D. (2014). “Lust auf Leben wecken”: Eine geeignete Strategie zur Kriminalprävention? In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 279–290). Baden-Baden: Nomos.

Höynck, T. (2014). Monstermütter, Horrorväter, schwierige Jungen?: Geschlechtsrollenstereotype bei Tötungsdelikten an Kindern. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 291–312). Baden-Baden: Nomos.

Hüther, G. (2014). Wie Menschen so werden, wie sie sind. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 313–322). Baden-Baden: Nomos.

Izsák, A. (2014). Eine Überraschung auf dem Postweg. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 713–716). Baden-Baden: Nomos.

Jehle, J.-M., & Palmowski, N. (2014). Noch einmal:: Werden Heranwachsende nach Jugendstrafrecht härter sanktioniert? In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 323–336). Baden-Baden: Nomos.

Jukschat, N. (2014). Die (Sehn-)Sucht nach verlässlichem Erfolg: Das Verhältnis von Leistung, Anerkennung und Erfolg im Online-Rollenspiel World of Warcraft. In D. Hänzi, H. Matthies, & D. Simon (Eds.), Leviathan Sonderband: Vol. 29. Erfolg. Konstellationen und Paradoxien einer gesellschaftlichen Leitorientierung (1st ed., pp. 265–279). Baden-Baden: Nomos-Verl.-Ges.

Jungmann, T., & Lutz, P. F. (2014). Das Modellprojekt Pro Kind: Ein Rückblick aus interdisziplinärer Perspektive. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 337–348). Baden-Baden: Nomos.

Karstedt, S. (2014). Klimawandel oder bloß Ausname-Wetter?: Trendwende in der Kriminalpolitik der USA. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 349–366). Baden-Baden: Nomos.

Kind, M. (2014). Wirtschaft und Ethik. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 717–718). Baden-Baden: Nomos.

Kölsch, J. (2014). Ein auslösender Moment. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 719–722). Baden-Baden: Nomos.

Koop, G. (2014). Begegnung mit Christian Pfeiffer. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 723–730). Baden-Baden: Nomos.

Krahé, B. (2014). Mediengewaltkonsum und aggressives Verhalten im Jugendalter: Ein Beitrag aus sozialpsychologischer Sicht. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 367–384). Baden-Baden: Nomos.

Kreuzer, A. (2014). Gewalt in der Haft und gewaltpräventive Haftvollzugsgestaltung. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 385–402). Baden-Baden: Nomos.

Krull, W. (2014). Anstifter, Grenzgänger und Brückenbauer: Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 731–738). Baden-Baden: Nomos.

Leicht, R. (2014). Wie der Bürger zu sich selber kommt: Konkretes Tun im Alltag ist für die Gesellschaft fruchtbarer als alles Reden über Plebiszite. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 739–746). Baden-Baden: Nomos.

Löbmann, R., & Lehmann, A. (2014). Kriminologische Forschung als Basis forensischer Sozialarbeit. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 403–422). Baden-Baden: Nomos.

Marks, E. (2014). Zu einigen kriminalpräventiven Entwicklungen zwischen 1978 und 2013. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 443–466). Baden-Baden: Nomos.

Meier, B.-D. (2014). Prävention von Kinderpornografie – eine unlösbare Aufgabe? In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 467–484). Baden-Baden: Nomos.

Miersch, M. (2014). Begegnungen. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 747–760). Baden-Baden: Nomos.

Mößle, T., & Lohmann, A. (2014). Entwicklung akademischer Leistungen im Geschlechtervergleich. In T. Mößle, D. Baier, & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 44. Die Krise der Jungen. Phänomenbeschreibung und Erklärungsansätze (pp. 19–28). Baden-Baden: Nomos.

Mößle, T., Pfeiffer, C., & Baier, D. (2014). Die Krise der Jungen – eine hinführende Zusammenfassung. In T. Mößle, D. Baier, & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 44. Die Krise der Jungen. Phänomenbeschreibung und Erklärungsansätze (pp. 7–18). Baden-Baden: Nomos.

Mößle, T., & Rehbein, F. (2014). Die Rolle problematischer Mediennutzung für Schulerfolg und Gewaltverhalten – ein Geschlechtervergleich. In T. Mößle, D. Baier, & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 44. Die Krise der Jungen. Phänomenbeschreibung und Erklärungsansätze (pp. 193–216). Baden-Baden: Nomos.

Mößle, T., Wölfling, K., Rumpf, H.-J., Rehbein, F., Müller, K., Arnaud, N.,. . . Wildt, B. te. (2014). Internet- und Computerspielsucht. In K. Mann (Ed.), Verhaltenssüchte: Grundlagen, Diagnostik, Therapie, Prävention (pp. 33–58). Place of publication not identified: Springer Science and Business Media.

Neubacher, F. (2014). Aktuelle empirische Befunde der deutschen Kriminologie zur Gewalt unter Gefangenen. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 485–502). Baden-Baden: Nomos.

Nunner-Winkler, G., & Doering, B. (2014). Gewalt im Kontext: Demokratische Teilhabe und moralische Selbstbindung. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 503–518). Baden-Baden: Nomos.

Oppermann, T. (2014). Christian Pfeiffer: Ein Grenzgänger zwischen Politik und Wissenschaft. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 761–766). Baden-Baden: Nomos.

Oswald, M. E. (2014). Interdisziplinäre Forschung ist (manchmal) keine Sackgasse. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 767–772). Baden-Baden: Nomos.

Pfeiffer, C. (2014). Christian Pfeiffer im Gespräch mit Jochen Kölsch. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 31–50). Baden-Baden: Nomos.

Pfeiffer, C., Mößle, T., & Baier, D. (2014). Über das Scheitern eines Forschungsprojekts zur Untersuchung des sexuellen Missbrauchs durch katholische Geistliche. In S. Fernau & D. F. Hellmann (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 45. Sexueller Missbrauch Minderjähriger durch katholische Geistliche in Deutschland (pp. 9–26). Baden-Baden: Nomos.

Pilz, S. (2014). Wissen Sie einen guten Arzt?: Anmerkungen aus der Praxis der Wiener Patientenanwaltschaft. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 519–536). Baden-Baden: Nomos.

Prantl, H. (2014). Abgrund des Versagens. Der NSU und der gewalttätige Rechtsextremismus: Warum man die Zivilgesellschaft braucht. Und ganz zum Schluss: Warum die Zivilgesellschaft Leute braucht wie Christian Pfeiffer. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 773–786). Baden-Baden: Nomos.

Prätor, S., & Baier, D. (2014). “Wenn Mehmet mit Max im Sandkasten spielt…”: Zum Einfluss interethnischer Freundschaften auf das Gewaltverhalten deutscher und nichtdeutscher Kinder und Jugendlicher. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 537–554). Baden-Baden: Nomos.

Rehbein, F. (2014). Computerspiel- und Internetabhängigkeit. In T. Porsch & S. Pieschl (Eds.), Neue Medien und deren Schatten. Mediennutzung, Medienwirkung und Medienkompetenz (pp. 219–243). Göttingen: Hogrefe Verlag.

Rehbein, F., & Jukschat, N. (2014). Ist die Norm noch “normal”?: Zur Abgrenzug pathologischer von leidenschaftlicher Mediennutzung. In Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung (Ed.), Verloren in der virtuellen Welt? Stoffgebundene Süchte als Herausforderung für Prävention und Hilfesysteme (pp. 19–25). Hannover: Unidruck.

Rehbein, F., Kalke, J., Bleckmann, P., Rüdiger, T., & Mößle, T. (2014). Verhältnisprävention bei stoffungebundenen Süchten am Beispiel der Glücksspiel- und Computersucht. In K. Mann (Ed.), Verhaltenssüchte: Grundlagen, Diagnostik, Therapie, Prävention (pp. 155–175). Place of publication not identified: Springer Science and Business Media.

Rehbein, F., Zenses, E.-M., & Mößle, T. (2014). Problematischer Alkohol-, Zigaretten-, Cannabis-, Glücksspiel- und Computerspielkonsum im Jugendalter:: Sind Jungen gefährdeter? In T. Mößle, D. Baier, & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 44. Die Krise der Jungen. Phänomenbeschreibung und Erklärungsansätze (pp. 217–236). Baden-Baden: Nomos.

Rossmann, D. (2014). Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 787–792). Baden-Baden: Nomos.

Sandner, M., & Schock, M. (2014). Geschlechtsspezifisches elterliches Verhalten gegenüber Kleinkindern – eine empirische Untersuchung. In T. Mößle, D. Baier, & C. Pfeiffer (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 44. Die Krise der Jungen. Phänomenbeschreibung und Erklärungsansätze (pp. 99–112). Baden-Baden: Nomos.

Savelsberg, J. J. (2014). Über Hannover nach Amerika – und zu neuen Horizonten:: Kriminologie der Menschenrechte. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 555–564). Baden-Baden: Nomos.

Scherf, H. (2014). Mein lebenslanger Freund Christian. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 793–794). Baden-Baden: Nomos.

Schöch, H. (2014). “Parallel Justice” für Kriminalitätsopfer in Deutschland. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 565–578). Baden-Baden: Nomos.

Schott-Mehrings, T. (2014). “Illegaler Aufenthalt”, Visa-Erschleichung und Menschenhandel: Aktuelle Trends in der Migrationspolitik der Europäischen Union. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 579–592). Baden-Baden: Nomos.

Schwarz, U. (2014). Ein Unruhegeist sucht neue Abenteuer. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 795–800). Baden-Baden: Nomos.

Schwind, H.-D., & Steinhilper, G. (2014). Erinnerungen an die Entstehung des KFN. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 593–604). Baden-Baden: Nomos.

Spitzer, U. S., Gilbert, C. S., & Mößle, T. (2014). Effect of early morning exercise in 6th grade students on attention and school performance:: a controlled 10-week intervention study. In R. Todaro (Ed.), Education in a competitive and globalizing world. Handbook of Physical Education Research. Role of School Programs, Children’s Attitudes and Health Implications (pp. 323–333). New York New York: Nova Publishers.

Suhling, S., & Prätor, S. (2014). Der Kriminologische Dienst als wissenschaftliche Einrichtung des Justizvollzuges. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 625–640). Baden-Baden: Nomos.

Thomas, C. (2014). Christian Pfeiffer wird 70. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 815–818). Baden-Baden: Nomos.

Travis, J., & Herman, S. (2014). Celebrating Christian Pfeiffer: The Transatlantic Johnny Appleseed. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 819–826). Baden-Baden: Nomos.

Trenczek, T. (2014). Restorative Justice, TOA und Mediation: Grundlagen, Praxisprobleme und Perspektiven. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 605–624). Baden-Baden: Nomos.

Viehmann, H. (2014). Christian Pfeiffer und das Jugendkriminalrecht. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 827–836). Baden-Baden: Nomos.

Wegel, M., Stroezel, H., & Kerner, H.-J. (2014). Jugendliches Verhalten im Internet und elterliche Kontrolle: Problemaufriss und Präventionsmöglichkeiten. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 641–660). Baden-Baden: Nomos.

Weil, S. (2014). Sozialdemokratische Kriminalpolitik. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 837–848). Baden-Baden: Nomos.

Wetzels, P. (2014). Umfang und Entwicklung intoleranter, exkludierender Haltungen unter Jugendlichen in Bremen 2008-2011. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 661–686). Baden-Baden: Nomos.

Windzio, M. (2014). Wie wir delinquent wurden und Christian die Sache klärte. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 849–854). Baden-Baden: Nomos.

Woesthoff, F. (2014). Demokratische Beteiligungsmodelle und Zeitgeist: Bemerkungen über ein Politikkonzept aus dem Geist des Common Sense. In D. Baier & T. Mößle (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 43. Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag (pp. 855–862). Baden-Baden: Nomos.

Wollinger, G. R., Dinkelborg, L. M., & Baier, D. (2014). Reaktionen auf das Offenbarungsverhalten Betroffener sexuellen Missbrauchs durch katholische Geistliche. In S. Fernau & D. F. Hellmann (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 45. Sexueller Missbrauch Minderjähriger durch katholische Geistliche in Deutschland (pp. 237–268). Baden-Baden: Nomos.

2013

Baier, D. (2013). Berufsausbildung und Gewalttäterschaft – Einige kriminologische Anmerkungen. In A. Paul-Kohlhoff & W. Kruse (Eds.), Lokale Bildungsverantwortung. Kommunale Koordinierung beim Übergang von der Schule in die Arbeitswelt (1st ed., pp. 331–336). Stuttgart: Kohlhammer.

Baier, D. (2013). Entwicklung und Bedingungsfaktoren des Gewaltverhaltens: Ergebnisse wiederholt durchgeführter Schülerbefragungen. In D. Dölling & J.-M. Jehle (Eds.), Neue kriminologische Schriftenreihe: Vol. 114. Täter, Taten, Opfer. Grundlagenfragen und aktuelle Probleme der Kriminalität und ihrer Kontrolle (pp. 169–190). Mönchengladbach: Forum-Verl. Godesberg.

Baier, D. (2013). School Interconnectedness and School Inequality as Determinants of the Ethnic Gap in Violent Behavior. In M. Windzio (Ed.), Integration and inequality in educational institutions (pp. 229–242). Dordrecht: Springer.

Baier, D., & Pfeiffer, C. (2013). Jugendgewalt: Entwicklung und Ursachen. In H. Bertram (Ed.), Reiche, kluge, glückliche Kinder? Der UNICEF-Bericht zur Lage der Kinder in Deutschland (pp. 213–228). Weinheim: Beltz Juventa.

Mößle, T. (2013). Problematische Mediennutzungsmuster und ihre Folgen. In H. Bertram (Ed.), Reiche, kluge, glückliche Kinder? Der UNICEF-Bericht zur Lage der Kinder in Deutschland (pp. 229–243). Weinheim: Beltz Juventa.

Pfeiffer, C., & Baier, D. (2013). Christliche Religiosität und elterliche Gewalt: Ein Vergleich der familialen Sozialisation von Katholiken, Protestanten und Angehörigen der evangelischen Freikirchen. In K. Boers (Ed.), Kriminologie – Kriminalpolitik – Strafrecht. Festschrift für Hans-Jürgen Kerner zum 70. Geburtstag (pp. 171–189). Tübingen: Mohr Siebeck.

Pfeiffer, C., & Baier, D. (2013). Geschlechterunterschiede im kriminellen Verhalten und bei den Schulleistungen: Erklärungsansätze auf der Grundlage von Befragungsstudien. In A. Dessecker (Ed.), Kriminologie und Praxis: Vol. 65. Rechtspsychologie, Kriminologie und Praxis. Festschrift für Rudolf Egg zum 65. Geburtstag (pp. 447–464). Wiesbaden: Kriminologische Zentralstelle.

Pfeiffer, C., & Thoben, D. F. (2013). Erfolge der Gewaltprävention und des Schutzes vor Gewalt gegen Frauen. In Viel erreicht und noch viel vor. 1988-2013 (p. 66): Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e. V. Hannover.

Rabold, S., & Baier, D. (2013). Sozialräumlicher Kontext und Jugenddelinquenz: Zum Einfluss von Stadtteileigenschaften auf gewalttätiges Verhalten von Jugendlichen am Beispiel Hannovers. In D. Oberwittler, S. Rabold, & D. Baier (Eds.), Städtische Armutsquartiere – kriminelle Lebenswelten? Studien zu sozialräumlichen Kontexteffekten auf Jugendkriminalität und Kriminalitätswahrnehmungen (pp. 169–192). Wiesbaden: Springer VS.

Zähringer, U. (2013). Die Arbeit der Jugendhilfe im Kontext innerfamiliärer Tötungsdelikte an Kindern. In D. Dölling & J.-M. Jehle (Eds.), Neue kriminologische Schriftenreihe: Vol. 114. Täter, Taten, Opfer. Grundlagenfragen und aktuelle Probleme der Kriminalität und ihrer Kontrolle (pp. 151–168). Mönchengladbach: Forum-Verl. Godesberg.

2012

Baier, D. (2012). Jugendliche als Täter und Opfer. In Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen: Vol. 42. Achtung (für) Jugend! Praxis und Perspektiven des Jugendkriminalrechts ; Dokumentation des 28. Deutschen Jugendgerichtstages vom 11. – 14. September 2010 in Münster (pp. 173–195). Mönchengladbach: Forum-Verl. Godesberg.

Baier, D. (2012). Schulumwelt als Einflussfaktor des Schulschwänzens. In H. Ricking & G. C. Schulze (Eds.), Schulabbruch – ohne Ticket in die Zukunft (pp. 37–62). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Baier, D., & Ellrich, K. (2012). Welche Einsätze sind für Polizeibeamte besonders gefährlich? In T. Ohlemacher & J.-T. Werner (Eds.), Empirische Polizeiforschung: Vol. 14. Polizei und Gewalt. Interdisziplinäre Analysen zu Gewalt gegen und durch Polizeibeamte (pp. 23–46). Frankfurt am Main: Verl. für Polizeiwiss.

Baier, D., & Pfeiffer, C. (2012). Der Einfluss der Religiosität auf das Gewaltverhalten von Jugendlichen: Ein Vergleich christlicher und muslimischer Religiosität. In T. G. Schneiders (Ed.), SpringerLink Bücher. Verhärtete Fronten. Der schwere Weg zu einer vernünftigen Islamkritik (pp. 217–242). Wiesbaden: Springer VS.

Bleckmann, P., & Mößle, T. (2012). Kleine Kinder schützen, große Kinder unterstützen. In K. Gembella (Ed.), Du bist mir wichtig! Sicher und geborgen in die Welt hinaus (pp. 32–37). Frankfurt am Main, Wuppertal: Mehr Zeit für Kinder; Barmer GEK.

Brand, T., Kurtz, V., & Jungmann, T. (2012). Qualitätssicherung im Setting Familie: Umsetzungserfahrungen aus dem Modellprojekt “Pro Kind”. In Forschung und Praxis der Gesundheitsförderung: Vol. 41. Gesund aufwachsen in Kita, Schule, Familie und Quartier. Nutzen und Praxis verhaltens- und verhältnisbezogener Prävention. KNP-Tagung am 18. und 19. Mai 2011 in Bonn (pp. 230–237). Bonn: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Brand, T., Kurtz, V., & Jungmann, T. (2012). Zwischen Gesundheit und Sozialem: Vernetzung im Kontext Früher Hilfen. In W. Kirch, T. Hoffmann, & H. Pfaff (Eds.), Prävention und Versorgung (1st ed., pp. 113–124). s.l.: Georg Thieme Verlag KG.

Ellrich, K. (2012). Polizeibeamte als Opfer von Gewalt. In C. Lorei & J. Sohnemann (Eds.), Grundwissen Eigensicherung (pp. 5–33). Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaft.

Ellrich, K. (2012). Punitivität bei Polizeibeamten: Ein Vergleich mit der Allgemeinbevölkerung. In T. Ohlemacher & J.-T. Werner (Eds.), Empirische Polizeiforschung: Vol. 14. Polizei und Gewalt. Interdisziplinäre Analysen zu Gewalt gegen und durch Polizeibeamte (pp. 83–106). Frankfurt am Main: Verl. für Polizeiwiss.

Ellrich, K., & Zietlow, B. (2012). Gewalt gegen Polizeibeamte. In H. P. Schmalzl, M. Hermanutz, & L. Bodamer (Eds.), Moderne Polizeipsychologie in Schlüsselbegriffen (3rd ed., pp. 127–137). Stuttgart: Boorberg.

Jukschat, N. (2012). Zur Funktionalität und Dysfunktionalität suchtartigen Computerspielens: Eine biografische Analyse. In M. Löw (Ed.), Vielfalt und Zusammenhalt. Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und Dortmund 2012. Frankfurt u.a.: Campus Verl.

Jukschat, N., & Sammet, K. (2012). Einleitung zur Ad-hoc Gruppe Virtuelle Welten: Zwischen Euphorie und Pathologisierung: Soziologische Zugänge und empirische Analysen. In M. Löw (Ed.), Vielfalt und Zusammenhalt. Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und Dortmund 2012. Frankfurt u.a.: Campus Verl.

Kemme, S., & Hanslmaier, M. (2012). Recht, Strafe und Kriminalität in der öffentlichen Wahrnehmung. In H. G. Soeffner (Ed.), Transnationale Vergesellschaftungen. Verhandlungen des 35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Frankfurt am Main 2010 (1st ed.). Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwissenschaften.

Pfeiffer, C., & Baier, D. (2012). Prävention durch Religion?: Delinquentes Verhalten von katholischen und evangelischen Jugendlichen im Landkreis Emsland und in 44 weiteren Regionen Westdeutschlands. In E. Hilgendorf & R. Rengier (Eds.), Festschrift für Wolfgang Heinz zum 70. Geburtstag (1st ed., pp. 222–238). Baden-Baden: Nomos.

Rippl, S., Baier, D., & Boehnke, K. (2012). Desintegration, Deprivation und die Erklärung rechtsextremer Einstellungen: Befunde zur EU-Osterweiterung. In W. Heitmeyer & P. Imbusch (Eds.), Analysen zu gesellschaftlicher Integration und Desintegration. Desintegrationsdynamiken. Integrationsmechanismen auf dem Prüfstand (pp. 189–315). Wiesbaden: Springer VS.

Wollinger, G. R., & Rentel-Wollinger, P. (2012). Dresden im Februar. Ein Lackmustest für die Demokratie in Sachsen. In Sachsens Demokratie? Demokratische Kultur und Erinnerung, Medienlandschaft und Überwachungspolitik in Sachsen. Dresden: Heinrich Böll Stiftung.

2011

Baier, D. (2011). Bedingungsfaktoren der Jugenddelinquenz. In H. Schanda & T. Stompe (Eds.), Wiener Schriftenreihe für Forensische Psychiatrie: v.2. Delinquente Jugendliche und forensische Psychiatrie. Epidemiologie, Bedingungsfaktoren, Therapie (pp. 35–68). Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.

Baier, D. (2011). Gefährdungspotenziale. In V. Fischer & M. Springer (Eds.), Reihe Politik und Bildung: Vol. 59. Handbuch Migration und Familie. Grundlagen für die soziale Arbeit mit Familien (pp. 156–166). Schwalbach/Ts.: Wochenschau-Verl.

Baier, D. (2011). Jugendgewalt in Deutschland – Eine Bestandsaufnahme. In G. Deegener & W. Körner (Eds.), Gewalt und Aggression im Kindes- und Jugendalter. Ursachen, Formen, Intervention (1st ed., pp. 35–53). s.l.: Beltz.

Baier, D. (2011). Medien und Schule. In Weibuch Pravention: v.2010/20. Gesund jung?! Weißbuch Prävention. Herausforderung Prävention und Gesundheitsförderung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen (1st ed., pp. 204–214). s.l.: Springer-Verlag.

Baier, D. (2011). Rechtsextremismus unter deutschen Jugendlichen. In B. Bannenberg & J.-M. Jehle (Eds.), Neue kriminologische Schriftenreihe der Kriminologischen Gesellschaft e.V: Vol. 113. Gewaltdelinquenz. Lange Freiheitsentziehung ; Delinquenzverläufe (pp. 167–184). Mönchengladbach: Forum Verl. Godesberg.

Baier, D., & Pfeiffer, C. (2011). Devianz bei Jugendlichen. In A. d. Bruin & S. Höfling (Eds.), Berichte & Studien / Hanns-Seidel-Stiftung: Vol. 94. Es lebe die Jugend! Vom Grenzgänger zum Gestalter (pp. 165–176). München: Hanns-Seidel-Stiftung.

Baier, D., & Pfeiffer, C. (2011). Medienkonsum als Ursache des schulischen Misserfolgs und der Jugendgewalt. In H. Schanda & T. Stompe (Eds.), Wiener Schriftenreihe für Forensische Psychiatrie: v.2. Delinquente Jugendliche und forensische Psychiatrie. Epidemiologie, Bedingungsfaktoren, Therapie (pp. 69–90). Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.

Baier, D., & Pfeiffer, C. (2011). Mediennutzung als Ursache der schlechteren Schulleistungen von Jungen. In A. Hadjar (Ed.), Geschlechtsspezifische Bildungsungleichheiten (1st ed., pp. 261–284). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH Wiesbaden.

Baier, D., & Rabold, S. (2011). Afrikanische Jugendliche in Deutschland:: Zum Stand ihrer Ingetration. In T. Baraulina, A. Kreienbrink, & A. Riester (Eds.), Potenziale der Migration zwischen Afrika und Deutschland (Vol. 2, pp. 155–181).

Höynck, T. (2011). Tötungsdelikte an Kindern: Erste Ergebnisse einer bundesweiten Studie, insbesondere zu Neonatiziden. In B. Bannenberg & J.-M. Jehle (Eds.), Neue kriminologische Schriftenreihe der Kriminologischen Gesellschaft e.V: Vol. 113. Gewaltdelinquenz. Lange Freiheitsentziehung ; Delinquenzverläufe (pp. 33–52). Mönchengladbach: Forum Verl. Godesberg.

Jukschat, N., Zenses, E.-M., Rehbein, F., & Mößle, T. (2011). Epidemiologische Daten zur Medien- und Computernutzung bei Kindern und Jugendlichen. In C. Möller & U. Flach (Eds.), Klinische Praxis. Internet- und Computersucht. Ein Praxishandbuch für Therapeuten, Pädagogen und Eltern (1st ed., pp. 21–30). Stuttgart: Kohlhammer.

Jungmann, T. (2011). Medizinisches Modell/Psychiatrie/Psychopharmaka/Teilleistungsstörungen/Vernachlässigung. In K.-P. Horn, H. Kemnitz, W. Marotzki, U. Sandfuchs, & K.-H. Arnold (Eds.), UTB. Klinkhardt-Lexikon Erziehungswissenschaft. KLE. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Jungmann, T., Thomas, A., & Paul, M. (2011). Kinderschutz und Prävention/Gesundheitsförderung. In S. Blümel, P. Franzkowiak, & L. Kaba-Schönstein (Eds.), Leitbegriffe der Gesundheitsförderung und Prävention. Glossar zu Konzepten, Strategien und Methoden (2011st ed.). Werbach-Gamburg: Verl. für Gesundheitsförderung.

Mößle, T. (2011). Jugend und Medien – eine kritische Betrachtung. In A. d. Bruin & S. Höfling (Eds.), Berichte & Studien / Hanns-Seidel-Stiftung: Vol. 94. Es lebe die Jugend! Vom Grenzgänger zum Gestalter. München: Hanns-Seidel-Stiftung.

Mößle, T., Bleckmann, P., Rehbein, F., & Pfeiffer, C. (2011). Der Einfluss der Medien auf die Schulleistung. In C. Möller & U. Flach (Eds.), Klinische Praxis. Internet- und Computersucht. Ein Praxishandbuch für Therapeuten, Pädagogen und Eltern (1st ed., pp. 68–78). Stuttgart: Kohlhammer.

Mößle, T., Roth, C., Rehbein, F., & Pfeiffer, C. (2011). Gewalt und Medien. In C. Möller & U. Flach (Eds.), Klinische Praxis. Internet- und Computersucht. Ein Praxishandbuch für Therapeuten, Pädagogen und Eltern (1st ed., pp. 45–54). Stuttgart: Kohlhammer.

Pfeiffer, C. (2011). Computerspielen als Ursache von Schulversagen? Was ist zu tun? In R. Wernstedt & M. John-Ohnesorg (Eds.), Schriftenreihe des Netzwerk Bildung: Vol. 24. Hätte Kant gesurft? Wissen und Bildung im Internet-Zeitalter (1st ed., pp. 22–34). Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung.

Pfeiffer, C. (2011). Junge Muslime und Gewalt: Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung in Deutschland. In R. Löffler & S. Hohn (Eds.), Nationale Identität und Integration. Herausforderungen an Politik und Medien in Frankreich und Deutschland ; 14. Konferenz “Trialog der Kulturen” (pp. 158–172). Freiburg i. Br.: Herder.

Pfeiffer, C. (2011). Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen. In Gebrechlichkeit und Macht. Referate und Berichte zur 55. Jahrestagung der ODIV (pp. 12–31). Heilbad Heiligenstadt: Cordier DruckMedien GmbH.

Pfeiffer, C., Ellrich, K., & Baier, D. (2011). 7 Thesen zur Gewalt gegen Polizeibeamte. In M. H. W. Möllers & R. C. van Ooyen (Eds.), Jahrbuch öffentliche Sicherheit 2010/2011. Erster Halbband (pp. 309–314). Frankfurt: Verlag für Polizeiwissenschaft.

Tully, C., & Baier, D. (2011). Mobilitätssozialisation. In O. Schwedes (Ed.), Perspektiven der Gesellschaft. Verkehrspolitik. Eine interdisziplinäre Einführung (1st ed., pp. 195–211). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH Wiesbaden.

2010

Baier, D., Rabold, S., & Pfeiffer, C. (2010). Peers und delinquentes Verhalten. In M. Harring, O. Böhm-Kasper, C. Rohlfs, & C. Palentien (Eds.), Freundschaften, Cliquen und Jugendkulturen. Peers als Bildungs- und Sozialisationsinstanzen (pp. 309–338). Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwiss.

Baier, D., & Rehbein, F. (2010). Computerspielabhängigkeit bei Jugendlichen. In U. Dittler & M. Hoyer (Eds.), Zwischen Kompetenzerwerb und Mediensucht. Chancen und Gefahren des Aufwachsens in digitalen Erlebniswelten aus medienpsychologischer und medienpädagogischer Sicht (pp. 243–266). München: Kopaed.

Forschungs- und Behandlungsimpuls aus Großbritannien zum Störungsbild der Computerspielabhänigkeit. (2010). In D. Mücken, A. Teske, F. Rehbein, & B. te Wildt (Eds.), Prävention, Diagnostik und Therapie von Computerspielabhängigkeit. [… gehen auf das gleichnamige erste Symposium des Fachverbandes Medienabhängigkeit e.V. zurück, das im Oktober 2009 in Hannover stattfand.] (pp. 27–38). Lengerich: Pabst Science Publ.

Giebel, S. M., & Kemme, S. (2010). Weniger Jugendliche, weniger (Jugend-)kriminalität, weniger Polizei(-bedarf)? In B. Frevel & R. Bredthauer (Eds.), Empirische Polizeifoschung: Vol. 12. Demografischer Wandel und Polizei (pp. 71–97). Frankfurt, M.: Verl. für Polizeiwiss.

Höynck, T. (2010). Das KFN-Forschungsprojekt “Tötungsdelikte an Kindern”: Erste Eindrücke zu Opfermerkmalen und Fallgruppen. In B.-D. Meier (Ed.), Kriminalwissenschaftliche Schriften: Vol. 27. Kinder im Unrecht. Junge Menschen als Täter und Opfer (pp. 39–61). Berlin: Lit-Verl.

Immerfall, S., Boehnke, K., & Baier, D. (2010). Identity. In S. Immerfall & G. Therborn (Eds.), Handbook of European Societies. Social Transformations in the 21st Century (pp. 325–353). New York, NY: Springer Science+Business Media LLC.

Jungmann, T., & Pfeiffer, C. (2010). Zur Notwendigkeit von Prävention aus kriminologischer Perspektive. In R. Kißgen & N. Heinen (Eds.), Frühe Risiken und frühe Hilfen. Grundlagen, Diagnostik, Prävention (pp. 17–46). Stuttgart: Klett-Cotta.

Ohlemacher, T., Sögding, D., Höynck, T., Ethé, N., & Welte, G. (2010). “Nicht besser, aber auch nicht schlechter”:: Antiaggressivitäts-Training und Legalbewährung. In J. Weidner, R. Kilb, & O. Jehn (Eds.), Gewalt im Griff: ; 3. Weiterentwicklung des Anti-Aggressivitäts- und Coolness-Trainings (2nd ed., pp. 112–128). Weinheim: Juventa.

Pfeiffer, C. (2010). Junge Menschen im Abseits (C. Pfeiffer im Gespräch mit ZEIT-Redakteuren Rückert und Willecke). In U. Pfeiffer (Ed.), Eine neosoziale Zukunft (1st ed., pp. 168–179). Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwiss.

Pfeiffer, C., & Baier, D. (2010). Christentum und Islam als Einflussfaktor der Integration und des abweichenden Verhaltens Jugendlicher. In M. Windzio & J. Huinink (Eds.), Migration und regionale Entwicklung. Dokumentation des22. Bremer Universitäts-Gespräche am 19. und 20. November 2009 (pp. 67–90). Oldenburg: Isensee.

Pfeiffer, C., & Baier, D. (2010). Gewalt durch Jungen und Mädchen. In D. Dölling (Ed.), Verbrechen – Strafe – Resozialisierung. Festschrift für Heinz Schöch zum 70. Geburtstag am 20. August 2010 (pp. 69–80). Berlin: De Gruyter.

Rehbein, F., Kleimann, M., & Mößle, T. (2010). Computerspielabhängigkeitsskala KFN-CSAS II. In D. Mücken, A. Teske, F. Rehbein, & B. te Wildt (Eds.), Prävention, Diagnostik und Therapie von Computerspielabhängigkeit. [… gehen auf das gleichnamige erste Symposium des Fachverbandes Medienabhängigkeit e.V. zurück, das im Oktober 2009 in Hannover stattfand.] (pp. 205–211). Lengerich: Pabst Science Publ.

Wildt, B. te, & Rehbein, F. (2010). Diagnostik von Internet- und Computerspielabhängigkeit. In D. Mücken, A. Teske, F. Rehbein, & B. te Wildt (Eds.), Prävention, Diagnostik und Therapie von Computerspielabhängigkeit. [… gehen auf das gleichnamige erste Symposium des Fachverbandes Medienabhängigkeit e.V. zurück, das im Oktober 2009 in Hannover stattfand.] (pp. 142–153). Lengerich: Pabst Science Publ.

Ziert, Y., Kurtz, V., & Jungmann, T. (2010). Gesundheit und Gesundheitsverhalten der Mütter in der Schwangerschaft: Ergebnisse des Modellprojektes “Pro Kind”. In I. Renner (Ed.), Forschung und Praxisentwicklung früher Hilfen. Modellprojekte begleitet vom Nationalen Zentrum Frühe Hilfe (1st ed., pp. 88–103). Köln: BZgA.

2009

Adamaszek, K., & Jungmann, T. (2009). Das Modellprojekt Pro Kind – Wir begleiten junge Familien. In D. Jessen (Ed.), Dokumentation / Difu: Vol. 70. Frühe Hilfen interdisziplinär gestalten. Zum Stand des Aufbaus Früher Hilfen in Deutschland ; Dokumentation der Fachtagung in Kooperation mit dem Nationalen Zentrum Frühe Hilfen und der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin e.V. vom 19. und 21. November 2008 in Berlin. Berlin: Difu.

Baier, D., & Branig, C. (2009). Educational Expansion and Delinquency. In A. Hadjar & R. Becker (Eds.), Prisma: Vol. 12. Expected and unexpected consequences of the educational expansion in Europe and the US. Theoretical approaches and empirical findings in comparative perspective (1st ed., pp. 349–359). Bern: Haupt.

Baier, D., & Pfeiffer, C. (2009). Turkish Children and Teenagers as Perpetrators and Victims of Violence. In M. Coester & E. Marks (Eds.), International Perspectives of Crime Prevention 2. Contributions from the 2nd Annual International Forum 2008 [within the German Congress on Crime Prevention] (1st ed., pp. 5–32). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.

Baier, D., & Rehbein, F. (2009). Computerspielabhängigkeit im Jugendalter. In C. Tully (Ed.), Jugendforschung. Multilokalität und Vernetzung. Beiträge zur technikbasierten Gestaltung jugendlicher Sozialräume (pp. 139–156). Weinheim: Juventa-Verl.

Boehnke, K., Hadjar, A., & Baier, D. (2009). Value transmission and Zeitgeist revisited. In U. Schönpflug (Ed.), Culture and psychology. Cultural transmission. Psychological, developmental, social, and methodological aspects (pp. 441–459). Cambridge, New York: Cambridge University Press.

Görgen, T., & Rabold, S. (D.L.2009). Ètudes de délinquance autoreportée en Allemange. In R. Zauberman (Ed.), Logiques sociales. Série Déviance. Les Enquêtes de délinquance et de déviance autoreportées en Europe. État des savoirs et bilan des usages (pp. 121–147). Paris: L’Harmattan.

Görgen, T., & Rabold, S. (2009). Self-Reported Delinquency Studies in Germany. In R. Zauberman (Ed.), Criminological studies. Self-reported crime and deviance studies in Europe. Current state of knowledge and review of use (pp. 125–154). Brussel: VUBPRESS.

Hestermann, T. (2009). Schatten der Gewalt – kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen in Deutschland. In UNICEF-Report: Vol. 2009. UNICEF-Report. [mit allen Daten zur Situation der Kinder in der Welt]. Frankfurt am Main: Fischer.

Höynck, T., & Hosser, D. (2009). Ist Resozialisierung im Vollzug möglich? Versuch einer Antwort aus kriminologischer Sicht. In N. Queloz (Ed.), Kriminalität, Justiz und Sanktionen: Vol. 12. Ist das Ziel der Resozialisierung noch zeitgemäss? Beiträge und Dokumentation der 6. Freiburger Strafvollzugstage (November 2008) = L’ objectif de resocialisation est-il toujours d’actualité? (pp. 71–81). Bern: Stämpfli.

Jungmann, T. (2009). Lese- und Rechtschreibförderung. In A. Lohaus & H. Domsch (Eds.), Psychologische Förder- und Interventionsprogramme für das Kindes- und Jugendalter (1st ed.). s.l.: Springer-Verlag.

Jungmann, T. (2009). Sprache und Kommunikation im Fokus: Die Klientel und ihre Förderbedürfnisse. In C. Lücking, C. Reichenbach, & C. Leyendecker (Eds.), Praxis konkret im (Förder-)Schulalltag. Förderung von Kindern mit Förderbedarf in der körperlich-motorischen, sozial-emotionalen, sprachlich-kommunikativen und geistigen Entwicklung. Dortmund: Verl. Modernes Lernen.

Jungmann, T., & Fuchs, A. (2009). Sprachförderung. In A. Lohaus & H. Domsch (Eds.), Psychologische Förder- und Interventionsprogramme für das Kindes- und Jugendalter (1st ed.). s.l.: Springer-Verlag.

Mößle, T. (2009). Medienkonsum und Kindergesundheit. In H. G. Schlack, R. v. Kries, & U. Thyen (Eds.), Sozialpädiatrie. Gesundheitswissenschaft und pädiatrischer Alltag (1st ed., pp. 42–54). s.l.: Springer-Verlag.

Mößle, T., Kleimann, M., Rehbein, F., & Pfeiffer, C. (2009). Problematische Nutzungsaspekte von Computerspielen. In E.-M. Bitzer, H. Lingner, F.-W. Schwartz, & U. Walter (Eds.), Kindergesundheit stärken. Vorschläge zur Optimierung von Prävention und Versorgung (pp. 201–208). Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg.

Pfeiffer, C. (2009). Prävention durch bürgerschaftliches Engagement. In E. Marks & S. Bätzing (Eds.), Engagierte Bürger – sichere Gesellschaft. Ausgewählte Beiträge des 13. Deutschen Präventionstages 2008 (02. und 03. Juni 2008 in Leipzig) (pp. 73–110). Mönchengladbach: Forum Verl. Godesberg.

Pfeiffer, C., Mößle, T., Kleimann, M., & Rehbein, F. (2009). Die PISA-Verlierer und ihr Medienkonsum: Eine Analyse auf der Basis verschiedener empirischer Untersuchungen. In M. Schröder & A. Schwanebeck (Eds.), Schlagkräftige Bilder. Jugend – Gewalt – Medien (1st ed., pp. 37–69). Baden-Baden: Nomos.

Rabold, S., & Baier, D. (2009). Stadtteileigenschaften und Drogenkonsum von Jugendlichen: Eine Überprüfung der Theorie der sozialen Desorganisation am Beispiel Hannovers. In R. Haller & M. F. Aebi (Eds.), Neue kriminologische Schriftenreihe der Kriminologischen Gesellschaft e.V: Vol. 111. Drogen – Sucht – Kriminalität (pp. 283–302). Mönchengladbach: Forum-Verl. Godesberg.

2008

Baier, D. (2008). Delinquentes, dissoziales Verhalten, Waffen und Sachbeschädigung. In H. Scheithauer, T. Hayer, & K. Niebank (Eds.), Klinische Psychologie Kindes- u. Jugendalter. Problemverhalten und Gewalt im Jugendalter. Erscheinungsformen, Entstehungsbedingungen, Prävention und Intervention (1st ed., pp. 53–71). Stuttgart: Kohlhammer.

Baier, D., & Boehnke, K. (2008). Jugendliche und politischer Extremismus. In R. K. Silbereisen, M. Hasselhorn, & N. Birbaumer (Eds.), Enzyklopädie der Psychologie Theorie und Forschung Entwicklungspsychologie: ; Bd. 5. Entwicklungspsychologie des Jugendalters (pp. 807–834). Göttingen: Hogrefe Verl. für Psychologie.

Baier, D., & Pfeiffer, C. (2008). Erhöhte Gewaltbereitschaft bei nichtdeutschen Jugendlichen: Ursachen und Präventionsvorschläge. In A. Ittel, H. Merkens, L. Stecher, & J. Zinnecker (Eds.), Jahrbuch Jugendforschung (7th ed., pp. 229–254). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / GWV Fachverlage GmbH Wiesbaden.

Baier, D., & Pfeiffer, C. (2008). Türkische Kinder und Jugendliche als Täter und Opfer. In M. Brumlik & S. K. Amos (Eds.), Ab nach Sibirien? Wie gefährlich ist unsere Jugend? (pp. 62–104). Weinheim: Beltz.

Baier, D., & Windzio, M. (2008). Zur Entwicklung der Jugendgewalt seit 1998 in den Städten München, Stuttgart und Schwäbisch Gmünd. In K.-S. Rehberg & D. Giesecke (Eds.), Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Frankfurt am Main: Campus-Verl.

Boehnke, K., Baier, D., Kindervater, A., & Rippl, S. (2008). Rückwirkung der EU-Osterweiterung auf die gesellschaftliche Integration in Deutschland: Ergebnisse einer kulturvergleichenden Studie. In P. Schlotter, W. Nolte, & R. Grasse (Eds.), AFK-Friedensschriften: Vol. 34. Berliner Friedenspolitik? Militärische Transformation – zivile Impulse – europäische Einbindung (1st ed., pp. 327–348). Baden-Baden: Nomos Verl.-Ges.

Hestermann, T. (2008). Fernsehbilder des Schreckens und was die Verantwortlichen leitet:: Methodentriangulation und computergestützte Datenanalyse. In U. Kuckartz, T. Dresing, S. Rädiker, & C. Stefer (Eds.), CAQD 2008. 10. MAXQDA-Anwendertagung zur Computerunterstützte Analyse Qualitativer Daten ; Tagungsband mit erweiterten Abstracts der Tagungsvorträge (pp. 61–72).

Hosser, D., & Greve, W. (2008). Antisoziales Verhalten. In R. K. Silbereisen, M. Hasselhorn, & N. Birbaumer (Eds.), Enzyklopädie der Psychologie Theorie und Forschung Entwicklungspsychologie: ; Bd. 5. Entwicklungspsychologie des Jugendalters. Göttingen: Hogrefe Verl. für Psychologie.

Höynck, T. (2008). Was tun mit dem Opfer? In Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V: Vol. 41. Fördern, Fordern, Fallenlassen. Aktuelle Entwicklungen im Umgang mit Jugenddelinquenz ; Dokumentation des 27. Deutschen Jugendgerichtstages vom 15. – 18. September 2007 in Freiburg (pp. 426–439). Mönchengladbach: Forum-Verl. Godesberg.

Mößle, T., Kleimann, M., Rehbein, F., & Pfeiffer, C. (2008). Mediennutzung, Schulerfolg und die Krise der Jungen. In A. Dessecker (Ed.), Kriminologie und Praxis: Vol. 54. Gewalt im privaten Raum. Aktuelle Formen und Handlungsmöglichkeiten (pp. 201–232). Wiesbaden: Kriminologische Zentralstelle.

Neuber, A. (2008). Gewalt und Männlichkeit bei inhaftierten Jugendlichen. In N. Baur & J. Luedtke (Eds.), Die soziale Konstruktion von Männlichkeit. Hegemoniale und marginalisierte Männlichkeiten in Deutschland. Opladen: Budrich.

Pfeiffer, C., & Baier, D. (2008). Jugendgewalt als Wahlkampfthema: Eine kriminologische Analyse zum hessischen Landtagswahlkampf des Jahres 2008. In T. Görgen (Ed.), Interdisziplinäre Kriminologie. Festschrift für Arthur Kreuzer zum 70. Geburtstag (pp. 550–574). Frankfurt am Main: Verl. für Polizeiwiss.

Pfeiffer, C., Mößle, T., Kleimann, M., & Rehbein, F. (2008). Die PISA-Verlierer und ihr Medienkonsum: Eine Analyse auf der Basis verschiedener empirischer Untersuchungen. In U. Dittler (Ed.), Aufwachsen in virtuellen Medienwelten. Chancen und Gefahren digitaler Medien aus medienpsychologischer und medienpädagogischer Perspektive (pp. 275–305). München: Kopaed.

Rabold, S., & Baier, D. (2008). Ethnische Unterschiede im Gewaltverhalten von Jugendlichen – Die Struktur von Freundschaftsnetzwerken als Erklärungsfaktor. In F. Hillmann & M. Windzio (Eds.), Stadtforschung. Migration und städtischer Raum. Chancen und Risiken der Segregation und Integration ; [ … fasst die Ergebnisse einer Tagung zusammen, die von der Bremer Arbeitsgruppe MIGREMUS initiiert wurde] (pp. 313–331). Opladen: Budrich.

2007

Baier, D., & Boehnke, K. (2007). Subjektives Wohlbefinden im Kulturvergleich. In G. Trommsdorff & N. Birbaumer (Eds.), Enzyklopädie der Psychologie Theorie und Forschung Kulturvergleichende Psychologie: ; Bd. 3. Anwendungsfelder der kulturvergleichenden Psychologie (Vol. 3, pp. 463–488). Göttingen: Hogrefe.

Baier, D., Schulz, S., & Pfeiffer, C. (2007). Drogenkonsum und Gewalt im Jugendalter. In C. Möller (Ed.), Sucht im Jugendalter. Verstehen, vorbeugen, heilen (1st ed., pp. 112–130). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Baier, D., & Wetzels, P. (2007). Freizeitverhalten, Cliquenzugehörigkeit und Gewaltkriminalität:: Ergebnisse und Folgerungen aus Schülerbefragungen. In A. Dessecker (Ed.), Kriminologie und Praxis: Bd. 50. Jugendarbeitslosigkeit und Kriminalität (2nd ed., pp. 69–98). Wiesbaden: KrimZ.

Bereswill, M. (2007). Abweichendes Verhalten und Geschlecht: Eine vielschichtige Beziehung. In G. Kawamura-Reindl (Ed.), Gender Mainstreaming – ein Konzept für die Straffälligenhilfe? (pp. 36–53). Freiburg im Breisgau: Lambertus.

Bereswill, M. (2007). Sich auf eine Seite schlagen: Die Abwehr von Verletzungsoffenheit als gewaltsame Stabilisierung von Männlichkeit. In M. Bereswill, M. Meuser, & S. Scholz (Eds.), Forum Frauen- und Geschlechterforschung: Vol. 22. Dimensionen der Kategorie Geschlecht: der Fall Männlichkeit (1st ed., pp. 101–118). Münster: Verl. Westfälisches Dampfboot.

Bereswill, M. (2007). Undurchsichtige Verhältnisse: Marginalisierung und Geschlecht im Kontext der Männlichkeitsforschung. In C. Klinger, G.-A. Knapp, & B. Sauer (Eds.), Politik der Geschlechterverhältnisse: Vol. 36. Achsen der Ungleichheit. Zum Verhältnis von Klasse, Geschlecht und Ethnizität (pp. 84–99). Frankfurt/Main: Campus-Verl.

Bereswill, M. (2007). “Von der Welt abgeschlossen”: Die einschneidende Erfahrung einer Inhaftierung im Jugendstrafvollzug. In J. Goerdeler & Walkenhorst (Eds.), Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V: Vol. 40. Jugendstrafvollzug in Deutschland. Neue Gesetze, neue Strukturen, neue Praxis? ; [3. Praktikertagung zum Jugendstrafvollzug, vom 26. bis 28.10.2005 in Stade] (pp. 163–183). Mönchengladbach: Forum-Verl. Godesberg.

Bereswill, M., Koesling, A., & Neuber, A. (2007). Brüchige Erfolge – biographische Diskontinuität, Inhaftierung und Integration. In J. Goerdeler & Walkenhorst (Eds.), Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V: Vol. 40. Jugendstrafvollzug in Deutschland. Neue Gesetze, neue Strukturen, neue Praxis? ; [3. Praktikertagung zum Jugendstrafvollzug, vom 26. bis 28.10.2005 in Stade] (pp. 294–312). Mönchengladbach: Forum-Verl. Godesberg.

Boehnke, K., Kindervater, A., Baier, D., & Rippl, S. (2007). Die EU-Osterweiterung als Bedrohung – ein Auslöser für Nationalismus? In M. Zielińska, B. Trzop, & K. Lisowski (Eds.), Transgraniczność w perspektywie socjologicznej. Pogranicza Polski w integrującej się Europie (pp. 171–196). Zielona Góra: Lubuskie Tow. Nauk.

Bosold, C. (2007). Polizeiliche Identität:: Zugehörigkeitsgefühl und Identifikation im Laufe der beruflichen Entwicklung. In T. Ohlemacher, A. Mensching, & J.-T. Werner (Eds.), Schriften zur empirischen Polizeiforschung: Vol. 4. Empirische Polizeiforschung VIII. Polizei im Wandel? Organisationskultur(en) und Reform (pp. 105–127). Frankfurt Main: Verl. für Polizeiwiss. Lorei.

Engel, U., Gattig, A., & Simonson, J. (2007). Longitudinal multi-level modelling: a comparison of growth curve models and structural equation modelling using panel data from Germany. In K. van Montfort, J. Oud, & A. Satorra (Eds.), European association of methodology series. Longitudinal models in the behavioral and related sciences (pp. 295–314). Mahwah, N.J: Lawrence Erlbaum Associates.

Engel, U., & Simonson, J. (2007). Strukturelle Differenzierung, Statusinkonsistenz und soziale Integration: Mehrebenenmodelle für Paneldaten. In G. Nollmann (Ed.), Sozialstruktur und Gesellschaftsanalyse. Sozialwissenschaftliche Forschung zwischen Daten, Methoden und Begriffen (1st ed., pp. 72–96). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH Wiesbaden.

Görgen, T. (2007). Erfahrungen psychischer Gewalt im höheren Lebensalter. In Dokumentation des 7. Berliner Präventionstages. Psychische Gewalt (pp. 118–133). Universitätsbibliothek Tübingen.

Hosser, D. (2007). Jugendstrafvollzug und die Folgen. In D. Dölling (Ed.), Info / Landesgruppe Baden-Württemberg in der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V. (DVJJ): Vol. 2007. Wohin entwickelt sich der Jugendstrafvollzug? (pp. 7–17). Heidelberg: Eigenverl. der Landesgruppe Baden-Württemberg in der DVJJ.

Hosser, D., Lauterbach, O., & Höynck, T. (2007). Und was kommt danach?: Entlassungsvorbereitung und Nachentlassungssituation junger Strafentlassener. In J. Goerdeler & Walkenhorst (Eds.), Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V: Vol. 40. Jugendstrafvollzug in Deutschland. Neue Gesetze, neue Strukturen, neue Praxis? ; [3. Praktikertagung zum Jugendstrafvollzug, vom 26. bis 28.10.2005 in Stade] (pp. 396–412). Mönchengladbach: Forum-Verl. Godesberg.

Jungmann, T. (2007). Frühintervention unter entwicklungspsychologischer Perspektive. In H. Schöler, A. Welling, J. Borchert, & H. Goetze (Eds.), Handbuch Sonderpädagogik: / Hrsg. der Reihe: Johann Borchert und Herbert Goetze ; Bd. 1. Sonderpädagogik der Sprache (pp. 722–746). Göttingen: Hogrefe.

Jungmann, T. (2007). Sprache und Kommunikation. In C. Reichenbach & C. Lücking (Eds.), Diagnostik im Schuleingangsbereich. Diagnostikmöglichkeiten für institutionsübergreifendes Arbeiten. Dortmund: Borgmann Media.

Jungmann, T., Lücking, C., & Reichenbach, C. (2007). Intelligenz und kognitive Entwicklung. In C. Reichenbach & C. Lücking (Eds.), Diagnostik im Schuleingangsbereich. Diagnostikmöglichkeiten für institutionsübergreifendes Arbeiten. Dortmund: Borgmann Media.

Koesling, A. (2007). “… weil die mir auch gewisse Sachen im Leben beigebracht haben”: Bindungsorientierungen junger Männer in Haft. In J. Goerdeler & Walkenhorst (Eds.), Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V: Vol. 40. Jugendstrafvollzug in Deutschland. Neue Gesetze, neue Strukturen, neue Praxis? ; [3. Praktikertagung zum Jugendstrafvollzug, vom 26. bis 28.10.2005 in Stade] (pp. 331–351). Mönchengladbach: Forum-Verl. Godesberg.

Kurtz, V., & Dierks, M. L. (2007). Empowerment im Gesundheitsversorgungssystem: Umsetzungen auf individueller und organisatorisch-gesellschaftlicher Ebene im deutschen Gesundheitswesen. In T. v. Lengerke (Ed.), Grundlagentexte Gesundheitswissenschaften. Public Health-Psychologie. Individuum und Bevölkerung zwischen Verhältnissen und Verhalten. Weinheim: Juventa-Verl.

Lauterbach, O. (2007). Facetten beruflichen Commitments von Polizeibeamten und -beamtinnen. In T. Ohlemacher, A. Mensching, & J.-T. Werner (Eds.), Schriften zur empirischen Polizeiforschung: Vol. 4. Empirische Polizeiforschung VIII. Polizei im Wandel? Organisationskultur(en) und Reform (pp. 85–103). Frankfurt Main: Verl. für Polizeiwiss. Lorei.

Müller, J., & Neuber, A. (2007). Die Lebenswelt von Menschen ohne Papiere: Perspektiven gesundheitlicher Versorgung illegalisierter Menschen. In E. Ueberschär & L. Meyer (Eds.), Loccumer Protokolle: 11/06. Ein Jahr Zuwanderungsgesetz. Flüchtlingsschutz, humanitärer Aufenthalt und die Rechte irregulärer Migranten ; [Dokumentation zweier Tagungen der Evangelischen Akademie Loccum] (pp. 115–118). Rehburg-Loccum: Evang. Akad. Loccum.

Neuber, A. (2007). Anti-Gewalttrainings im Jugendstrafvollzug und biographische Zugänge zu Gewalt: Schlussfolgerungen aus einer subjektorientierten Forschungsperspektive. In J. Goerdeler & Walkenhorst (Eds.), Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V: Vol. 40. Jugendstrafvollzug in Deutschland. Neue Gesetze, neue Strukturen, neue Praxis? ; [3. Praktikertagung zum Jugendstrafvollzug, vom 26. bis 28.10.2005 in Stade] (pp. 254–276). Mönchengladbach: Forum-Verl. Godesberg.

Pfeiffer, C. (2007). “Medien und innerfamiliäre Gewalt im Leben von Mädchen und Frauen aus Migrantenfamilien”. In Tagungsband für die Fachtagung.

Pfeiffer, C. (2007). “Umwelterziehung – eine konstruktivistische Antwort auf die Leistungskrise der Jungen”. In Tagungsband.

Pfeiffer, C., Kleimann, M., Mößle, T., & Rehbein, F. (2007). Mediennutzung, Schulerfolg und die Leistungskrise der Jungen. In AFET-Veröffentlichungen: Vol. 67. 100 Jahre AFET – 100 Jahre Erziehungshilfe (II, pp. 73–91).

Pfeiffer, C., & Maier-Pfeiffer, A. (2007). Kriminalprävention durch frühe Förderung. In H. Schöch & H.-J. Albrecht (Eds.), Recht gestalten, dem Recht dienen. Festschrift für Reinhard Böttcher zum 70. Geburtstag am 29. Juli 2007 (pp. 337–356). Berlin: de Gruyter Recht.

Pfeiffer, C., Mößle, T., Rehbein, F., & Kleimann, M. (2007). Defizite in der Medienerziehung: Befunde und Konsequenzen der KFN-Schülerbefragung 2005 zur Nutzung von Computerspielen durch Grundschüler. In W. Möhring, W. J. Schütz, & D. Stürzebecher (Eds.), Journalistik und Kommunikationsforschung. Festschrift für Beate Schneider (pp. 337–346). Berlin: Vistas.

Windzio, M., & Baier, D. (2007). Soziale Netzwerke, Persönlichkeit und Jugendgewalt in der multi-ethnischen Gesellschaft:: Wie einflussreich ist die informelle soziale Kontrolle gegenüber der “Kultur der Ehre” und der Selbstkontrolle? In J. Lüdicke & M. Diewald (Eds.), Soziale Netzwerke und soziale Ungleichheit. Zur Rolle von Sozialkapital in modernen Gesellschaften (pp. 163–200). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH Wiesbaden.

2006

(2006). Podiumsdiskussion: Perspektiven der Prävention und Intervention im Problemfeld “Gewalt in engen persönlichen Beziehungen älterer Menschen”. In T. Görgen & B. Nägele (Eds.), Wehrlos im Alter? Strategien gegen Gewalt in engen persönlichen Beziehungen älterer Menschen. Dokumentation einer Fachtagung und eines Expertenforums, 14.-15.06.2006, Hannover (Materialien für die Praxis No. 2, pp. 74–87). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN).

Baier, D., & Nauck, B. (2006). Soziales Kapital – Konzeptionelle Überlegungen und Anwendungen in der Jugendforschung. In A. Ittel & H. Merkens (Eds.), Interdisziplinäre Jugendforschung. Jugendliche zwischen Familie, Freunden und Feinden (1st ed., pp. 49–72). Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwiss.

Baier, D., Pfeiffer, C., & Windzio, M. (2006). Jugendliche mit Migrationshintergrund als Opfer und Täter. In W. Heitmeyer & M. Schröttle (Eds.), Schriftenreihe / Bundeszentrale für Politische Bildung: Vol. 563. Gewalt. Beschreibungen, Analysen, Prävention (pp. 240–268). Bonn: Bundeszentrale für Politische Bildung.

Bereswill, M. (2006). Autonomiekonflikte junger Männer: Biographische Studien zur Beziehung zwischen Abhängigkeit und Geschlecht. In J. Jacob (Ed.), Studien interdisziplinäre Geschlechterforschung: Vol. 11. Sucht und Männlichkeiten. Entwicklungen in Theorie und Praxis der Suchtarbeit (1st ed., pp. 51–67). Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwiss.

Bereswill, M. (2006). Begrenzte Autonomie: Die biographische Erfahrung von Geschlossenheit zwischen Bindung und Bindungslosigkeit. In Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V: Vol. 37. Verantwortung für Jugend. Dokumentation des 26. Deutschen Jugendgerichtstages vom 25.-28. September 2004 in Leipzig (pp. 240–261). Mönchengladbach: Forum-Verl. Godesberg.

Bereswill, M. (2006). Biographische Vaterkonflikte und Vaterbilder marginalisierter junger Männer. In M. Bereswill, K. Scheiwe, & A. Wolde (Eds.), Geschlechterforschung. Vaterschaft im Wandel. Multidisziplinäre Analysen und Perspektiven aus geschlechtertheoretischer Sicht (pp. 155–170). Weinheim: Juventa-Verl.

Bereswill, M. (2006). Conflicting Memories. In B. Aulenbacher, M. Bereswill, M. Löw, M. Meuser, G. Mordt, R. Schäfer, & S. Scholz (Eds.), Forum Frauen- und Geschlechterforschung: Vol. 19. FrauenMännerGeschlechterforschung. State of the Art (pp. 78–80). Münster: Westfälisches Dampfboot.

Bereswill, M. (2006). “Weiblichkeit und Gewalt” – grundsätzliche Überlegungen zu einer undurchsichtigen Beziehung. In M. Zander, L. Hartwig, & I. Jansen (Eds.), Geschlecht Nebensache? Zur Aktualität einer Gender-Perspektive in der Sozialen Arbeit (pp. 245–257). Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwiss.

Dierks, M. L., Kurtz, V., & Seidel, G. (2006). Versorgungsforschung im Bereich der unabhängigen Verbraucher- und Patientenberatung: Evaluation der Nutzerstrukturen und der Beratungsqualität. In U. Maschewsky-Schneider, M. Hey, B. Häussler, M. Schrappe, H. Pfaff, R. Rosenbrock, & R. Busse (Eds.), Reader Versorgungsforschung – Best of Congress 2005. Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.

Engel, U., & Simonson, J. (2006). Sozialer Kontext in der Mehrebenenanalyse. In A. Diekmann (Ed.), Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie Sonderhefte: Vol. 44. Methoden der Sozialforschung (pp. 303–329). Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwiss.

Görgen, T. (2006). Ältere und pflegebedürftige Menschen als Opfer. In Geborgenheit schenken, Schutz bieten. Sicherheit für Senioren (pp. 68–70). Stuttgart, Berlin: Zentrale Geschäftstelle Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes; Stiftung Dt. Forum für Kriminalprävention.

Görgen, T. (2006). “As if I just didn’t exist” – Elder abuse and neglect in nursing homes. In A. Wahidin & M. E. Cain (Eds.), Ageing, crime and society (pp. 71–89). Cullompton: Willan.

Görgen, T. (2006). Gewalt in engen persönlichen Beziehungen älterer Menschen:. Zwischenergebnisse der Studie “Kriminalität und Gewalt im Leben alter Menschen”. In T. Görgen & B. Nägele (Eds.), Wehrlos im Alter? Strategien gegen Gewalt in engen persönlichen Beziehungen älterer Menschen. Dokumentation einer Fachtagung und eines Expertenforums, 14.-15.06.2006, Hannover (Materialien für die Praxis No. 2, pp. 10–32). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN).

Görgen, T. (2006). Nahraumgewalt gegen ältere und pflegebedürftige Menschen. In Geborgenheit schenken, Schutz bieten. Sicherheit für Senioren (pp. 11–33). Stuttgart, Berlin: Zentrale Geschäftstelle Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes; Stiftung Dt. Forum für Kriminalprävention.

Görgen, T. (2006). Nahraumgewalt im Alter. Forschungsstand. In T. Görgen & B. Nägele (Eds.), Wehrlos im Alter? Strategien gegen Gewalt in engen persönlichen Beziehungen älterer Menschen. Dokumentation einer Fachtagung und eines Expertenforums, 14.-15.06.2006, Hannover (Materialien für die Praxis No. 2, pp. 92–96). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN).

Görgen, T. (2006). Zusammenfassung des Tages. In T. Görgen & B. Nägele (Eds.), Wehrlos im Alter? Strategien gegen Gewalt in engen persönlichen Beziehungen älterer Menschen. Dokumentation einer Fachtagung und eines Expertenforums, 14.-15.06.2006, Hannover (Materialien für die Praxis No. 2, pp. 88–91). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN).

Görgen, T., & Greve, W. (2006). Alter ist kein Risikofaktor an sich für die Opferwerdung. In W. Heitmeyer & M. Schröttle (Eds.), Schriftenreihe / Bundeszentrale für Politische Bildung: Vol. 563. Gewalt. Beschreibungen, Analysen, Prävention (pp. 144–163). Bonn: Bundeszentrale für Politische Bildung.

Görgen, T., & Nägele, B. (2006). Zusammenfassung und Ausblick auf Handlungsoptionen im Problemfeld “Gewalt im Alter”. In T. Görgen & B. Nägele (Eds.), Wehrlos im Alter? Strategien gegen Gewalt in engen persönlichen Beziehungen älterer Menschen. Dokumentation einer Fachtagung und eines Expertenforums, 14.-15.06.2006, Hannover (Materialien für die Praxis No. 2, pp. 115–117). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN).

Görgen, T., Nägele, B., & Nachtmann, J. (2006). Bilanz de3s ExpertInnenforums am 14.06.2006 in Hannover. In T. Görgen & B. Nägele (Eds.), Wehrlos im Alter? Strategien gegen Gewalt in engen persönlichen Beziehungen älterer Menschen. Dokumentation einer Fachtagung und eines Expertenforums, 14.-15.06.2006, Hannover (Materialien für die Praxis No. 2, pp. 101–114). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN).

Greve, W., Hosser, D., & Bosold, C. (2006). Self-Harm of Juvenile and Young Adult Prison Inmates:: Conditions and Consequences. In G. E. Dear (Ed.), Preventing suicide and other self-harm in prison (pp. 177–186). Basingstoke [England], New York: Palgrave Macmillan.

Hirsch, R. D. (2006). Nahraumgewalt gegen älterer Menschen:. Wie ist Vorbeugung möglich? Welche Hilfen benötigen Opfer? In T. Görgen & B. Nägele (Eds.), Wehrlos im Alter? Strategien gegen Gewalt in engen persönlichen Beziehungen älterer Menschen. Dokumentation einer Fachtagung und eines Expertenforums, 14.-15.06.2006, Hannover (Materialien für die Praxis No. 2, pp. 56–73). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN).

Hosser, D. (2006). Gesellung und Einsamkeit. In H.-W. Bierhoff, D. Frey, & J. Bengel (Eds.), Handbuch der Psychologie / hrsg. von J. Bengel: Bd. 3. Handbuch der Sozialpsychologie und Kommunikationspsychologie (pp. 208–214). Göttingen: Hogrefe.

Kleimann, M., Mößle, T., Rehbein, F., & Pfeiffer, C. (2006). Mediennutzung, Schulerfolg und die Leistungskrise der Jungen. In P. Josting & H. Hoppe (Eds.), Mädchen, Jungen und ihre Medienkompetenzen. Aktuelle Diskurse und Praxisbeispiele für den (Deutsch-)Unterricht (pp. 26–49). München: Kopaed.

Löbmann, R. (2006). Die Beratungs- und Interventionsstellen BISS in Niedersachsen. In Neue Herausforderungen für die Intervention und Prävention häuslicher Gewalt. Betrifft: Häusliche Gewalt. Hannover: Landespräventionsrat Niedersachsen.

Löbmann, R. (2006). Stalking und häusliche Gewalt:. Zentrale Ergebnisse der BISS-Evaluationsstudie. In Neue Herausforderungen für die Intervention und Prävention häuslicher Gewalt. Betrifft: Häusliche Gewalt (pp. 35–42). Hannover: Landespräventionsrat Niedersachsen. Retrieved from http://lpr.niedersachsen.de/Landespraeventionsrat/Module/Publikationen/Dokumente/Neue-Herausforderungen-fuer-die_F607.pdf

Mößle, T. (2006). Medienkonsum:: Mediennutzung und Schulleistung. In Die Zeit – das große Jahrbuch 2005. Brockhaus.

Nägele, B. (2006). Ansätze der Prävention und Intervention im Bereich Nahraumgewalt im Alter. In T. Görgen & B. Nägele (Eds.), Wehrlos im Alter? Strategien gegen Gewalt in engen persönlichen Beziehungen älterer Menschen. Dokumentation einer Fachtagung und eines Expertenforums, 14.-15.06.2006, Hannover (Materialien für die Praxis No. 2, pp. 97–100). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN).

Nägele, B. (2006). Nahraumgewalt im Alter – die besondere Sitauation älterer weiblicher Gewaltopfer. In T. Görgen & B. Nägele (Eds.), Wehrlos im Alter? Strategien gegen Gewalt in engen persönlichen Beziehungen älterer Menschen. Dokumentation einer Fachtagung und eines Expertenforums, 14.-15.06.2006, Hannover (Materialien für die Praxis No. 2, pp. 33–45). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN).

Pfeiffer, C., Görgen, T., & Höynck, T. (2006). Gewalt gegen alte Menschen – ein Thema für das Familienrecht? In Brühler Schriften zum Familienrecht: Vol. 14. Sechzehnter Deutscher Familiengerichtstag vom 14. bis 17. September 2005 in Brühl. Ansprachen und Referate, Berichte und Ergebnisse der Arbeitskreise ; in memoriam Elisabeth Hommelsheim ; [Brühler Schriften zum Familienrecht, Band 14] (pp. 29–56). Bielefeld: Gieseking.

Pfeiffer, C., & Kleimann, M. (2006). Jugendliche zwischen Medienkompetenz und medialer Verwahrlosung: Befunde, Forschungsziele, Konsequenzen. In Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V: Vol. 37. Verantwortung für Jugend. Dokumentation des 26. Deutschen Jugendgerichtstages vom 25.-28. September 2004 in Leipzig (pp. 470–481). Mönchengladbach: Forum-Verl. Godesberg.

Pfeiffer, C., & Wetzels, P. (2006). Kriminalitätsentwicklung und Kriminalpolitik:: Das Beispiel Jugendgewalt. In T. Feltes (Ed.), Kriminalpolitik und ihre wissenschaftlichen Grundlagen. Festschrift für Professor Dr. Hans-Dieter Schwind zum 70. Geburtstag (pp. 1095–1129). Heidelberg: Müller.

Pfeiffer, C., Windzio, M., & Baier, D. (2006). Elf Vorschläge zur Gewaltvorbeugung und sozialen Integration. In W. Heitmeyer & M. Schröttle (Eds.), Schriftenreihe / Bundeszentrale für Politische Bildung: Vol. 563. Gewalt. Beschreibungen, Analysen, Prävention (pp. 276–290). Bonn: Bundeszentrale für Politische Bildung.

Rehbein, F., & Kleimann, M. (2006). Nicht einfach gefährlich: Gefährlich einfach. In Dossier Computerspiele: Politik. Retrieved from http://www.bpb.de/gesellschaft/medien/computerspiele/63765/rehbein-kleimann

Rehbein, F., Mößle, T., & Kleimann, M. (2006). Kinderzimmer im Cyberspace – Herausforderungen für Eltern, Schule und Politik. In F. Lehner (Ed.), Cyberspace in Schule und Kinderzimmer. Cyberspace in Schule und Kinderzimmer: Dokumentation des Symposiums vom 16. September 2006 (pp. 32–43). Univ. Passau, Wirtschaftswiss. Fak.

Schacke, C. (2006). Gewalt in engen persönlichen Beziehungen älterer Pflegebedürftiger. In T. Görgen & B. Nägele (Eds.), Wehrlos im Alter? Strategien gegen Gewalt in engen persönlichen Beziehungen älterer Menschen. Dokumentation einer Fachtagung und eines Expertenforums, 14.-15.06.2006, Hannover (Materialien für die Praxis No. 2, pp. 46–55). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN).

2005

Baier, D. (2005). Bedrohungsgefühle, interkulturelle Beziehungen und nationalistische Einstellungen im Kontext der EU-Osterweiterung: Vergleichende Befunde aus Umfragen im sächsisch-tschechischen und bayerisch-tschechischen Grenzraum. In W. Aschauer & I. Hudabiunigg (Eds.), COMES-Chemnitzer Ostmitteleuropastudien. Alteritätsdiskurse im sächsisch-tschechischen Grenzraum (pp. 119–136). Professur für Kultur- und Länderstudien Ostmitteleuropas, TU Chemnitz.

Baier, D. (2005). Individuum – Gruppe – Gesellschaft: Personale und soziale Bedingungen von Jugendgewalt. In Jugend- und Gruppengewalt – ein Phänomen unserer Zeit? (pp. 43–49).

Baier, D., Rippl, S., Kindervater, A., & Boehnke, K. (2005). Die EU-Erweiterung als Herausforderung für nationalstaatliche Integrationsmodelle. In W. Heitmeyer & P. Imbusch (Eds.), Analysen zu gesellschaftlicher Integration und Desintegration. Integrationspotenziale einer modernen Gesellschaft (pp. 341–366). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Bereswill, M. (2005). Die biographische Verarbeitung des Freiheitsentzugs: Eine qualitative Längsschnittperspektive auf die Hafterfahrungen männlicher Jugendlicher und Heranwachsender. In Seelsorge im Strafvollzug. Materialien – Fortbildung – Erfahrungen (pp. 54–81).

Bereswill, M. (2005). Geschlecht als Humanressource – reproduzieren oder irritieren? In W. Ernst (Ed.), Focus gender: Vol. 3. Leben und Wirtschaften – Geschlechterkonstruktionen durch Arbeit (pp. 218–229). Berlin: Lit-Verl.

Bereswill, M. (2005). “Weil Sie ‘ne Frau sind” – die interaktive Konstruktion “ostdeutscher Männnlichkeit” im Spiegel einer ost-westdeutschen Forschungsbeziehung. In E. Schäfer (Ed.), Irritation Ostdeutschland. Geschlechterverhältnisse in Deutschland seit der Wende (pp. 122–134). Münster: Westfäl. Dampfboot.

Bereswill, M. (2005). Zwischen Bindungsangeboten und Sanktionsspiralen: Die Erfahrung des Freiheitsentzugs aus der Sicht junger Inhaftierter. In Entwicklungen im Jugendstrafrecht. Polizei – Strafvollzug (pp. 101–117).

Eckhardt, C., & Hosser, D. (2005). Empathie und Sexualdelinquenz. In D. Schläfke, F. Häßler, & J. M. Fegert (Eds.), Sexualstraftaten. Forensische Begutachtung, Diagnostik und Therapie ; mit 83 Tabellen (pp. 219–232). Stuttgart: Schattauer.

Görgen, T. (2005). Nahraumgewalt gegen ältere und pflegebedürftige Menschen. In H.-J. Kerner & E. Marks (Eds.), Internetdokumentation Deutscher Präventionstag. Retrieved from http://www.praeventionstag.de/content/10_praev/doku/goergen/index_10_goergen.html

Görgen, T., & Greve, W. (2005). Gewalt gegen alte Menschen – Stand der Forschung. In Kölner Schriften zur Kriminologie und Kriminalpolitik: Vol. 9. Alter – ein Risiko? Ältere Menschen als Opfer von häuslicher und institutioneller Gewalt (Vol. 9, pp. 53–72). Münster: LIT-Verlag.

Greve, W., & Hosser, D. (2005). Selbst/Selbstbewusstsein. In S. Jordan & G. Wendt (Eds.), Lexikon Psychologie. Hundert Grundbegriffe (pp. 283–287). Stuttgart: Reclam.

Hosser, D. (2005). Der Einfluss von frühkindlichen Gewalterfahrungen auf Empathiefähigkeit und die Entwicklung von Gewalt und Delinquenz. In K.-P. Dahle & R. Volbert (Eds.), Entwicklungspsychologische Aspekte der Rechtspsychologie (pp. 121–128). Göttingen: Hogrefe.

Hosser, D., & Greve, W. (2005). Jugend im Gefängnis – Strafhaft als Entwicklungsfolge und Entwicklungsbedingung. In P. F. Schlottke & N. Birbaumer (Eds.), Enzyklopädie der Psychologie Praxisgebiete Klinische Psychologie. Störungen im Kindes- und Jugendalter – Grundlagen und Störungen im Entwicklungsverlauf (Vol. 6, pp. 655–680). Göttingen: Hogrefe Verl. für Psychologie.

Ohlemacher, T. (2005). Die Ergebnisse der KFN-Studie “Gewalt gegen Polizeibeamtinnen und -beamte (1985-2000). In H. Brenneisen, G. Dubbert, & S. Schwentuchowski (Eds.), VDP-Sachbuch. Ernstfälle. Professionelles Einsatzmanagement der Polizei in Grenzsituationen (2nd ed., pp. 224–235). Hilden: Deutsche Polizeiliteratur.

2004

Bereswill, M. (2004). Alles Gender – aber wie?! Reflexionen zur Integration von Frauen- und Geschlechterforschung in die Lehre. In N. Feltz (Ed.), Focus gender: Vol. 1. Netzwerke. Formen. Wissen. Vernetzungs- und Abgrenzungsdynamiken der Frauen- und Geschlechterforschung ; [Tagung des Zentrums für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIF) der HAWK/FH Hildesheim/Holzminden/Göttingen und der Stiftung Universität Hildesheim, die vom 27. – 29. November 2003 in Hildesheim stattfand]. Münster: Lit.

Bereswill, M. (2004). Ein Blick auf die zukünftigen Balanceakte feministischer Politik: Vier Szenarien. In K. Maltry (Ed.), Zukunftsbilder von Frauen. Wie Frauen in dreißig Jahren leben werden – Prognosen und Visionen (pp. 111–122). Königstein/Taunus: Helmer.

Bereswill, M. (2004). “Entwicklung unter Kontrolle?”: Der Jugendstrafvollzug aus der Perspektive heranwachsender Männer. In U. Liedke, G. Robert, & F. Sack (Eds.), Praxis, Forschung und Entwicklung in der Sozialen Arbeit: Vol. 1. Neue Lust am Strafen? Umbrüche gesellschaftlicher und pädagogischer Konzepte im Umgang mit abweichendem Verhalten (pp. 65–75). Aachen: Shaker.

Bereswill, M. (2004). “Gender” als neue Humanressource?: Geschlechterpolitik zwischen Ökonomisierung und Gesellschaftskritik. In M. Meuser & C. Neusüß (Eds.), Schriftenreihe / Bundeszentrale für Politische Bildung: Vol. 418. Gender Mainstreaming. Konzepte, Handlungsfelder, Instrumente (pp. 52–70). Bonn: Bundeszentrale für Politische Bildung.

Bereswill, M. (2004). Wandel im Geschlechterverhältnis – nur eine Frage des Trainings?: Theoretische und methodologische Fallen von Gender Trainings. In B. Zur Nieden (Ed.), Feministisch, geschlechterreflektierend, queer? (pp. 55–59). Berlin: Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Bereswill, M. (2004). Zwischen Transformationsprozess und Adoleszenzkrise: Biografische Entwürfe ostdeutscher und westdeutscher junger Männer. In I. Miethe, J. Pohl, & C. Kajatin (Eds.), Soziologie: Vol. 8. Geschlechterkonstruktionen in Ost und West. Biografische Perspektiven (pp. 179–199). Münster: Lit-Verl.

Bereswill, M., & Greve, W. (2004). Jugendliche Straftäter: Bilder und Gegenbilder, Selbstbilder und Fremdbilder, Abbildung und Bebilderung, Innen- und Außensicht. In A. Koesling, W. Greve, & M. Bereswill (Eds.), Gitterblick. Gesichter und Geschichten aus dem Strafvollzug (pp. 7–9). Bremen: Ed. Temmen.

Bosold, C., & Heise, H. (2004). Behandlungsmotivation und Behandlungserfolg im Jugendstrafvollzug. In M. Osterheider (Ed.), Forensik 2003. Krank und/oder kriminell? Behandlungs- und Organisationsmodelle in der Forensik (pp. 196–207). Dortmund: PGV.

Brettfeld, K., & Wetzels, P. (2004). Hamburg eine Kriminalitätshochburg?: Erkenntnisse aus der polizeilichen Kriminalstatistik und Dunkelfeldbefragungen zur Jugendkriminalität. In K.-H. Reuband (Ed.), “Law and order” in den Städten?. Wiesbaden: Westdt. Verl.

Brettfeld, K., & Wetzels, P. (2004). Über die präventive Kraft des Wissens: Zum gesellschaftskritischen Potential und kriminalpolitischen Nutzen kriminologischer Dunkelfeldforschung. In K.-M. Karliczek (Ed.), Berliner kriminologische Studien: Vol. 6. Kriminologische Erkundungen. Wissenschaftliches Symposium aus Anlass des 65. Geburtstages von Klaus Sessar. Münster: Lit.

Greve, W. (2004). Fear of crime in old age. In H.-J. Albrecht (Ed.), Schriftenreihe des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht Reihe K: Vol. 113. Images of crime. Representations of crime and the criminal in politics, society, the media, and the arts. Freiburg i. Br.: Ed. iuscrim Max-Planck-Inst. für Ausländisches und Internat. Strafrecht.

Löbmann, R. (2004). Stalking in Fällen häuslicher Gewalt. In J. Bettermann (Ed.), Stalking. Möglichkeiten und Grenzen der Intervention ; [das Buch entstand im Rahmen der ersten Interdisziplinären Fachveranstaltung zum Thema Stalking]. Frankfurt/M.: Verl. für Polizeiwiss. Lorei.

Nägele, B., Kotlenga, S., & Görgen, T. (2004). Bedarfsanalyse für ein mögliches bundeseinheitlich erreichbares telefonisches Beratungsangebot für ältere Menschen. In T. Görgen, S. Kotlenga, & B. Nägele (Eds.), Ein Seniorentelefon für Deutschland – Erfahrungen und Perspektiven für die Praxis:. Dokumentation des Expertenkolloquiums zur Frage eines bundeseinheitlichen telefonischen Zugangs zu Beratung rund ums Alter(n) am 4. und 5.12.2003 in Göttingen (pp. 3–11). zoom – Gesellschaft. f. prospektive Entwicklungen.

2003

Bereswill, M. (2003). Feministische und geschlechterdemokratische Perspektiven zwischen Anschlußfähigkeit, Abgrenzungsbedürfnissen und gegenseitiger Herausforderung. In Geschlechterdemokratie wagen (pp. 39–51). Königstein/Ts.: Helmer.

Bereswill, M. (2003). Gewalt als männliche Ressource?: theoretische und empirische Differenzierungen am Beispiel junger Männer mit Hafterfahrungen. In S. Lamnek & M. Boatcǎ (Eds.), Otto-von-Freising-Tagungen der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt: Vol. 4. Geschlecht – Gewalt – Gesellschaft. Opladen: Leske + Budrich.

Bereswill, M. (2003). Gewalthandeln, Männlichkeitsentwürfe und männliche Subjektivität am Beispiel inhaftierter junger Männer. In F. Koher & K. Pühl (Eds.), Gewalt und Geschlecht. Konstruktionen, Positionen, Praxen (pp. 189–212). Opladen: Leske + Budrich.

Bereswill, M. (2003). Von draußen nach drinnen und wieder zurück?: Integration als biographischer und psychosozialer Prozess. In M. Bereswill (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 25. Entwicklung unter Kontrolle? Biographische Entwürfe und alltägliche Handlungsmuster junger Inhaftierter (pp. 176–198). Baden-Baden: Nomos.

Brettfeld, K., Fabian, T., & Wetzels, P. (2003). Schulschwänzen Jugendlicher:: Ansatzpunkt für Prävention und Intervention in der Sozialen Arbeit? In T. Fabian & R. Schweikart (Eds.), Leipziger Beiträge zur sozialen Arbeit: Vol. 4. Brennpunkte der sozialen Arbeit. Sozialpolitik – Grundfragen der Praxis – Studium und Beruf (pp. 265–308). Münster: Lit-Verl.

Brettfeld, K., & Wetzels, P. (2003). Jugendliche als Opfer und Täter:: Befunde aus kriminologischen Dunkelfeldstudien. In U. Lehmkuhl (Ed.), Aggressives Verhalten bei Kindern und Jugendlichen. Ursachen, Prävention, Behandlung (pp. 78–114). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Brettfeld, K., & Wetzels, P. (2003). Jugendliche und Gewaltkriminalität:: Ein Lehrstück zur praktischen Relevanz von Dunkelfeldforschung. In M. K. W. Schweer (Ed.), Psychologie und Gesellschaft: Vol. 1. Das Jugendalter. Perspektiven pädagogisch-psychologischer Forschung (pp. 123–162). Frankfurt am Main: Lang.

Brettfeld, K., & Wetzels, P. (2003). Junge Muslime in Deutschland:: Eine kriminologische Analyse zur Alltagsrelevanz von Religion und Zusammenhängen von individueller Religiosität mit Gewalterfahrungen, -einstellungen und -handeln. In Islamismus. Texte zur inneren Sicherheit.

Campe, M. (2003). Geschlossene Unterbringung aus subjektiver Sicht einer Betroffenen: “Bloß das andere ein schönes Leben haben, wirst Du eingesperrt”. In M. Bereswill (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 25. Entwicklung unter Kontrolle? Biographische Entwürfe und alltägliche Handlungsmuster junger Inhaftierter (pp. 155–175). Baden-Baden: Nomos.

Eder, C. (2003). Adoleszente Inhaftierte im Wohngruppenvollzug. In M. Bereswill (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 25. Entwicklung unter Kontrolle? Biographische Entwürfe und alltägliche Handlungsmuster junger Inhaftierter (pp. 91–111). Baden-Baden: Nomos.

Enzmann, D., & Wetzels, P. (2003). Ethnic differences in juvenile delinquency:: The role of violence legitimizing norms of masculinity. In F. Dünkel & K. Drenkhahn (Eds.), Schriften zum Strafvollzug, Jugendstrafrecht und zur Kriminologie: Vol. 15. Youth violence: new patterns and local responses – experiences in East an West. Conference of the International Association for Research into Juvenile Criminology = Violence juvénile: nouvelles formes et stratégies locales – expériences à l’Est et à l’Ouest : conférence de l’Association Internationale pour la Recherche en Criminologie Juvénile (pp. 316–345). Mönchengladbach: Forum-Verl. Godesberg.

Görgen, T. (2003). Befunde zweier empirischer Forschungsprojekte zur Opferwerdung älterer Menschen. In R. Egg & E. Minthe (Eds.), Kriminologie und Praxis: Vol. 40. Opfer von Straftaten. Kriminologische, rechtliche und praktische Aspekte (pp. 179–193). Wiesbaden: Kriminologische Zentralstelle e.V.

Görgen, T. (2003). Gewalt gegen ältere Menschen – Anmerkungen zur konzeptuellen Fassung eines neuen Forschungs- und Praxisfeldes. In E. Kube (Ed.), Polizeiwissenschaftliche Analysen: Vol. 2. Kriminologische Spuren in Hessen. Freundesgabe für Arthur Kreuzer zum 65. Geburtstag (1st ed.). Frankfurt, M.: Lorei.

Greve, W. (2003). Jugend im Gefängnis: Veränderungen während einer Haftstrafe im Jugendalter. In U. Lehmkuhl (Ed.), Aggressives Verhalten bei Kindern und Jugendlichen. Ursachen, Prävention, Behandlung (pp. 230–243). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Greve, W. (2003). “Strafe muss sein!” – ethisches Für und Wider. In K. Rothermund (Ed.), Ethik aktuell: Vol. 7. Gute Gründe. Zur Bedeutung der Vernunft für die Praxis (pp. 56–72). Stuttgart: Kohlhammer.

Koesling, A. (2003). “Auf Deutsch gesagt”: Die Sprache als Landkarte der Insassengemeinschaft. In M. Bereswill (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 25. Entwicklung unter Kontrolle? Biographische Entwürfe und alltägliche Handlungsmuster junger Inhaftierter (pp. 112–132). Baden-Baden: Nomos.

Löbmann, R. (2003). Der Einfluss heroingestützter Therapie auf die Delinquenz Drogenabhängiger. In E. Minthe (Ed.), Kriminologie und Praxis: Vol. 42. Neues in der Kriminalpolitik. Konzepte, Modelle, Evaluation (pp. 179–197). Wiesbaden: Kriminologische Zentralstelle e.V.

Michel, K. H. (2003). Familiale Sozialisationserfahrungen und subjektives Empfinden: Spurensuche. In M. Bereswill (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 25. Entwicklung unter Kontrolle? Biographische Entwürfe und alltägliche Handlungsmuster junger Inhaftierter (pp. 31–49). Baden-Baden: Nomos.

Neuber, A. (2003). Der Zusammenhang zwischen Gewalthandeln im Gefängnis und Männlichkeitsentwürfen aus einer subjekttheoretischen Perspektive. In M. Bereswill (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 25. Entwicklung unter Kontrolle? Biographische Entwürfe und alltägliche Handlungsmuster junger Inhaftierter (pp. 133–154). Baden-Baden: Nomos.

Ohlemacher, T. (2003). Diesseits von für und über?: Verstehende Polizeiforschung verstehen. In J. Reichertz & N. Schröer (Eds.), Reihe: Vol. 5. Hermeneutische Polizeiforschung (pp. 139–146). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Ohlemacher, T. (2003). Empirische Polizeiforschung:: Auf dem Weg zum Pluralismus der Perspektiven, Disziplinen und Methoden. In H.-J. Lange (Ed.), Studien zur inneren Sicherheit: Vol. 4. Die Polizei der Gesellschaft. Zur Soziologie der inneren Sicherheit (pp. 377–397). Opladen: Leske + Budrich.

Ohlemacher, T. (2003). Folgen einer fahrlässigen Etiketierung?: Wahrgenommene Fremdwahrnehmung und Selbstbild der Polizei. In B. Menzel & K. Ratzke (Eds.), Grenzenlose Konstruktivität? Standortbestimmung und Zukunftsperspektiven konstruktivistischer Theorien abweichenden Verhaltens ; [für Helge Peters] (pp. 125–139). Opladen: Leske + Budrich.

Ohlemacher, T., & Rüger, A. (2003). Das Projekt Gewalt gegen Polizeibeamtinnen und -beamte 1985-2000:: Aspekte der aktiven und passiven Eigensicherung aus kriminologischer Perspektive. In C. Lorei (Ed.), Schriftenreihe Polizei & Wissenschaft. Eigensicherung & Schusswaffeneinsatz bei der Polizei. Beiträge aus Wissenschaft und Praxis [2002] (pp. 243–253). Frankfurt Main: Verl. für Polizeiwiss.

Ohlemacher, T., Sögding, D., Höynck, T., Ethé, N., & Welte, G. (2003). “Nicht besser, aber auch nicht schlechter”: Anti-Aggressivitäts-Training und Legalbewährung. In O. Jehn, R. Kilb, & J. Weidner (Eds.), Gewalt im Griff (1st ed., pp. 112–128). Weinheim, Bergstr: Beltz Julius GmbH & Co. KG.

Tschöke, T. (2003). “Dann bin ich halt an die falschn Leute halt jekomm”: Gemeinschaftliche Delinquenz männlicher Jugendlicher. In M. Bereswill (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 25. Entwicklung unter Kontrolle? Biographische Entwürfe und alltägliche Handlungsmuster junger Inhaftierter (pp. 73–90). Baden-Baden: Nomos.

Uschmann, K. (2003). Die Wende als kritisches Lebensereignis in der Biographie von ostdeutschen Jugendlichen? In M. Bereswill (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 25. Entwicklung unter Kontrolle? Biographische Entwürfe und alltägliche Handlungsmuster junger Inhaftierter (pp. 50–72). Baden-Baden: Nomos.

Wieser, D. (2003). Drinnen oder auf Bewährung draußen:: Auf den Spuren subjektiver Bedeutungsdimensionen von Jugendstrafe. In M. Bereswill (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 25. Entwicklung unter Kontrolle? Biographische Entwürfe und alltägliche Handlungsmuster junger Inhaftierter (pp. 13–30). Baden-Baden: Nomos.

Wilmers, N., & Greve, W. (2003). Bewältigungsprozesse bei der Verarbeitung von Opfererfahrungen. In R. Egg & E. Minthe (Eds.), Kriminologie und Praxis: Vol. 40. Opfer von Straftaten. Kriminologische, rechtliche und praktische Aspekte (pp. 263–282). Wiesbaden: Kriminologische Zentralstelle e.V.

2002

Bereswill, M. (2002). “Wenn es mit Worten nicht mehr zu regeln ist” – Gewalthandeln im Gefängnis im biographischen Kontext:: zwei Fallinterpretationen. In M. Bereswill & T. Höynck (Eds.), Beiträge aus Forschung und Praxis: Vol. 33. Jugendstrafvollzug in Deutschland – Grundlagen, Konzepte, Handlungsfelder. Godesberg: Forum Verlag.

Brettfeld, K., & Wetzels, P. (2002). Die Verbreitung von Schulgewalt unter besonderer Berücksichtigung der Stadt Kiel. In H. Ostendorf, G. Köhnken, & G. Schütze (Eds.), Aggression und Gewalt (pp. 163–178). Frankfurt am Main: Lang.

Brettfeld, K., & Wetzels, P. (2002). Kinder und Kriminalität. In Kinderreport Deutschland. Daten, Fakten, Hintergründe (pp. 229–244). München: Kopaed.

Enzmann, D. (2002). Alltag im Gefängnis:: Belastungen, Befürchtungen und Erwartungen aus der Sicht jugendlicher und heranwachsender Inhaftierter. In M. Bereswill & T. Höynck (Eds.), Beiträge aus Forschung und Praxis: Vol. 33. Jugendstrafvollzug in Deutschland – Grundlagen, Konzepte, Handlungsfelder. Godesberg: Forum Verlag.

Enzmann, D. (2002). Ausmaß, Erscheinungsformen und Ursachen jugendlicher Gewaltdelinquenz. In D. Gause & H. Schlottau (Eds.), Orientierungen: Vol. 3. Jugendgewalt ist männlich. Gewaltbereitschaft von Mädchen und Jungen (Vol. 3, pp. 7–35). Hamburg: EB-Verl.

Enzmann, D., & Wetzels, P. (2002). Jugenddelinquenz und Ethnizität:: Die Rolle gewaltlegitimierender Männlichkeitsnormen. In M. Osterheider (Ed.), Forensik 2001. Innovative Konzepte (pp. 14–34). Dortmund: PsychoGen-Verl.

Greve, W. (2002). Die Bedeutung der Entwicklungspsychologie im Strafrechtssystem. In R. Oerter, L. Montada, & Oerter-Montada (Eds.), Entwicklungspsychologie. [Lehrbuch] (5th ed., pp. 885–892). Weinheim: Beltz PVU.

Greve, W. (2002). Forschungsstand und Forschungsfragen im Bereich “Gewalt gegen ältere Menschen”. In T. Goergen (Ed.), Schriftenreihe des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Vol. 217. Gewalt gegen Ältere im persönlichen Nahraum. Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation eines Modellprojekts. Stuttgart: Kohlhammer.

Greve, W. (2002). Gewalt, gesundheitliche Auswirkungen von. In R. Schwarzer (Ed.), Gesundheitspsychologie von A bis Z. Ein Handwörterbuch (pp. 227–230). Göttingen: Hogrefe Verl. für Psychologie.

Greve, W. (2002). Handlungstheorien. In D. Frey & M. Irle (Eds.), Aus dem Programm Huber. Theorien der Sozialpsychologie (2nd ed., pp. 300–325).

Höynck, T. (2002). Stichwort “Jugendgerichtshilfe”. In W. Schröer, N. Struck, & M. Wolff (Eds.), Handbuch Kinder- und Jugendhilfe. Weinheim: Juventa.

Höynck, T. (2002). Viktimologische Forderungen an Rechtspflege und Strafrechtswissenschaft. In S. Barton (Ed.), Interdisziplinäre Studien zu Recht und Staat: Vol. 22. Verfahrensgerechtigkeit und Zeugenbeweis. Fairness für Opfer und Beschuldigte ; [der vorliegende Sammelband dokumentiert im wesentlichen die Schriftfassungen der auf den 1. Bielefelder Verfahrenstagen gehaltenen Vorträge] (1st ed.). Baden-Baden: Nomos-Verl.-Ges.

Ohlemacher, T. (2002). “Wechselwirkungen nicht ausgeschlossen”:: Medien, Bevölkerungsmeinung und fremdenfeindliche Straftaten, 1991 – 1997. In M. Walter (Ed.), Forschung aktuell: Vol. 11. Alltagsvorstellungen von Kriminalität. Individuelle und gesellschaftliche Bedeutung für die Lebensgestaltung ; ein interdisziplinäres Symposion (1st ed.). Freiburg: Ed. iuscrim Max-Planck-Inst. für Ausländisches und Internat. Strafrecht.

Ohlemacher, T., & Rüger, A. (2002). Gravierende Gewalt gegen Polizeibeamte:: Forschungsstand und erste Ergebnisse einer empirischen Studie. In M. Bornewasser (Ed.), Empirische Polizeiforschung III. Herbolzheim: Centaurus-Verl.

Wentura, D., Greve, W., & Klauer, T. (2002). Bewältigungstheorien. In D. Frey & M. Irle (Eds.), Aus dem Programm Huber. Theorien der Sozialpsychologie (2nd ed., pp. 101–125).

Wetzels, P. (2002). Innerfamiliäre physische Gewalt im Leben von Kindern und Jugendlichen. In R. Gerber Jenni (Ed.), Neue Literatur zum Recht. Kinderrechte – Kinderschutz. Rechtsstellung und Gewaltbetroffenheit von Kindern und Jugendlichen. Basel: Helbing & Lichtenhahn.

2001

Bereswill, M. (2001). “Die Schmerzen des Freiheitsentzugs”: Gefängniserfahrungen und Überlebensstrategien männlicher Jugendlicher und Heranwachsender. In M. Bereswill & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 21. Forschungsthema Strafvollzug (pp. 253–286). Baden-Baden: Nomos.

Bereswill, M. (2001). Kritische Wissenschaft als Selbstreflexiver Prozess. In U. Hornung, S. Gümen, & S. Weilandt (Eds.), Forum Frauenforschung: Vol. 14. Zwischen Emanzipationsvision und Gesellschaftskritik. (Re)Konstruktionen der Geschlechterordnung in Frauenforschung, Frauenbewegung, Frauenpolitik. Münster: Westfälisches Dampfboot.

Böttger, A. (2001). Die Weiterentwicklung von Theorien auf der empirischen Grundlage “rekonstruktiver Interviews”. In C. Finkbeiner & G. W. Schnaitmann (Eds.), Innovation und Konzeption. Lehren und Lernen im Kontext empirischer Forschung und Fachdidaktik (1st ed.). Donauwörth: Auer.

Dünkel, F., & Drenkhahn, K. (2001). Behandlung im Strafvollzug:: Von “nothing works” zu “something works”. In M. Bereswill & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 21. Forschungsthema Strafvollzug (pp. 387–417). Baden-Baden: Nomos.

Enzmann, D., & Greve, W. (2001). Strafhaft für Jugendliche:: Soziale und individuelle Bedingungen von Delinquenz und Sanktionierung. In M. Bereswill & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 21. Forschungsthema Strafvollzug (pp. 109–146). Baden-Baden: Nomos.

Greve, W. (2001). Alte Menschen als Opfer – Überlegungen aus kriminologischer Perspektive. In Seniorinnen und Senioren als Kriminalitäts- und Verkehrsunfallopfer (pp. 18–31).

Greve, W. (2001). Successful human development:: Psychological conceptions. In N. J. Smelser & P. B. Baltes (Eds.), International encyclopedia of the social & behavioral sciences (pp. 6970–6974). Amsterdam: Elsevier.

Greve, W., & Enzmann, D. (2001). Etikettierung durch Jugendstrafe?: Wider einige Gewissheiten des Labeling-Ansatzes. In M. Bereswill & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 21. Forschungsthema Strafvollzug (pp. 207–252). Baden-Baden: Nomos.

Hosser, D. (2001). Jugendstrafe im Spannungsfeld zwischen Integration und Desintegration: Soziale Beziehungen und Haftfolgen im Jugendstrafvollzug. In M. Bereswill & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 21. Forschungsthema Strafvollzug (pp. 319–344). Baden-Baden: Nomos.

Hosser, D., & Greve, W. (2001). Die Folgen einer Gefängnisstrafe bei Jugendlichen. In W. Fthenakis & M. R. Texter (Eds.), Das Online-Familienhandbuch.

Höynck, T. (2001). Welche pädagogischen, rechtlichen, gesellschaftlichen Leitgedanken und Paradigmen legitimieren freiheitsentziehende Maßnahmen für Kinder und Jugendliche? In K. Späth (Ed.), Die UN-Konvention umsetzen: Vol. 5. Rechte von Kindern und Jugendlichen bei Freiheitsentzug. Gesetzliche Regelungen und Alltagspraxis im Verhältnis zu den Vorgaben der UN-Kinderrechtskonvention – insbesondere Artikel 37 und 40. Berlin: Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe.

Löbmann, R., & Krüger, H. P. (2001). Fahren unter Alkohol in Deutschland:: Der Einfluß der Promillegrenze auf Verhalten und Einstellung von Autofahrern. In F. Haft, H. Hof, & S. Wesche (Eds.), Interdisziplinäre Studien zu Recht und Staat: Vol. 19. Bausteine zu einer Verhaltenstheorie des Rechts (pp. 308–314). Baden-Baden: Nomos.

Meyer, A. (2001). Biographisch-narratives Erzählen jugendlicher Gewalttäter im Vollzug. In M. Bereswill & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 21. Forschungsthema Strafvollzug (pp. 147–178). Baden-Baden: Nomos.

Ohlemacher, T. (2001). Organisierte Kriminalität, Schutzgelderpressung und Korruption:: Zur Validität und Wechselwirkung konstruierter Wirklichkeiten. In M. Althoff (Ed.), Interdisziplinäre Studien zu Recht und Staat: Vol. 18. Integration und Ausschließung. Kriminalpolitik und Kriminalität in Zeiten gesellschaftlicher Transformation (pp. 108–125). Baden-Baden: Nomos.

Ohlemacher, T., Sögding, D., Höynck, T., Ethé, N., & Welte, G. (2001). Anti-Aggressivitäts-Training und Legalbewährung:: Versuch einer Evaluation. In M. Bereswill & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 21. Forschungsthema Strafvollzug (pp. 345–386). Baden-Baden: Nomos.

Rieker, P. (2001). Immer Ärger mit den Sanktionen: Interventionen durch Familie und Jugendhilfe im Kontext kindlicher Delinquenz. In M. Bereswill & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 21. Forschungsthema Strafvollzug (pp. 179–206). Baden-Baden: Nomos.

Savelsberg, J. J. (2001). Kontrolle von Gewalt durch Strafrecht und Gesellschaft:: Von den USA lernen? In M. Bereswill & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 21. Forschungsthema Strafvollzug (pp. 85–108). Baden-Baden: Nomos.

Spindler, S., & Tekin, U. (2001). Ethnisierung und Selbstethnisierung von Jugendlichen in der Haft. In M. Bereswill & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 21. Forschungsthema Strafvollzug (pp. 287–318). Baden-Baden: Nomos.

Staudinger, U. M., & Greve, W. (2001). Resilienz im Alter. In Expertisen zum Dritten Altenbericht der Bundesregierung (pp. 95–144). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Suhling, S., & Schott, T. (2001). Ansatzpunkte zur Erklärung der gestiegenen Gefangenenzahlen in Deutschland. In M. Bereswill & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 21. Forschungsthema Strafvollzug (pp. 25–84). Baden-Baden: Nomos.

Wetzels, P. (2001). Anatomische Puppen als Mittel der Befragung von Kindern. In D. Stürzebecher (Ed.), Spielbasierte Diagnoseverfahren (pp. 260–280). Göttingen: Hogrefe.

2000

Böttger, A., & Silkenbeumer, M. (2000). “Ich habe Geld von ihnen erpresst, damit ich auch was davon ausgeben konnte.”: Gewalt an Schulen in Deutschland und in China – ausgewählte Ergebnisse aus zwei biographieanalytischen Studien. In G. Foljanty-Jost (Ed.), Schule, Schüler und Gewalt. Beiträge zu Deutschland, Japan, China und der Mongolei. München: Iudicium.

Enzmann, D. (2000). Gewalterfahrungen im Elternhaus und Gewalttaten. In Ihr Eltern reizt nicht Eure Soehne und Toechter……. – Gewaltfreie Erziehung in der Familie. Dokumentation der Fachtagung (6/200, Berlin) (pp. 36–75). Berlin: Evang. Konferenz für Familien- u. Lebensberatung.

Enzmann, D. (2000). Gewalterfahrungen im Elternhaus und Jugenddelinquenz:: Einige Ergebnisse aus Studien des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen. In Ihr Eltern reizt nicht Eure Soehne und Toechter……. – Gewaltfreie Erziehung in der Familie. Dokumentation der Fachtagung (6/200, Berlin). Berlin: Evang. Konferenz für Familien- u. Lebensberatung.

Greve, W. (2000). Gewalt und Kriminalität im Leben alter Menschen – Aus der Sicht der Kriminologie. In Gewalt gegen ältere Menschen. Dokumentation der Montagsreihe 1999.

Greve, W. (2000). Kriminalität und Gewalt. In H.-W. Wahl & C. Tesch-Römer (Eds.), Angewandte Gerontologie in Schlüsselbegriffen (pp. 419–423). Stuttgart: Kohlhammer.

Ohlemacher, T. (2000). Empirische Polizeiforschung in der Bundesrepublik Deutschland:: Schwerpunkte und Desiderata. In Schriftenreihe der Polizei-Führungsakademie: 2000,1+2. Thema heute: polizeiliche Handlungslehre – Polizeiwissenschaft (pp. 183–218). Lübeck: Schmidt-Römhild.

Ohlemacher, T. (2000). Extortion, Corruption and Trust. In K. Bussmann & S. Karstedt (Eds.), Oñati international series in law and society. Social dynamics of crime and control. New theories for a world in transition (pp. 69–84). Oxford, Portland, Or.: Hart Pub.

Ohlemacher, T. (2000). How far can you go?: Empirische Sozialforschung, Kriminologie und Kriminalisierung. In W. Ludwig-Mayerhofer (Ed.), Reihe „Sozialstrukturanalyse“: Vol. 14. Soziale Ungleichheit, Kriminalität und Kriminalisierung (pp. 203–233). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Ohlemacher, T. (2000). Polizei im Wandel:: Eine geplante empirische Analyse zur Arbeitssituation von Polizeibeamten und -beamtinnen in Niedersachsen. In K. Liebl & T. Ohlemacher (Eds.), Empirische Polizeiforschung. Interdisziplinäre Perspektiven in einem sich entwickelnden Forschungsfeld (pp. 220–238). Herbolzheim: Centaurus-Verl.

Pfeiffer, C., & Wetzels, P. (2000). Integrationsprobleme junger Spätaussiedler und die Folgen für ihre Kriminalitätsbelastung. In Gesprächskreis Arbeit und Soziales: Nr. 94. Neue Wege der Aussiedlerintegration: vom politischen Konzept zur Praxis (pp. 27–55). Bonn: Wirtschafts- und Sozialpolitisches Forschungs- und Beratungszentrum.

Wentura, D., & Greve, W. (2000). Krise und Bewältigung. In H.-W. Wahl & C. Tesch-Römer (Eds.), Angewandte Gerontologie in Schlüsselbegriffen (pp. 49–53). Stuttgart: Kohlhammer.

Wetzels, P. (2000). Innerfamiliäre Gewalt und die Bedeutung solcher Erlebnisse für die aktive Delinquenz junger Menschen. In Gefährdete Jugend zwischen Konflikt und Integration: aktuelle Problemanalysen und Konzepte der Intervention. Fachtagung 20. November 1998, Fachtagung 19. November 1999 (p. 4).

1999

Böttger, A. (1999). Das rekonstruktive Interview: Methodologischer Hintergrund, methodische Konzeption und Möglichkeiten der computergestützten qualitativen Auswertung. In D. Bolscho & G. Michelsen (Eds.), Schriftenreihe “Ökologie und Erziehungswissenschaft” der Arbeitsgruppe “Umweltbildung” der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft: Vol. 3. Methoden der Umweltbildungsforschung. Opladen: Leske + Budrich.

Böttger, A. (1999). Jugendgewalt – Folge einer “Winner-Loser-Kultur”?: Empirische Forschungsergebnisse zu einer sozialwissenschaftlichen Metapher. In T. Höynck (Ed.), Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen: Vol. 30. Kinder und Jugendliche als Opfer und Täter. Prävention und Reaktion ; Dokumentation des 24. Deutschen Jugendgerichtstages vom 18. bis 22. September 1998 in Hamburg. Mönchengladbach: Forum Verlag.

Böttger, A. (1999). “Mein Vater hat mir auch einiges beigebracht …”: Ergebnisse eines qualitativen Forschungsprojektes zu Biographien gewalttätiger Jugendlicher. In A. Grimm (Ed.), Loccumer Protokolle: Vol. 50. Kriminalität und Gewalt in der Entwicklung junger Menschen. Forschungsbefunde, Praxiserfahrung, politische Konzepte. Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Loccum … vom 3. bis 5. Juli 1998. Rehburg-Loccum: Evang. Akad. Loccum Protokollstelle.

Brandtstädter, J., & Greve, W. (1999). Intentionale und nicht intentionale Aspekte des Handelns. In J. Straub & H. Werbik (Eds.), Handlungstheorie. Begriff und Erklärung des Handelns im interdisziplinären Diskurs (pp. 185–212). Frankfurt/Main: Campus-Verl.

Enzmann, D., Wetzels, P., & Pfeiffer, C. (1999). Youth violence in Germany:: a study of victimisation and delinquncy in four major cities. In G. J. N. Bruinsma & C. D. van der Vijver (Eds.), Public safety in Europe (pp. 93–109). University of Twente.

Greve, W. (1999). Jugendkriminalität und Jugendstrafe:: (Still-)Stand der Forschung und offene Fragen. In W. Hacker & M. Rinck (Eds.), Bericht über den Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie: Vol. 41. Schwerpunktthema “Zukunft gestalten”. Bericht über den 41. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Dresden 1998 (Vol. 2, pp. 229–240). Lengerich: Pabst.

Greve, W., Gross, A., & Sieverking, K. (1999). Chancen und Grenzen des Jugendstrafvollzuges bei gewalttätigen Jugendlichen. In A. Böttger (Ed.), Jugendgewalt – und kein Ende? Hintergründe, Perspektiven, Gegenstrategien (1st ed., pp. 123–135). Hannover: Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen.

Hosser, D., & Greve, W. (1999). Victimization in old age:: Consequences for mental health and protective conditions. In A. Maercker, Z. Solomon, & M. Schützwohl (Eds.), Posttraumatic stress disorder. A lifespan developmental perspective (pp. 177–198). Seattle: Hogrefe & Huber.

Liang, J. (1999). Schwierigkeit der chinesischen Intellektuellen. In W. Lenk, M. Rumpf, & L. Hieber (Eds.), Kritische Theorie und politischer Eingriff. Oskar Negt zum 65. Geburtstag (pp. 667–679). Hannover: Offizin-Verl.

Liang, J. (1999). Sozialisationstheoretische Ansätze und Methoden der qualitativen Biographieforschung für den Forschungsgegenstand in China. In Sammlung der wissenschaftlichen Abhandlungen vom Internation Seminar on juvenile Protection in Taipei 1999. Ming Chu.

Ohlemacher, T. (1999). Armut und Kriminalität:: Methoden, Befunde und Kontroversen der empirischen Forschung. In Dokumentation einer Tagung des Komitees für Grundrechte und Demokratie (pp. 65–70).

Ohlemacher, T. (1999). Dosierte Irritation – Stabilisierung sozialer Systeme durch Grenzüberschreitung? In C. Honegger, S. Hradil, & F. Traxler (Eds.), Grenzenlose Gesellschaft? Verhandlungen des 29. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, des 16. Kongresses der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie, des 11. Kongresses der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie in Freiburg i.Br. 1998. Wiesbaden, s.l.: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Pfeiffer, C. (1999). Die Auswirkungen von Strafhaft auf junge Gefangene: Konzeption eines Forschungsprojektes. In H. Hof & G. Lübbe-Wolff (Eds.), Interdisziplinäre Studien zu Recht und Staat: Vol. 10. Wirkungen und Erfolgsbedingungen von Gesetzen (pp. 195–208). Baden-Baden: Nomos.

Pfeiffer, C. (1999). Kinder und Jugendliche als Opfer und Täter von Gewalt – Einführung in die Thematik. In A. Grimm (Ed.), Loccumer Protokolle: Vol. 50. Kriminalität und Gewalt in der Entwicklung junger Menschen. Forschungsbefunde, Praxiserfahrung, politische Konzepte. Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Loccum … vom 3. bis 5. Juli 1998. Rehburg-Loccum: Evang. Akad. Loccum Protokollstelle.

Pfeiffer, C., & Delzer, I. (1999). Die Entwicklung der registrierten Jugendgewalt in Deutschland: Analysen der polizeilichen Kriminalitätsstatistiken und der Strafrechtspflegestatistiken. In A. Grimm (Ed.), Loccumer Protokolle: Vol. 50. Kriminalität und Gewalt in der Entwicklung junger Menschen. Forschungsbefunde, Praxiserfahrung, politische Konzepte. Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Loccum … vom 3. bis 5. Juli 1998. Rehburg-Loccum: Evang. Akad. Loccum Protokollstelle.

Pfeiffer, C., & Delzer, I. (1999). Jugendliche und Heranwachsende als Beschuldigte von Gewaltdelikten bei Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht: Ergebnisse einer Analyse von Verfahrensakten der Jahre 1990, 1993 und 1996 in Hannover. In A. Grimm (Ed.), Loccumer Protokolle: Vol. 50. Kriminalität und Gewalt in der Entwicklung junger Menschen. Forschungsbefunde, Praxiserfahrung, politische Konzepte. Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Loccum … vom 3. bis 5. Juli 1998. Rehburg-Loccum: Evang. Akad. Loccum Protokollstelle.

Pfeiffer, C., & Delzer, I. (1999). Wir die Jugend immer brutaler? In W. Feuerhelm, H.-D. Schwind, & M. Bock (Eds.), Festschrift für Alexander Böhm zum 70. Geburtstag am 14. Juni 1999. Berlin: De Gruyter.

Pfeiffer, C., Delzer, I., Enzmann, D., & Wetzels, P. (1999). Ausgrenzung, Gewalt und Kriminalität im Leben junger Menschen. In T. Höynck (Ed.), Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen: Vol. 30. Kinder und Jugendliche als Opfer und Täter. Prävention und Reaktion ; Dokumentation des 24. Deutschen Jugendgerichtstages vom 18. bis 22. September 1998 in Hamburg (pp. 58–68). Mönchengladbach: Forum Verlag.

Pfeiffer, C., & Wetzels, P. (1999). Zusammenfassung der Forschung des KFN zur Jugendgewalt: Ein Überblick in sieben Thesen und erste Konsequenzen. In A. Grimm (Ed.), Loccumer Protokolle: Vol. 50. Kriminalität und Gewalt in der Entwicklung junger Menschen. Forschungsbefunde, Praxiserfahrung, politische Konzepte. Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Loccum … vom 3. bis 5. Juli 1998 (pp. 170–176). Rehburg-Loccum: Evang. Akad. Loccum Protokollstelle.

Strobl, R. (1999). “Kommunikationsprobleme in Vernehmungen mit ausländischen Beschuldigten”: Kritische Anmerkungen zum Beitrag von Ute Donk und Norbert Schröer. In W. Bilsky (Ed.), Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform: 82, Sonderh. Ethnizität, Konflikt und Recht. Probleme von Assessment und Begutachtung in Strafverfahren mit Beteiligten ausländischer Herkunft ; Sonderheft mit der Dokumentation eines interdisziplinären Symposiums = Ethnicity, conflict and the law. Köln: Heymann.

Wetzels, P. (1999). Verbreitung und familiäre Hintergründe sexuellen Kindesmißbrauchs in Deutschland. In S. Höfling, D. Drewes, & I. Epple-Waigel (Eds.), Politische Studien Sonderausgabe. Auftrag Prävention. Offensive gegen sexuellen Mißbrauch (pp. 104–134). München: Atwerb-Verl.

Wetzels, P., & Enzmann, D. (1999). Erleiden und Handeln: Erfahrungen junger Menschen mit Gewalt: Ergebnisse einer repräsentativen Opfer- und Täterbefragung in vier bundesdeutschen Großstädten. In A. Grimm (Ed.), Loccumer Protokolle: Vol. 50. Kriminalität und Gewalt in der Entwicklung junger Menschen. Forschungsbefunde, Praxiserfahrung, politische Konzepte. Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Loccum … vom 3. bis 5. Juli 1998. Rehburg-Loccum: Evang. Akad. Loccum Protokollstelle.

Wetzels, P., & Enzmann, D. (1999). Jugendliche in Konfrontation mit innverfamiliärer Gewalt. In T. Höynck (Ed.), Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen: Vol. 30. Kinder und Jugendliche als Opfer und Täter. Prävention und Reaktion ; Dokumentation des 24. Deutschen Jugendgerichtstages vom 18. bis 22. September 1998 in Hamburg (pp. 227–247). Mönchengladbach: Forum Verlag.

1998

Bereswill, M. (1998). “Das ist dieses Kopfschütteln gegenseitig” – Alleinreisende Frauen zwischen Welt- und Selbsterfahrung. In Forum Katholischer Erwachsenenbildung in Österreich: Vol. 3. Bildungsreisen (pp. 10–12).

Böttger, A. (1998). “Und dann ging so ‘ne Rauferei los…”: Eine qualitative Studie zu Gewalt an Schulen. In H. G. Holtappels, W. Heitmeyer, W. Melzer, & K.-J. Tillmann (Eds.), Jugendforschung. Forschung über Gewalt an Schulen. Erscheinungsformen und Ursachen, Konzepte und Prävention. Weinheim: Juventa.

Böttger, A., & Liang, J. (1998). Rekonstruktion im Dialog: Zur Durchführung “rekonstruktiver Interviews” mit gewalttätigen Jugendlichen in Deutschlnad und in China. In J. Reichertz (Ed.), Die Wirklichkeit des Rechts. Rechts- und sozialwissenschaftliche Studien. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Greve, W. (1998). The threat of violence and criminality in old age:: Findings and open questions. In M. Oehmichen (Ed.): Vol. 19. Research in legal medicine, Maltreatment and torture (pp. 115–133). Lübeck: Schmidt-Römhild.

Greve, W., & Püschel, K. (1998). Mißhandlung und Gewalt gegen alte Menschen. In Bundesärztekammer (Ed.), Texte und Materialien der Bundesärtzekammer zur Fortbildung und Weiterbildung. Gesundheit im Alter, 1. Auflage 1998, Texte und Materialien der Bundesärztekammer zur Fortbildung und Weiterbildung, Band 19 (pp. 93–98). Köln. Retrieved from http://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/Gesundheit_im_Alter.pdf

Ohlemacher, T. (1998). Macht Armut kriminell? In S. Müller (Ed.): Forum Kontrovers, Kinderkriminalität. Empirische Befunde, öffentliche Wahrnehmung, Lösungsvorschläge (pp. 39–42). Opladen: Leske + Budrich.

Ohlemacher, T., & Gabriel, U. (1998). Viktimisierung und Vertrauen: Ansprüche an das politsche System und Effekte krimineller Viktimisierung im interethnischen Vergleich – ein empirische Studie. In J. Reichertz (Ed.), Die Wirklichkeit des Rechts. Rechts- und sozialwissenschaftliche Studien (pp. 319–333). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Pfeiffer, C. (1998). Das Partizipationsmodell Bürgerstiftung. In R. Strachwitz (Ed.), Dritter Sektor – dritte Kraft. Versuch einer Standortbestimmung. Düsseldorf: Raabe.

Pfeiffer, C., & Wetzels, P. (1998). Migration, soziale Lage und die Entwicklung der Jugendgewalt. In O. Backes & W. Heitmeyer (Eds.), Sammelband. Bielefeld.

Strobl, R. (1998). Zur Bedeutung theoretischer Vorannahmen bei der Durchführung qualitativer Interviews mit türkischen Opfern: Empirisch begründete Theoriebildung als methodischer Zugang zur Opferproblematik ethnischer Minderheiten. In J. Reichertz (Ed.), Die Wirklichkeit des Rechts. Rechts- und sozialwissenschaftliche Studien. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Wetzels, P. (1998). Gewalt in der Familie, Folgen und Folgerungen. In R. Scholz (Ed.), New York! New York? Kriminalprävention in den Metropolen ; Dokumentation ; internationale Fachtagung der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin, 11. und 12. Mai 1998 (pp. 171–191). Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung Berliner Büro.

Wetzels, P. (1998). Kinder und Jugendliche als Opfer innerfamiliärer Gewalt und die Bedeutung solcher Erlebnisse für die Delinquenz junger Menschen. In I. Johns, A. Birk, H. Ostendorf, P. Wetzels, & D. Bittscheidt (Eds.), Delinquenz von Kindern: Zwischen Reaktion und Prävention – eine neue Herausforderung für die Sozialarbeit. Kiel: Aktion Kinder- u. Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Schleswig-Holstein.

1997

Böttger, A. (1997). Gewalt Jugendlicher als schulisches und gesamtgesellschaftliches Problem. In F. Bettinger (Ed.), Tagungsband.

Böttger, A. (1997). Schule, Gewalt und Gesellschaft: Kritische Anmerkungen zu einer kontroversen Diskussion und Ergebnisse empirischer Forschung. In A. Grimm (Ed.), Loccumer Protokolle: 10/96. Konflikte lösen – Gewalt verhindern. Jugendhilfe und Schule auf neuen Wegen. Dokumentation eines Kolloquiums der Evangelischen Akademie Loccum vom 15. bis 17. März 1996 …. Rehburg-Loccum: Evang. Akad. Loccum Protokollstelle.

Böttger, A., & Strobl, R. (1997). Rekonstruktion und Fremdverstehen im qualitativen Interview. In S. Hradil, K.-S. Rehberg, A. Pischel, & T. Platz (Eds.), Differenz und Integration. Die Zukunft moderner Gesellschaften ; Verhandlungen des 28. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Dresden 1996. Frankfurt: Campus.

Christochowitz, S. (1997). Täter-Opfer-Ausgleich im allgemeinen Strafrecht aus der Sicht von Amtsanwälten. In C. Pfeiffer (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Täter-Opfer-Ausgleich im allgemeinen Strafrecht. Die Ergebnisse der Begleitforschung des WAAGE-Projekts Hannover (pp. 217–290). Baden-Baden: Nomos.

Delzer, I. (1997). Kriminalität junger Aussiedler: Ergebnisse einer niedersächsischen Studie. In Tagungsdokumentation der Evangelischen Akademie Bad Boll zur Tagung “Integration junger Spätaussiedler”. Bad Boll.

Greve, W. (1997). Bewältigungsforschung zwischen Praxis und Erkenntnis:: Wozu sucht wer nach welcher Art von Einsicht? In C. Tesch-Römer, C. Salewski, & G. Schwarz (Eds.), Psychologie der Bewältigung. Weinheim: Beltz.

Greve, W. (1997). Gewalt gegen alte Menschen im privaten und öffentlichen Raum. In K. Püschel & H. P. Meier-Baumgartner (Eds.), Gewalt gegen alte Menschen. Dokumentation (pp. 15–26). Hamburg.

Greve, W. (1997). Sparsame Bewältigung: Perspektiven für eine ökonomische Taxonomie von Bewältigungsformen. In C. Tesch-Römer, C. Salewski, & G. Schwarz (Eds.), Psychologie der Bewältigung (pp. 18–41). Weinheim: Beltz.

Greve, W., & Bilsky, W. (1997). Viktimologie: Opfererfahrungen und Prozesse der Bewältigung. In M. Steller & R. Volbert (Eds.), Aus dem Programm Huber. Psychologie im Strafverfahren. Ein Handbuch (pp. 206–223). Bern: Huber.

Greve, W., Strobl, R., & Wetzels, P. (1997). Opferforschung und Zeugenpsychologie:: Opferzeugen in der viktimologischen Forschung. In L. Greuel, T. Fabian, & M. Stadler (Eds.), Psychologie der Zeugenaussage. Ergebnisse der rechtspsychologischen Forschung (pp. 247–260). Weinheim: Beltz PsychologieVerlagsUnion.

Greve, W., Strobl, R., & Wetzels, P. (1997). Opferzeugen in der empirisch-viktimologischen Forschung:: Ein Beitrag zur Erweiterung der Perspektive der Zeugenpsychologie. In L. Greuel, T. Fabian, & M. Stadler (Eds.), Brennpunkt Zeugenpsychologie (pp. 247–260). München: PVU.

Hartmann, U. I. (1997). Forschungsergebnisse zum Täter-Opfer-Ausgleich im allgemeinen Strafrecht:: Eine rechtstatsächliche Untersuchung und Begleitforschung zum Modellprojekt “WAAGE Hannover e.V.” auf der Grundlage staatsanwaltschaftlicher Ermittlungsakten. In C. Pfeiffer (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Täter-Opfer-Ausgleich im allgemeinen Strafrecht. Die Ergebnisse der Begleitforschung des WAAGE-Projekts Hannover (pp. 129–216). Baden-Baden: Nomos.

Laga, G., Böttger, A., & Schmidt, D. (1997). Ergebnisse einer Befragung zur Situation der Pflegeberufe. In J. Fehr, G. Laga, L. Schäffner, & M. Bönsch (Eds.), Theorie und Praxis: Vol. 66. Beiträge zur Professionalisierung der Pflegeberufe. Hannover: Univ. Fachbereich Erziehungswiss I.

Netzig, L., & Petzold, F. (1997). Abschlußbericht der Aktionsforschung zum Modellprojekt Täter-Opfer-Ausgleich bei der WAAGE Hannover e.V. In C. Pfeiffer (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Täter-Opfer-Ausgleich im allgemeinen Strafrecht. Die Ergebnisse der Begleitforschung des WAAGE-Projekts Hannover (pp. 9–128). Baden-Baden: Nomos.

Ohlemacher, T. (1997). Zur paradoxen Praxis der Political Correctness: Anmerkungen zum aktuellen Diskurs der Fremdenfeindlichkeit. In B. Scheffer (Ed.), Medien und Fremdenfeindlichkeit. Alltägliche Paradoxien, Dilemmata, Absurditäten und Zynismen (pp. 143–158). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Pfeiffer, C. (1997). Anstieg der Jugendkriminalität? In A. Schmidt-Gödelitz, C. Pfeiffer, & J. Ziegenspeck (Eds.), Schriftenreihe Berichte von Kongressen, Tagungen, Workshops: Vol. 8. Kinder- und Jugendkriminalität in Deutschland. Ursachen, Erscheinungsformen, Gegensteuerung ; Bericht über eine Tagung der “Friedrich-Ebert-Stiftung” in Berlin (pp. 101–125). Lüneburg: Ed. Erlebnispädagogik.

Pfeiffer, C. (1997). Erfolg und Mißerfolg des WAAGE-Projektes:: Zu den Schwierigkeiten den Täter-Opfer-Ausgleich in die Praxis des Strafrechts zu integrieren. In C. Pfeiffer (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Täter-Opfer-Ausgleich im allgemeinen Strafrecht. Die Ergebnisse der Begleitforschung des WAAGE-Projekts Hannover (pp. 1–8). Baden-Baden: Nomos.

Pfeiffer, C., & Ohlemacher, T. (1997). Anstieg der (Gewalt-)Kriminalität und der Armut junger Menschen: Gibt es einen Zusammenhang? In Seminar Alltagskriminalität (pp. 97–112).

Strobl, R. (1997). “So wie früher konnte es dann nicht mehr sein”: Soziale Folgen von Opfererfahrungen der türkischen Minderheit in Deutschland. In W. Greive (Ed.), Loccumer Protokolle: 12/96. Ausländer und Ausländerinnen als Kriminalitätsopfer. Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 19. bis 21. April 1996 (1st ed.). Rehburg-Loccum: Evang. Akad. Loccum Protokollstelle.

Wetzels, P., & Bilsky, W. (1997). Victimization in close relationships: On the “Darkness of Dark Figures”. In S. Redondo, V. Garrido, J. Pérez, & R. Barberet (Eds.), Publications of the European Association of Psychology and Law. Advances in psychology and law. International contributions (pp. 95–106). Berlin, New York: Walter de Gruyter.

Wetzels, P., & Pfeiffer, C. (1997). Im Blickpunkt: Gewalt: Neue Forschungsergebnisse zur Gewalt im sozialen Nahbereich. In Männergewalt in der Familie (pp. 7–15). Hannover.

1996

Anheier, H. K., & Ohlemacher, T. (1996). Politische Unternehmer, Netzwerke und Bewegungserfolg:: Die “Einzelmitglieder” der NSDAP, 1925-30. In WZB-Discussion-Paper, FS III (pp. 96–101). Berlin.

Billmann-Mahecha, E. (1996). Wie authentisch sind erzählte Lebensgeschichten?: Ein Interpretationsproblem. In R. Strobl & A. Böttger (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Wahre Geschichten? Zu Theorie und Praxis qualitativer Interviews. Beiträge zum Workshop Paraphrasieren, Kodieren, Interpretieren … im Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen am 29. und 30. Juni 1995 in Hannover (pp. 111–130). Baden-Baden: Nomos.

Bilsky, W., Freytag, P., Wagner, H., & Wentura, D. (1996). Alltagstheoretische Vorstellung zur Kriminalität:: Argumente für eine differenzierte Betrachtung. In C. Pfeiffer & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Forschungsthema “Kriminalität”. Festschrift für Heinz Barth (pp. 325–336). Baden-Baden: Nomos.

Böttger, A. (1996). Gewalt in Schulen: Kritische Anmerkungen und empirische Ergebnisse. In W. Bos & C. Tarnai (Eds.), Ergebnisse qualitativer und quantitativer empirischer pädagogischer Forschung. 15. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) im März 1996 in Halle an der Saale. Münster u.a: Waxmann.

Böttger, A. (1996). Gewalt von Jugendlichen – Gewalt in Schulen: Entwicklungstrends und kritische Anmerkungen zur aktuellen Diskussion. In H.-J. Petzold (Ed.), Tagungsband zu einer Veranstaltung des Fachbeirates für die Qualifizierungarbeit in der Benachteiligtenförderung.

Böttger, A. (1996). “Hervorlocken” oder Aushandeln?: Zu Methodologie und Methode des “rekonstruktiven Interviews” in der Sozialforschung. In R. Strobl & A. Böttger (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Wahre Geschichten? Zu Theorie und Praxis qualitativer Interviews. Beiträge zum Workshop Paraphrasieren, Kodieren, Interpretieren … im Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen am 29. und 30. Juni 1995 in Hannover (pp. 131–158). Baden-Baden: Nomos.

Böttger, A., & Liang, J. (1996). Was ist Gewalt?: Vorschlag zur Begriffsdefinition und Unterscheidung verschiedener Formen. In C. Pfeiffer & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Forschungsthema “Kriminalität”. Festschrift für Heinz Barth (pp. 309–324). Baden-Baden: Nomos.

Böttger, A., & Thofern, D. (1996). Methodisches Konzept und Durchführung der empirischen Untersuchung. In H.-J. Kaschade, R. Männche, & J. Weber (Eds.), Untersuchung von sprachentwicklungsverzögerten Kindern. Münster: Waxmann.

Christochowitz, S. (1996). Das Neue muß seinen Weg erst finden: Ein Werkstattbericht zur Einbindung des TOA in Staatsanwaltschaften. In C. Pfeiffer & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Forschungsthema “Kriminalität”. Festschrift für Heinz Barth (pp. 291–308). Baden-Baden: Nomos.

Drewniak, R. (1996). Neue Ambulante Maßnahmen für jugen Straffällige:: Anspruch und Wirklichkeit. In C. Pfeiffer & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Forschungsthema “Kriminalität”. Festschrift für Heinz Barth (pp. 247–262). Baden-Baden: Nomos.

Drewniak, R., & Oswald, M. E. (1996). Attitude and behavior of male and female judges concerning the punishment of offenders. In G. Davies, S. Lloyd-Bostock, M. McMurren, & C. Wilson (Eds.), Psychology, law, and criminal justice. International developments in research and practice. Berlin, New York: Walter de Gruyter.

Fabian, T., Stadler, M., & Wetzels, P. (1996). The authenticity error in real line-up prosecures: Effects of suspect-status and corresponding psychological dissimilarities between target person and distractors:. In G. Davies, S. Lloyd-Bostock, M. McMurren, & C. Wilson (Eds.), Psychology, law, and criminal justice. International developments in research and practice. Berlin, New York: Walter de Gruyter.

Gabriel, U. (1996). Erhebungsmethoden und Instrumentengüte am Beispiel der Befragung ausländischer Geschäftsleute. In U. Ewald (Ed.), Schriftenreihe der Kriminologischen Forschungsstelle Berlin am Kriminalwissenschaftlichen Institut der Humboldt-Universität: Vol. 5. Kulturvergleichende Kriminalitätsforschung und sozialer Wandel in Mittel- und Osteuropa. 22. – 26. Juni 1995, Humboldtuniversität zu Berlin. Bonn: Forum Verlag.

Gabriel, U., & Greve, W. (1996). “Strafe muß sein!” Sanktionsbedürfnisse und strafbezogene Einstellungen:: Versuch einer systematischen Annäherung. In C. Pfeiffer & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Forschungsthema “Kriminalität”. Festschrift für Heinz Barth (pp. 185–214). Baden-Baden: Nomos.

Greve, W. (1996). Die Grenzen empirischer Wissenschaft: Philosophische Schwierigkeiten einer psychologischen Theorie der Willensfreiheit. In M. v. Cranach & K. Foppa (Eds.), Freiheit des Entscheidens und Handelns. Ein Problem der nomologischen Psychologie (pp. 104–121). Heidelberg: R. Asanger Verlag.

Greve, W., & Hosser, D. (1996). Strafhaft als Entwicklungskrise: Die Bedeutung einer Gefängnisstrafe im Leben Jugendlicher:. In C. Pfeiffer & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Forschungsthema “Kriminalität”. Festschrift für Heinz Barth (pp. 215–246). Baden-Baden: Nomos.

Griese, H. (1996). Synopse und Schlußdiskussion. In R. Strobl & A. Böttger (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Wahre Geschichten? Zu Theorie und Praxis qualitativer Interviews. Beiträge zum Workshop Paraphrasieren, Kodieren, Interpretieren … im Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen am 29. und 30. Juni 1995 in Hannover (pp. 195–216). Baden-Baden: Nomos.

Hopf, C. (1996). Hypothesenprüfung und qualitative Sozialforschung. In R. Strobl & A. Böttger (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Wahre Geschichten? Zu Theorie und Praxis qualitativer Interviews. Beiträge zum Workshop Paraphrasieren, Kodieren, Interpretieren … im Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen am 29. und 30. Juni 1995 in Hannover (pp. 9–22). Baden-Baden: Nomos.

Karstedt, S., & Greve, W. (1996). Die Vernunft des Verbrechens: Rational, irrational, banal: Die Rational-choice-Theorien in der Kriminologie. In K. Bussmann & R. Kreissl (Eds.), Kritische Kriminologie in der Diskussion. Theorien, Analysen, Positionen (pp. 171–210). Wiesbaden, s.l.: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Kelle, U. (1996). Die Bedeutung theoretischen Vorwissens in der Methodologie der Grounded Theory. In R. Strobl & A. Böttger (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Wahre Geschichten? Zu Theorie und Praxis qualitativer Interviews. Beiträge zum Workshop Paraphrasieren, Kodieren, Interpretieren … im Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen am 29. und 30. Juni 1995 in Hannover (pp. 23–48). Baden-Baden: Nomos.

Müller, J. (1996). Qualitative Interviews als Methode der politischen Sozialisationsforschung: Zur Konstruktion, Durchführung und Auswertung von Leitfadeninterviews mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die fremdenfeindliche Gewalt angewendet haben. In R. Strobl & A. Böttger (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Wahre Geschichten? Zu Theorie und Praxis qualitativer Interviews. Beiträge zum Workshop Paraphrasieren, Kodieren, Interpretieren … im Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen am 29. und 30. Juni 1995 in Hannover (pp. 183–194). Baden-Baden: Nomos.

Netzig, L., & Petzold, F. (1996). Wenn Neues nicht mehr neu ist: Erfolge, Probleme und Aussichten des Täter-Opfer-Ausgleichs im Erwachsenenbereich. In C. Pfeiffer & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Forschungsthema “Kriminalität”. Festschrift für Heinz Barth (pp. 275–290). Baden-Baden: Nomos.

Ohlemacher, T. (1996). Medien und Gewalt:: BILD in der Zeit ausländerfeindlicher Gewalttaten. In H.-G. Heiland & C. Lüdemann (Eds.), Im Auftrag der Sektion „Soziale Probleme und soziale Kontrolle“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Soziologische Dimensionen des Rechtsextremismus (pp. 137–159). Opladen: Westdeutscher Verlag.

Ohlemacher, T., & Mecklenburg, E. (1996). Und dennoch Demokraten?: Gastromonem und ihr Wissen um Korruption und Schutzgelderpressung. In C. Pfeiffer & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Forschungsthema “Kriminalität”. Festschrift für Heinz Barth (pp. 111–136). Baden-Baden: Nomos.

Oswald, M. E. (1996). Gründe und Funktionen des Vertrauens zwischen Personen. In C. Pfeiffer & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Forschungsthema “Kriminalität”. Festschrift für Heinz Barth (pp. 137–150). Baden-Baden: Nomos.

Pape, U., & Böttger, A. (1996). “Spritzentauschprogramme” in Justizvollzugsanstalten. In C. Pfeiffer & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Forschungsthema “Kriminalität”. Festschrift für Heinz Barth (pp. 263–274). Baden-Baden: Nomos.

Pfeiffer, C. (1996). Strafrecht und organisierte Kriminalität. In Strafrecht und organisierte Kriminalität. Grundsatzfragen und Lösungansätze (pp. 5–44).

Pfeiffer, C., Brettfeld, K., Delzer, I., & Link, G. (1996). Steigt die Jugendkriminalität wirklich? In C. Pfeiffer & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Forschungsthema “Kriminalität”. Festschrift für Heinz Barth (pp. 19–56). Baden-Baden: Nomos.

Pfeiffer, C., & Greve, W. (1996). Forschungsthema Kriminalität: Interdisziplinäre Beiträge aus der Arbeit des KFN. Festschrift für Heinz Barth. In C. Pfeiffer & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Forschungsthema “Kriminalität”. Festschrift für Heinz Barth (pp. 7–18). Baden-Baden: Nomos.

Prein, G. (1996). Interpretative Methodologie und Computer: Kann EDV-gestützte Datenverwaltung Validitätsprobleme qualitativer Forschung lösen? In R. Strobl & A. Böttger (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Wahre Geschichten? Zu Theorie und Praxis qualitativer Interviews. Beiträge zum Workshop Paraphrasieren, Kodieren, Interpretieren … im Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen am 29. und 30. Juni 1995 in Hannover (pp. 93–110). Baden-Baden: Nomos.

Reichertz, J. (1996). Lassen sich qualitative Interviews hermeneutisch interpretieren? In R. Strobl & A. Böttger (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Wahre Geschichten? Zu Theorie und Praxis qualitativer Interviews. Beiträge zum Workshop Paraphrasieren, Kodieren, Interpretieren … im Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen am 29. und 30. Juni 1995 in Hannover (pp. 77–92). Baden-Baden: Nomos.

Savelsberg, J. J. (1996). Wissen, Herrschaft und Strafen. In C. Pfeiffer & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Forschungsthema “Kriminalität”. Festschrift für Heinz Barth (pp. 151–184). Baden-Baden: Nomos.

Strobl, R. (1996). “Fremd”-Verstehen?: Zur Interpretation von Interviews mit türkischen Männern und Frauen. In R. Strobl & A. Böttger (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Wahre Geschichten? Zu Theorie und Praxis qualitativer Interviews. Beiträge zum Workshop Paraphrasieren, Kodieren, Interpretieren … im Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen am 29. und 30. Juni 1995 in Hannover (pp. 159–182). Baden-Baden: Nomos.

Strobl, R. (1996). Opfererfahrungen ethnischer Minderheiten als Anlaß zu einer Erweiterung der viktimologischen Perspektive. In C. Pfeiffer & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Forschungsthema “Kriminalität”. Festschrift für Heinz Barth (pp. 75–92). Baden-Baden: Nomos.

Strobl, R. (1996). Soziale Folgen von Opfererfahrungen einer ethnischen Minorität. In W. Heitmeyer & R. Dollhase (Eds.), Edition Suhrkamp. Die bedrängte Toleranz. Ethnisch-kulturelle Konflikte, religiöse Differenzen und die Gefahren politisierter Gewalt (pp. 330–346). Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Trenczek, T. (1996). Der fehlende Schutz der Kinder von sexuellem Mißbrauch:: Eine rechts- und kulturhistorische Betrachtung. In C. Pfeiffer & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Forschungsthema “Kriminalität”. Festschrift für Heinz Barth (pp. 93–110). Baden-Baden: Nomos.

Wetzels, P. (1996). Opfererleben, psychische Folgen und Hilfeersuchen: Ergebnisse der KFN-Opferbefragung zur Nutzung von Opferhilfe. In C. Pfeiffer & W. Greve (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Forschungsthema “Kriminalität”. Festschrift für Heinz Barth (pp. 57–74). Baden-Baden: Nomos.

Wetzels, P. (1996). Wider den naiven Realismus kriminologischer Opferforschung:: Plädoyer für einen subjektiven, konstruktivistischen Opferbegriff. In U. Ewald (Ed.), Schriftenreihe der Kriminologischen Forschungsstelle Berlin am Kriminalwissenschaftlichen Institut der Humboldt-Universität: Vol. 5. Kulturvergleichende Kriminalitätsforschung und sozialer Wandel in Mittel- und Osteuropa. 22. – 26. Juni 1995, Humboldtuniversität zu Berlin (pp. 117–143). Bonn: Forum Verlag.

Witzel, A. (1996). Auswertung problemzentrierter Interviews:: Grundlagen und Erfahrungen. In R. Strobl & A. Böttger (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Wahre Geschichten? Zu Theorie und Praxis qualitativer Interviews. Beiträge zum Workshop Paraphrasieren, Kodieren, Interpretieren … im Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen am 29. und 30. Juni 1995 in Hannover (pp. 49–76). Baden-Baden: Nomos.

1995

Bilsky, W., Wetzels, P., Mecklenburg, E., & Pfeiffer, C. (1995). Subjektive Wahrnehmung von Kriminalität und Opfererfahrung. In G. Kaiser & J.-M. Jehle (Eds.), Neue kriminologische Schriftenreihe der Neuen Kriminologischen Gesellschaft e.V: Vol. 102,2. Kriminologische Opferforschung – Neue Perspektiven und Erkenntnisse. Teilband II: Verbrechensfurcht und Opferwerdung – Individualopfer und Verarbeitung von Opfererfahrungen. Heidelberg: Kriminalistik-Verl.

Böttger, A. (1995). Lehrbuchwissen oder Forschungspraxis?: Die Einstellungen von Studierenden der Pädagogik zur Ausbildung in den Mehtoden der empirischen Sozialforschung. In G. Laga, L. Schäffner, & M. Bönsch (Eds.), Theorie und Praxis: Vol. 61. Methodenakzeptanz. Einstellungen zur Vermittlung der empirischen Forschungsmethoden in erziehungswissenschaftlichen Studiengängen. Hannover: Univ. Fachbereich Erziehungswiss. I.

Drewniak, R. (1995). Der Richter straf, die Richterin gleicht aus – Ergebnisse einer Studie. In W. Greive (Ed.), Loccumer Protokolle: 14/94. Die Rolle der Richter und Richterinnen zwischen Rechtsprechung und Politik. Dokumentation e. Tagung der Evangel. Akademie Loccum vom 6. bis 8. Mai 1994 (pp. 55–70). Rehburg-Loccum: Evangelische Akademie Loccum.

Greve, W. (1995). Grenzen der Erklärung:: Philosophische Probleme psychologischer Handlungstheorien. In K. Pawlik (Ed.), Bericht über den … Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie: Vol. 39. Schwerpunktthema Persönlichkeit und Verhalten. In Hamburg 1994 (pp. 588–592). Göttingen: Hogrefe Verl. für Psychologie.

Hartmann, U. I. (1995). Victim-Offender-Reconciliation in Germany. In Victimisation and Violence – Strategies for Survival. Canberra, Australien: Eigenverlag des Australian Institute of Criminology.

Klingst, M., & Pfeiffer, C. (1995). Tatort Deutschland. In R. Gössner (Ed.), Mythos Sicherheit. Der hilflose Schrei nach dem starken Staat (1st ed.). Baden-Baden: Nomos.

Ohlemacher, T., & Greve, W. (1995). Vom präventiven Nutzen der Vernunft: Überlegungen am Beispiel fremdenfeindlicher Gewalttaten. In H. Sahner & S. Schwendtner (Eds.), 27. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Gesellschaften im Umbruch. Sektionen und Arbeitsgruppen. Wiesbaden, s.l.: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Pfeiffer, C. (1995). Forschung und Forschungspolitik in Niedersachsen. In K. Ermert (Ed.), Loccumer Protokolle: Vol. 1995,2. Forschung und Forschungspolitik in Niedersachsen. Stand und Perspektiven öffentlich geförderter Forschung ; [Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Loccum in Verbindung mit dem Institut für Entwicklungsplanung und Strukturforschung GmbH an der Universität Hannover vom 20. bis 22. Januar 1995] (1st ed., pp. 89–96). Rehburg-Loccum.

Pfeiffer, C. (1995). Täter-Opfer-Ausgleich – ein Weg zur Wiederherstellung des durch Straftaten gestörten sozialen Friedens. In Tagungsband. Münster.

Pfeiffer, C. (1995). Thesenpapier zum Thema “Kriminalität als Medienereignis”: Kriminalitätslage – Realität und öffentliche Darstellung. In Kongress der Landesregierung zur inneren Sicherheit.

Pfeiffer, C., & Ohlemacher, T. (1995). Anstieg der (Gewalt)-Kriminalität und der Armut junger Menschen: Gibt es einen Zusammenhang? In S. Lamnek (Ed.), Jugend und Gewalt (pp. 259–277). Opladen: Leske + Budrich.

1994

Brandtstädter, J., & Greve, W. (1994). Entwicklung im Lebenslauf als Kulturprodukt und Handlungsergebnis: Apekte der Konstruktion und Kritik. In K. A. Schneewind, N. Birbaumer, & C. F. Graumann (Eds.), Enzyklopädie der Psychologie Praxisgebiete Pädagogische Psychologie: Vol. 1. Psychologie der Erziehung und Sozialisation (pp. 41–71). Göttingen: Hogrefe Verl. für Psychologie.

Fabian, T., & Wetzels, P. (1994). Familienhilfe in Bremen – Umfang, Klientel, Konzepte und Arbeitsbedingungen. In B. Fritzsche, K. Fromm, E. Giese, W. Imbruck, U. Jostock, & W. Nutt (Eds.), Forum für Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis: Vol. 24. Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt. Beiträge zur aufsuchenden psychosozialen Arbeit mit Einzelnen und Familien. Tübingen: Dgvt-Verl.

Klingst, M., & Pfeiffer, C. (1994). Tatort Deutschland. In Gesellschaft im Widerspruch. Jahresabgabe 1995 (pp. 93–96).

Netzig, L., & Petzold, F. (1994). “Von Segelbooten und Seifenblasen”: Ein Essay über die rasante Entwicklung des Täter-Opfer-Ausgleichs und ihre Gefahren. In TOA-Standards: ein Handbuch für die Praxis des Täter-Opfer-Ausgleichs.

Ohlemacher, T., & Pfeiffer, C. (1994). Geschäftsleute in Konfrontation mit allgemeiner Kriminalität, Korruption und Schutzgelderpressung – ein Projektvorhaben. In S. Hornbostel (Ed.): Vol. 6. Soziologie der Politik, Allgemeine Verunsicherung und Politik der Inneren Sicherheit. Referate des Workshops an der Friedrich-Schiller-Universität Jena 14.-16. Oktober 1994. Jena: Deutsche Gesellschaft für Soziologie.

Pfeiffer, C. (1994). Der Kriminalitätsanstieg in den neuen und alten Bundesländern: Fakten, Erklärungen und Folgerungen. In C. Schulte (Ed.), Kommunalpolitische Texte: Bd. 9. Innere (Un-)Sicherheit in den neuen Bundesländern. Dokumentation zweier Fachkonferenzen vom 18. bis 19. März 1994 in Plau (Mecklenburg-Vorpommern) und vom 25. bis 26. März 1994 in Reinsberg (Sachsen) (pp. 22–41). Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung Arbeitsgruppe Kommunalpolitik.

Pfeiffer, C. (1994). Stellungnahme zum Gesetzesentwurf der Franktionen der CDU/CSU und der FDP “Verbrechensbekämpfungsgesetz”. In Bundesdrucksache der Sachverständigenanhörung vom 11.04.1994.

Pfeiffer, C. (1994). Verbrechen und Verbrechensursachen bekämpfen – Strafverfolgung verbessern. In M. Redder (Ed.), Den Rechtsstaat erneuern. Eine Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung am 7. und 8. Juli 1994 in Bonn (pp. 158–202). Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung.

Pfeiffer, C. (1994). Zur Zusammenarbeit zwischen Nachrichtendiensten und Polizei in den USA und in Deutschland. In Nachrichtendienste, Polizei und Verbrechensbekämpfung im demokratischen Rechtsstaat. Dokumentation ; eine Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung, am 14. und 15. April 1994 in Berlin (pp. 55–61). Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung Büro Berlin.

1993

Bilsky, W. (1993). Blanks and Open Questions in Survey Research on Fear of Crime. In W. Bilsky, C. Pfeiffer, & P. Wetzels (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung, Neue Folge: Vol. 3. Fear of crime and criminal victimization (pp. 9–20). Stuttgart: Enke.

Bilsky, W., Pfeiffer, C., & Wetzels, P. (1993). Feelings of Personal Safety, Fear of Crime and Violence, and the Experience of Victimization amongst Elderly People: Research Instrument and Survey Design. In W. Bilsky, C. Pfeiffer, & P. Wetzels (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung, Neue Folge: Vol. 3. Fear of crime and criminal victimization (pp. 245–268). Stuttgart: Enke.

Borg, I. (1993). Facet Theory: A Systematic Approach to Linking Survey Research to Theoretical Reasoning. In W. Bilsky, C. Pfeiffer, & P. Wetzels (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung, Neue Folge: Vol. 3. Fear of crime and criminal victimization (pp. 99–130). Stuttgart: Enke.

Fattah, E. A. (1993). Research on Fear of Crime: Some Common Conceptual and Measurement Problems. In W. Bilsky, C. Pfeiffer, & P. Wetzels (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung, Neue Folge: Vol. 3. Fear of crime and criminal victimization (pp. 45–70). Stuttgart: Enke.

Killias, M. (1993). How to Optimize the Use of CATI in Victimization Surveys? In W. Bilsky, C. Pfeiffer, & P. Wetzels (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung, Neue Folge: Vol. 3. Fear of crime and criminal victimization (pp. 201–212). Stuttgart: Enke.

Kury, H. (1993). Crime in East and West Germany: Results of the First Intra-German Victims’ Study. In W. Bilsky, C. Pfeiffer, & P. Wetzels (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung, Neue Folge: Vol. 3. Fear of crime and criminal victimization (pp. 213–230). Stuttgart: Enke.

Lynch, J. P. (1993). The Effects of Survey Desing on Reporting in Victimization Surveys: The United States Experience. In W. Bilsky, C. Pfeiffer, & P. Wetzels (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung, Neue Folge: Vol. 3. Fear of crime and criminal victimization (pp. 159–186). Stuttgart: Enke.

Mayhew, P. (1993). Maesuring the Effects of Crime in Victimization Surveys. In W. Bilsky, C. Pfeiffer, & P. Wetzels (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung, Neue Folge: Vol. 3. Fear of crime and criminal victimization (pp. 187–200). Stuttgart: Enke.

Mayhew, P. (1993). Reporting Crime to the Police: The Contribution of Victimization Surveys. In W. Bilsky, C. Pfeiffer, & P. Wetzels (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung, Neue Folge: Vol. 3. Fear of crime and criminal victimization (pp. 141–158). Stuttgart: Enke.

Montada, L. (1993). Victimization by Critical Life Events. In W. Bilsky, C. Pfeiffer, & P. Wetzels (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung, Neue Folge: Vol. 3. Fear of crime and criminal victimization (pp. 83–98). Stuttgart: Enke.

Netzig, L., & Petzold-Bergner, F. (1993). Conflict mediation as an Opportunity of Participation. In W. Donohue & M. Euwema (Eds.), Proceedings of the Sixth Annual Conference of the International Association for the Conflict Management. Dept. of Social and Organizational Psychology. Utrecht: Utrecht University.

Oswald, M. E. (1993). Hypothesentesten: Suche und Verarbeitung hypothesenkonformer und hypothesenkonträrer Information. In W. Hell, G. Gigerenzer, & K. Fiedler (Eds.), Spektrum Psychologie. Kognitive Täuschungen. Fehl-Leistungen und Mechanismen des Urteilens, Denkens und Erinnerns. Heidelberg: Spektrum Akad. Verl.

Pfeiffer, C. (1993). Crime and Crime Control from the Elderly People’s Point of View. In W. Bilsky, C. Pfeiffer, & P. Wetzels (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung, Neue Folge: Vol. 3. Fear of crime and criminal victimization (pp. 3–8). Stuttgart: Enke.

Pfeiffer, C. (1993). Der “große Lauschangriff” in den USA. In W. Hassemer & K. Starzacher (Eds.), Forum Datenschutz: Vol. 2. Organisierte Kriminalität – geschützt vom Datenschutz? (1st ed., pp. 64–71). Baden-Baden: Nomos.

Pfeiffer, C. (1993). Forschung zum Täter-Opfer-Ausgleich im allgemeinen Strafrecht als Beispiel interdisziplinärer Forschung. In H. Hof, Weingart, & Kummer (Eds.), Verhaltensgrundlage des Rechts. Tagungsband.

Pfeiffer, C. (1993). Opfersperspektiven, Wiedergutmachung und Strafe aus der Sicht der Bevölkerung. In P.-A. Albrecht (Ed.), Festschrift für Horst Schüler-Springorum zum 65. Geburtstag (pp. 53–80). Köln, Berlin: Heymann.

Pfeiffer, C. (1993). Vorschläge zur Reform des Jugendstrafrechts, der Strafaussetzung zur Bewährung sowie der gesetzlichen Regelung des Täter-Opfer-Ausgleichs. In E. Marks (Ed.), Schriftenreihe der Deutschen Bewährungshilfe e.V: Vol. 24. Wiedergutmachung und Strafrechtspraxis. Erfahrungen, neue Ansätze, Gesetzesvorschläge. Bericht über das Forum 1992 für Täter-Opfer-Ausgleich und Konfliktschlichtung vom 10. bis 12. April 1992 in Bonn. Bonn: Forum Verlag.

Sacco, V. F. (1993). Conceptualizing Elder Abuse: Implications for Research and Theory. In W. Bilsky, C. Pfeiffer, & P. Wetzels (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung, Neue Folge: Vol. 3. Fear of crime and criminal victimization (pp. 71–82). Stuttgart: Enke.

Sessar, K. (1993). Crime Rate Trends Before and After the End of German Democratic Republic. In W. Bilsky, C. Pfeiffer, & P. Wetzels (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung, Neue Folge: Vol. 3. Fear of crime and criminal victimization (pp. 231–244). Stuttgart: Enke.

Skogan, W. G. (1993). The Various Meanings of Fear. In W. Bilsky, C. Pfeiffer, & P. Wetzels (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung, Neue Folge: Vol. 3. Fear of crime and criminal victimization (pp. 131–140). Stuttgart: Enke.

Wetzels, P. (1993). Victimization Experiences in Close Relationships: Another Blank in Victim Surveys. In W. Bilsky, C. Pfeiffer, & P. Wetzels (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung, Neue Folge: Vol. 3. Fear of crime and criminal victimization (pp. 21–44). Stuttgart: Enke.

1992

Hupfeld, J. (1992). Differentialpsychologie jugendrichterlicher Einstellungen -: ein kontrolltheoretisches Modell. In L. Montada (Ed.), Bericht über den 38. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Trier. Trier.

Oswald, M. E. (1992). Justification and goals of punishment and the attribution of responsibility in judges. In D. Bender, F. Lösel, & T. Bliesener (Eds.), Psychology and law. International perspectives. Berlin, New York: W. de Gruyter.

Strobl, R., & Pfeiffer, C. (1992). Kann man der Strafverfolgungsstatistik trauen? In Kriminologie und Praxis: Vol. 8. Die Zukunft der Personenstatistiken im Bereich der Strafrechtspflege. Materialien und Diskussion einer Expertensitzung (pp. 107–135). Wiesbaden: Kriminologische Zentralstelle.

1991

Bilsky, W. (1991). Anmerkungen zur Evaluation von Täter-Opfer-Ausgleich-Modellprojekten. In Der Bundesminister der Justiz (Ed.), Reihe “Recht”. Täter-Opfer-Ausgleich. Zwischenbilanz und Perspektiven (pp. 77–80). Bonn.

Bilsky, W. (1991). Praxis und Perspektiven des Täter-Opfer-Ausgleichs in Braunschweig. In Der Bundesminister der Justiz (Ed.), Reihe “Recht”. Täter-Opfer-Ausgleich. Zwischenbilanz und Perspektiven (pp. 155–158). Bonn.

Bilsky, W., Pfeiffer, C., & Trenczek, T. (1991). New forms of conflict management in juvenile law:: a comparative evaluation of the Brunswick Victim-Offender-Reconciliation-Programm. In G. Kaiser, H. Kury, & H.-J. Albrecht (Eds.), Criminological research reports by the Max Planck Institute for Foreign and International Penal Law: Vol. 51. Victims and criminal justice. Freiburg i. Br: Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht.

Gadenne, V., & Oswald, M. E. (1991). Bewußtsein und Wirklichkeit – die Kognition in psychologischer Sicht. In O. Molden (Ed.), Europäisches Forum Alpbach 1991. Zeitenwende – Vision und Wirklichkeit. Össtereichisches College.

Oswald, M. E. (1991). Wie reagieren Richter auf Fragen und Befunde der empirischen Forschung? In W. Greive (Ed.), Loccumer Protokolle: Vol. 1990,3. Mehr Transparenz in der Strafjustiz. Der Prozeß des Strafens im Blickpunkt kriminologischer Forschung. Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 26. bis 28. Januar 1990 (pp. 160–167). Rehburg-Loccum: Evang. Akad.

Pfeiffer, C. (1991). Mehr Transparenz in der Strafjustiz: Der Prozess des Strafens im Blickpunkt kriminologischer Forschung. In W. Greive (Ed.), Loccumer Protokolle: Vol. 1990,3. Mehr Transparenz in der Strafjustiz. Der Prozeß des Strafens im Blickpunkt kriminologischer Forschung. Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 26. bis 28. Januar 1990 (pp. 8–40). Rehburg-Loccum: Evang. Akad.

Strobl, R. (1991). Drogengebrauch als Problem oder das Problem des Drogenproblems? In W. Böker & J. Nelles (Eds.), Publikation der Akademischen Kommission der Universität Bern. Drogenpolitik wohin? Sachverhalte, Entwicklungen, Handlungsvorschläge (pp. 101–112). Bern: Haupt.

1990

Bilsky, W., & Pfeiffer, H. (1990). Praxis der Konfliktregulierung im Rahmen des Modellprojekts Täter-Opfer-Ausgleich in Braunschweig. In Mehrfach Auffällige – mehrfach Betroffene. Erlebnisweisen und Reaktionsformen. Dokumenation des 21. Deutschen Jugendgerichtstages (pp. 505–519). Bonn: Forum Verlag.

Oswald, M. E. (1990). Justification and goals of punishment and the attribution of responsibility in judges. In F. Lösel, D. Bender, & T. Bliesener (Eds.), Psychology and Law. Berlin: De Gruyter.

Pfeiffer, C. (1990). Die jugendstrafrechtliche Praxis gegenüber mehrfach Auffälligen: Regionale und tätergruppenbezogene Vergleichanalysen. In Mehrfach Auffällige – mehrfach Betroffene. Erlebnisweisen und Reaktionsformen. Dokumenation des 21. Deutschen Jugendgerichtstages. Bonn: Forum Verlag.

Pfeiffer, C. (1990). Stellungnahme zum Diskussionsentwurf eines Gesetzes zur Wiedereingliederung Straffälliger durch nicht freiheitsentziehende Maßnahmen. In Wiedereingliederung Straffälliger durch nicht freiheitsentziehende Maßnahmen.

Pfeiffer, C., & Greve, W. (1990). Rechtssysteme in der DDR und der Bundesrepublik: Probleme der deutsch-deutschen Rechtsangleichung. In W. Greve & C. Pfeiffer (Eds.), Loccumer Protokolle: Vol. 1990,32. Die Rechtssysteme in der DDR und Bundesrepublik. Probleme und Perspektiven der deutsch-deutschen Rechtsangleichung. Dokumentation einer Experten-Tagung … vom 25. bis 27. März 1990. Rehburg-Loccum: Evang. Akad.

Pfeiffer, C., & Schöckel, B. (1990). Gewaltkriminalität und Strafverfolgung. In H.-D. Schwind & J. Baumann (Eds.), Ursachen, Prävention und Kontrolle von Gewalt. Analysen und Vorschläge der Unabhängigen Regierungskommission zur Verhinderung und Bekämpfung von Gewalt (Gewaltkommission). Berlin: Duncker & Humblot.

1989

Albrecht, H.-J. (1989). Strafzumessung im Vergleich Deutschland und Österreich. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 59–70). Stuttgart: Enke.

Bilsky, W. (1989). Die andere Seite der Strafzumessung: Entscheidungen zur Strafrestaussetzung bei Jugendlichen und Heranwachsenden. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 269–280). Stuttgart: Enke.

Bilsky, W., Oswald, M. E., & Marciszewski, B. (1989). Blindenschrift: Eine Sprache zum Fühlen. In H. Balhorn & H. Brügelmann (Eds.), Jahrbuch “Lesen und Schreiben”: Vol. 3. Jeder spricht anders. Normen und Vielfalt in Sprache und Schrift. Konstanz: Ekkehard Faude.

Blankenburg, E. (1989). Strafzumessungsdogmatik oder “Der Pudding am Nagel”. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 127–128). Stuttgart: Enke.

Bondeson, U. V. (1989). Regionale Strafzumessungsunterschiede in Schweden. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 43–58). Stuttgart: Enke.

Burgstaller, M. (1989). Regionale Unterschide der Strafzumessung in Österreich. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 7–16). Stuttgart: Enke.

Carroll, J. S. (1989). Zuschreibung von Verantwortung und Rekonstruktion von Sachverhalten in der Strafzumessung. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 231–249). Stuttgart: Enke.

Giehring, H. (1989). Ungleichheiten in der Strafzumessungspraxis und die Strafzumessungslehre: Versuch einer Analyse aus der Sicht eines Strafrechtswissenschaftlers. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 77–126). Stuttgart: Enke.

Hagan, J. (1989). Strafzumessungsforschung in Nordamerika. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 147–182). Stuttgart: Enke.

Hassemer, W. (1989). Strafungleichheit: Strafrechtliche Aspekte. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 297–302). Stuttgart: Enke.

Horstkotte, H. (1989). Praktische Konsequenzen der Strafzumessungsforschung. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 281–289). Stuttgart: Enke.

Hupfeld, J. (1989). Versuch eines integrierten Modells zur Strafzumessungsforschung: Richterliche Urteilsprozesse und ihre Kontextbedingungen. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg. Stuttgart: Enke.

Jesionek, U. (1989). Über die Situation der Richter und die Notwendigkeit, den Konnex zwischen Praxis und Lehre zu intensivieren. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 317–321). Stuttgart: Enke.

Krauss, D. (1989). Trifft Strafungleichheit des Strafrecht an seinem Nerv? In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 134–136). Stuttgart: Enke.

McFatter, R. M. (1989). Ungleicheit in der Strafzumessung und Zweck der Strafe. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 183–196). Stuttgart: Enke.

Mikula, G. (1989). Kritik und Perspektiven der Strafzumessungsforschung aus sozialpsychologischer Sicht. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 322–326). Stuttgart: Enke.

Montada, L. (1989). Strafzwecküberlegungen aus psychologischer Sicht. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 137–142). Stuttgart: Enke.

Moxon, D. (1989). Der Einfluß von Straftätermerkmalen auf die Strafzumessung. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 249–268). Stuttgart: Enke.

Oswald, M. E. (1989). Die Rolle der Empirie bei der Lösung des Problems: Strafzumessungsdisparität. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 129–131). Stuttgart: Enke.

Oswald, M. E. (1989). Strafzumessungsforschung mit Daten des Bundeszentralregisters und der statistischen Ämter. In J.-M. Jehle (Ed.), Kriminologie und Praxis: Vol. 4. Datensammlungen und Akten in der Strafrechtspflege. Nutzbarkeit für Kriminologie und Kriminalpolitik (pp. 213–227). Wiesbaden: Kriminolog. Zentralstelle.

Oswald, M. E., & Langer, W. (1989). Versuch eines integrierten Modells zur Strafzumessungsforschung: Richterliche Urteilsprozesse und ihre Kontextbedingungen. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 197–230). Stuttgart: Enke.

Oswald, M. E., & Pfeiffer, C. (1989). Jugendkriminalität und jugendstrafrechtliche Praxis in Baden-Württemberg und der Bundesrepublik Deutschloand: Entwicklungstrends und regionale Unterschiede. In Jugend und Kriminalität (pp. 181–211).

Pfeiffer, C., & Oswald, M. E. (1989). Die Konzeption des Symposiums. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 1–6). Stuttgart: Enke.

Pfeiffer, C., & Savelsberg, J. J. (1989). Diversion – Alternativen zum Freiheitsentzug, Entwicklungstrends und regionale Unterschiede. In Jugendstrafrechtsreform durch die Praxis. Konstanzer Symposium (pp. 74–101).

Pfeiffer, C., & Savelsberg, J. J. (1989). Regionale und altersgruppenbezogene Unterschiede der Strafzumessung. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 17–42). Stuttgart: Enke.

Pfeiffer, H. (1989). Zusammenfassung der Plenumsdiskussion. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 71–76). Stuttgart: Enke.

Pfeiffer, H. (1989). Zusammenfassung der Plenumsdiskussion. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 303–310). Stuttgart: Enke.

Pfeiffer, H. (1989). Zusammenfassung der Plenumsdiskussion. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 143–146). Stuttgart: Enke.

Savelsberg, J. J. (1989). Sentencing Guidelines: Über die Grenzen einer neo-klassischen Reaktion auf Disparitäten der Strafzumessung. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 290–296). Stuttgart: Enke.

Savelsberg, J. J. (1989). Zusammenfassung der Plenumsdiskussion. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 327–330). Stuttgart: Enke.

Schöch, H. (1989). Aufgaben und Auswirkungen der empirischen Strafzumessungsforschung. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 311–313). Stuttgart: Enke.

Schöch, H. (1989). Kriminologische Aspekte der Strafzumessungslehre. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 132–133). Stuttgart: Enke.

Schumann, K. F. (1989). Einige offene Fragen der Strafzumessungsforschung. In C. Pfeiffer & M. E. Oswald (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Strafzumessung. Empirische Forschung und Strafrechtsdogmatik im Dialog. internationales Symposium 9. – 12. März 1988 in Lüneburg (pp. 314–316). Stuttgart: Enke.

1988

Pfeiffer, C. (1988). Institutionen und Entscheidungen: Das neue Forschungsprogramm des kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen. In G. Kaiser, H. Kury, & H.-J. Albrecht (Eds.), Kriminologische Forschungsberichte aus dem Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht: Vol. 34. Kriminologische Forschung in den 80er Jahren. Berichte aus der Bundesrepublik Deutschland, der Deutschen Demokratische Republik, Österreich und der Schweiz (pp. 175–198). Freiburg i. Br.: Max-Planck-Inst. für Ausländ. und Internat. Strafrecht.

Pfeiffer, C. (1988). Subjektive Kriminalitätstheorien von Richtern. In W. Schönpflug (Ed.), Bericht über den 36. Kongreß der DGFP (p. 141). Berlin.

Pfeiffer, C. (1988). Untersuchungen zur Rezeption prosozialer Dilemmata: Versuche angewandter Altruismusforschung. In H.-W. Bierhoff & L. Montada (Eds.), Altruismus. Bedingungen der Hilfsbereitschaft (pp. 55–78). Göttingen: Verl. für Psychologie Hogrefe.

Savelsberg, J. J. (1988). Sentencing Guidelines: Eine Begegnung von Strafrechtsdogma mit gesellschaftlicher Wirklichkeit und die Folgen. In G. Kaiser, H. Kury, & H.-J. Albrecht (Eds.), Kriminologische Forschungsberichte aus dem Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht, Freiburg i. Br: Vol. 35,1. Kriminologische Forschung in den 80er Jahren. Freiburg i. Br.: Max-Planck-Inst. für Ausländ. und Internat. Strafrecht.

1987

Böttger, A., Kuznik, R., & Meissner, S. (1987). Probleme der Schuldfähigkeitsbeurteilung: Fragestellungen und Konzeption eines Forschungsprojekts. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 317–342). Köln: Heymann.

Etzensberger, M. (1987). Betrachtungen über forensische Psychiatrie in der Schweiz. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 545–556). Köln: Heymann.

Fabian, T., & Stadler, S. (1987). Die psychologische Begutachtung der Schuldfähigkeit: Entwicklung, Meinung, Perspektiven. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 117–180). Köln: Heymann.

Fabricius, D., & Pfefferer-Wolf, H. (1987). Die Schuld der Fremdheit: Sozio-kulturelle Aspekete des Schuldbegriffs bei Arbeitsemigranten in der Bundesrepublik. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 607–660). Köln: Heymann.

Foerster, K. (1987). Aktuelle Forschungsfragen der forensischen Begutachtung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 373–394). Köln: Heymann.

Harrer, G. (1987). Zur Situation forensischer Begutachtung in Österreich. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 527–538). Köln: Heymann.

Hauber, A. R. (1987). Das Gerichtsgutachten bei Jugendlichen in den Niederlanden. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 451–468). Köln: Heymann.

Heim, N. (1987). Forensisch-psychiatrische Begutachtung von Aggressionstätern im Jugendstrafverfahren. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 343–372). Köln: Heymann.

Huber, B. (1987). Das psychiatrische Gutachten im englischen Strafverfahren. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 435–450). Köln: Heymann.

Koenraadt, F. (1987). Zur Situation forensischer Begutachtung Erwachsener in den Niederlanden: Das Gutachten zwischen Übersetzung und Megaphon. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 469–488). Köln: Heymann.

Kury, H. (1987). Strategie die diversione “nella Republica Federale die Germania”. In Pana dedentiva minorile. Prävenzione della criminalita e reinserimento nella societa (pp. 39–54). Turin.

Lüttge, D. (1987). Der Psychologe als Sachverständiger im Strafprozeß: Hilfe oder Alibi? In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 97–116). Köln: Heymann.

Mechler, A. (1987). Subjektivität und Objektivität in Gutachten. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 231–246). Köln: Heymann.

Molinari, F. (1987). Rechtsregelung und Praxis des psychiatrischen Sachverständigengutachtens in Italien. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 557–606). Köln: Heymann.

Nedopil, N. (1987). Quantifizierende Dokumentation im Bereich der forensischen Psychiatrie. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 279–298). Köln: Heymann.

Oswald, M. E., & Gadenne, V. (1987). Kriminologie und gesellschaftliche Verwertungsinteressen. In G. Löschper, G. Mnke, & F. Sack (Eds.), Kriminologie als selbstständiges, interdisziplinäres Hochschulstudium (p. 99 ff.). Hamburg.

Plewig, H.-J. (1987). Kommunikationsprobleme zwischen Gericht und Gutachter im Strafverfahren. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 213–230). Köln: Heymann.

Rautenberg, E. C. (1987). Die Problematik des Sachverständigen am Beispiel der Schuldfähigkeitsbegutachtung aus der Sicht des Justizpraktikers. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 181–200). Köln: Heymann.

Savelsberg, J. J. (1987). Bedingt aus § 63 StGB entlassene Probanden: Eine besonders schwierige Klientel für Bewährungshilfe und Führungsaufsicht. In H. Kammeier (Ed.), Wiedereingliederung psychisch kranker Rechtsbrecher.

Savelsberg, J. J. (1987). Genese des zweiten Gesetzes zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität: erste Ergebnisse einer empirischen Untersuchung. In K. Liebl (Ed.), Internationale Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Wirtschaftskriminalität (pp. 577–600). Pfaffenweiler: Centaurus.

Savelsberg, J. J. (1987). Probleme der Schuldfähigkeitsbeurteilung – Fragestellungen und Konzeption eines Forschungsprojektes. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 13–43). Köln: Heymann.

Savelsberg, J. J. (1987). Untersuchungen zur Rezeption prosozioaler Dilemmata. In H.-W. Bierhoff & L. Montada (Eds.), Altruismusbedingungen der Hilfsbereitschaft. Göttingen: Hogrefe.

Savelsberg, J. J. (1987). Zur Setzung von Wirtschaftsstrafrecht in Wohlfahrtsstaaten: Entwicklungen und Entscheidungskalküle. In H. Haferkamp (Ed.), Wohlfahrtsstaat und seine Politk des Strafens. Opladen: Westdeutscher Verlag.

Schausberger, M. (1987). Das Fakultätsgutachten im österreichischen Strafprozeß. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 539–544). Köln: Heymann.

Schott, M. (1987). Begutachtung in der forensischen Psychiatrie:: “Der Gutachter zwischen Therapie und Beurteilung”. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 247–266). Köln: Heymann.

Schreiber, H.-L. (1987). Zur Rolle des psychiatrisch-psychologischen Sachverständigen im Strafverfahren. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 49–74). Köln: Heymann.

Sporer, S. L. (1987). Alternative Modelle forensisch-psychologischer Sachverständigentätigkeit in den USA. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 395–434). Köln: Heymann.

Steller, M. (1987). Zur Quantifizierung von Affektmerkmalen. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 299–316). Köln: Heymann.

Szewczyk, H. (1987). Zur Situation der forensischen Begutachtung in der Deutschen Demokratischen Republik. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 499–526). Köln: Heymann.

Venzlaff, U. (1987). Stellung und Funktion des Sachverständigen aus der Perspektive der Psychiatrie. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 75–96). Köln: Heymann.

Volckart, B. (1987). Werden die Konsequenzen des Sachverständigengutachtens vom Gutachter ausreichend berücksichtigt? In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 267–278). Köln: Heymann.

Waele, J.-P. de, & Bobon, D. (1987). Stand der forensisch-psychiatrischen Begutachtung in Belgien. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 489–498). Köln: Heymann.

Wegener, H. (1987). Methodische Probleme der forensisch-psychologischen Begutachtung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 14. Ausgewählte Fragen und Probleme forensischer Begutachtung (pp. 201–212). Köln: Heymann.

1986

Christie, N. (1986). Scandinavian Criminology: Some Perspektives. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 12. Entwicklungstendenzen kriminologischer Forschung. Interdisziplinäre Wissenschaft zwischen Politik und Praxis (pp. 109–122). Köln: Heymanns.

Diekmann, A. (1986). Verlaufsdatenanalyse in der kriminologischen Forschung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 12. Entwicklungstendenzen kriminologischer Forschung. Interdisziplinäre Wissenschaft zwischen Politik und Praxis (pp. 123–146). Köln: Heymanns.

Hermann, D., & Kerner, H.-J. (1986). Entscheidungen im Strafverfahren unter dem Aspekt der Kriminalisierung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 12. Entwicklungstendenzen kriminologischer Forschung. Interdisziplinäre Wissenschaft zwischen Politik und Praxis (pp. 187–234). Köln: Heymanns.

Hilse, J. (1986). Hilfen für Opfer von Straftaten. In H. Janssen & H.-J. Kerner (Eds.), Schriftenreihe der Deutschen Bewährungshilfe e.V: Vol. 3. Verbrechensopfer, Sozialarbeit und Justiz. Opfer im Spannungsfeld der Handlungs- und Interessenkonflikte (2nd ed., pp. 345–370). Bonn: Eigenverl. d. Dt. Bewährungshilfe.

Kaiser, G., Heinz, W., Albrecht, H.-J., Ortmann, R., & Spieß, G. (1986). Kohortenuntersuchungen: Analge und methodische Probleme von kriminologischen Forschungen zur Kriminalitätsentwicklung und -entstehung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 12. Entwicklungstendenzen kriminologischer Forschung. Interdisziplinäre Wissenschaft zwischen Politik und Praxis (pp. 163–186). Köln: Heymanns.

Kerner, H.-J. (1986). Politik, Praxis und Wissenschaft: Reflexionen über Einsichten und Probleme (auch) anhand von Beispielen praktischer Vermittlungsversuche. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 12. Entwicklungstendenzen kriminologischer Forschung. Interdisziplinäre Wissenschaft zwischen Politik und Praxis (pp. 235–278). Köln: Heymanns.

Kury, H. (1986). Die Relevanz kriminologischer Forschung für die Praxis: Zusammenfassung der Podiumsdiskussion. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 12. Entwicklungstendenzen kriminologischer Forschung. Interdisziplinäre Wissenschaft zwischen Politik und Praxis (pp. 279–304). Köln: Heymanns.

Kury, H. (1986). Jugendrichter und Jugendstaatsanwälte in der Bundesrepublik Deutschland. In Kriminologische Forschungsberichte aus dem Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht (Vol. 24). Freiburg im Breisgau.

Lösel, F. (1986). Kriminologische Forschungsperspektiven aus psychologischer Sicht. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 12. Entwicklungstendenzen kriminologischer Forschung. Interdisziplinäre Wissenschaft zwischen Politik und Praxis (pp. 65–92). Köln: Heymanns.

Oswald, M. E. (1986). Müssen Minderheiten für den Pillenknick bezahlen?: Der Rückgang der Jahresstärken und die Kriminalisierung junger Ausländer. In Bericht über Verhandlungen des 20. Deutschen Jugendgerichtstages (p. 3). München.

Sack, F. (1986). Kriminologische Forschungsperspektiven aus soziologischer Sicht. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 12. Entwicklungstendenzen kriminologischer Forschung. Interdisziplinäre Wissenschaft zwischen Politik und Praxis (pp. 39–64). Köln: Heymanns.

Savelsberg, J. J. (1986). Probleme der Führungsaufsicht. In R. Vossen & H. Göppinger (Eds.), Kriminologische Gegenwartsfragen: Vol. 17. Rückfallskriminalität – Führerscheinentzug. Bericht über die XXIII. Tagung der Gesellschaft für die Gesamte Kriminologie vom 10. – 12. Oktober 1985 in Salzburg (pp. 61–73). Stuttgart: Enke.

Schüler-Springorum, H. (1986). Kriminologische Forschungsperspektiven aus juristisch-kriminalpolitischer Sicht. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 12. Entwicklungstendenzen kriminologischer Forschung. Interdisziplinäre Wissenschaft zwischen Politik und Praxis (pp. 93–108). Köln: Heymanns.

Schumann, K. F. (1986). Qualitative Forschungsmethoden in der Kriminologie. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 12. Entwicklungstendenzen kriminologischer Forschung. Interdisziplinäre Wissenschaft zwischen Politik und Praxis (pp. 147–162). Köln: Heymanns.

1985

Albrecht, H.-J. (1985). Perspektiven der kriminologischen Forschung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 141–168). Köln: Heymanns.

Beckers, C., & Beckers, D. (1985). Urlaubsvergabepraxis und Urlaubsverlauf in drei Justizvollzugsanstalten des geschlossenen beginnenden Vollzugs in Niedersachsen. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 605–617). Köln: Heymanns.

Beckmann, H. (1985). Ungenutzte Möglichkeiten des Vorverfahrens. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 417–432). Köln: Heymanns.

Berckhauer, F. (1985). Zur Auseinandersetzung um die “Staatskriminologie”. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 129–140). Köln: Heymanns.

Blath, R. (1985). Kriminologische Forschung aus strafrechtspolitischer Sicht. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 77–110). Köln: Heymanns.

Blau, G. (1985). Diversion unter nationalem und internationalem Aspekt. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 311–340). Köln: Heymanns.

Bockwoldt, R. (1985). Bewährungshilfe und Führungsaufsicht: Eine Zwischenbilanz. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 549–574). Köln: Heymanns.

Böhm, A. (1985). Probleme der Strafvollzugsforschung, insbesondere bezüglich Vollzugslockerungen. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 575–604). Köln: Heymanns.

Hauber, A. R. (1985). Ein Ansatz schulischer Sozialisation zur Prävention von Jugendkriminalität. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 255–278). Köln: Heymanns.

Hauber, A. R. (1985). Jugendkriminalität und ihre Konsequenzen: Traditionelle und alternative Maßnahmen der Polizei. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 238–254). Köln: Heymanns.

Hering, R.-D. (1985). Gerichtshilfe, eine justizinterne Institution: Möglichkeiten eines Täter-Opfer-Ausgleichs. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 433–452). Köln: Heymanns.

Hesener, B., Zimmermann, E., & Bietsch, E. (1985). Die Ausgestaltung der Bewährungsunterstellung: Ausgewählte Ergebnisse aus laufenden Forschungsprojekten. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 495–534). Köln: Heymanns.

Hilse, J. (1985). Die Betreuungsanweisung im “Modellprojekt Jugendgerichtshilfe” in Braunschweig. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 453–474). Köln: Heymanns.

Jacobsen, H.-F. (1985). Thesen zur Führungsaufsicht und ihren Probanden. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 535–548). Köln: Heymanns.

Kirchhoff, G. F. (1985). Diversion im Jugendstrafrecht: Das STOP-Program INTEG nach zwei Jahren. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 341–370). Köln: Heymanns.

Kury, H. (1985). Bedeutung kriminologischer Forschung: Zusammenfassung der Diskussionen. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (p. 627). Köln: Heymanns.

Lahti, R. (1985). Kriminalität, Kriminologie und Kriminalpolitik in den nordischen Wohlfahrtsstaaten. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 169–222). Köln: Heymanns.

Lerchenmüller, H., & Retzmann, E. (1985). Wirkungsmöglichkeiten und Grenzen der Delinquenzprävention in den Sozialisationsinstanzen Familie und Schule: Ergebnisbewertung zweier Evaluationsstudien. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 223–237). Köln: Heymanns.

Marks, E. (1985). Modellprojekt Jugendgerichtshilfe: Projekt-Zwischenbilanz in der Diskussion. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 475–494). Köln: Heymanns.

McClintock, F. H. (1985). Research and Policy from a Criminological Perspective. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 111–128). Köln: Heymanns.

Quensel, S. (1985). Kriminologische Forschung: Für wen? Oder die Grenzen einer rationalen Kriminalpolitik. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 43–76). Köln: Heymanns.

Rosner, A. (1985). Kann und soll Prävention in der Schule delinquenzspezifisch sein? In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 278–310). Köln: Heymanns.

Sessar, K., & Hering, E. (1985). Bedeutung und Reichweite pädagogisch gemeinter Verfahrenseinstellungen durch den Jugendstaatsanwalt: Das Beispiel des “Lübecker Modells”. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 371–416). Köln: Heymanns.

Wohlgemuth, R. (1985). Vollzugslockerung Urlaub: Bericht über die Diskussion in der Arbeitsgruppe des 4. Colloquiums des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen e. V. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 10. Kriminologische Forschung in der Diskussion. Berichte, Standpunkte, Analysen (pp. 617–626). Köln: Heymanns.

1984

Abele, A. (1984). Methodik der Einstellungsforschung: Einige Aspekte dargestellt am Beispiel der Einstellungen gegenüber straffällig gewordenen Personen. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Methodologische Probleme in der kriminologischen Forschungspraxis (pp. 395–420). Köln: Heymann.

Adam, H. (1984). Probleme der Zusammenarbeit zwischen der Bewährungshilfe und den anderen am Strafverfahren Beteiligten. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 185–208). Köln: Heymann.

Andreß, H.-J. (1984). Determinanten der Rückfälligkeit ehemaliger Straffälliger: Analyse zeitbezogener Daten in der Kriminologie. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Methodologische Probleme in der kriminologischen Forschungspraxis (pp. 421–452). Köln: Heymann.

Beckers, C. (1984). Vollzugslockerung Urlaub – Erfahrungen und Erwartungen der Beteiligten. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 381–408). Köln: Heymann.

Bietsch, E. (1984). Die Lebenssituation der der Bewährungshilfe unterstellten Frauen – Forschungsfragen und erste Ergebnisse. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 246–264). Köln: Heymann.

Bönitz, D. (1984). Experimentelle Forschungsmöglichkeiten in der Kriminologie. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Methodologische Probleme in der kriminologischen Forschungspraxis (pp. 287–306). Köln: Heymann.

Dölling, D. (1984). Probleme der Aktenanalyse in der Kriminologie. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Methodologische Probleme in der kriminologischen Forschungspraxis (pp. 265–286). Köln: Heymann.

Fricke, A. (1984). Aufgaben in der Sozialarbeit in den Bereichen Jugendhilfe und Jugendschutz. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 125–149). Köln: Heymann.

Heinz, W. (1984). Ambulante Maßnahmen – Kriminologische Überlegungen und Ausblick. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 439–598). Köln: Heymann.

Hesener, B. (1984). Die Bewährungshilfe in der Sichtweise der Probanden – erste Ergebnisse einer explorativen Vorstudie. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 209–245). Köln: Heymann.

Hesener, B. (1984). Untersuchung des Zusammenhangs zwischen drei traditionellen Tests – FPI, BIV und FWS – und Indikatoren der Behandlungsmotivation. In Kongreßband des 12. Kongresses für angewandte Psychologie.

Hilse, J. (1984). Zur Umsetzbarkeit des Diversionsgedankens am Jugendgerichtsgesetz. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 150–184). Köln: Heymann.

Jacobsen, H.-F. (1984). Dimensionen alltäglichen Verhaltens, insbesondere problemlösenden Verhaltens. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 265–307). Köln: Heymann.

Jacobsen, H.-F., & Dussisch, J. P. (1984). Zur Messung komplexer und dynamischer Phänomene auf der Verhaltensebene. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Methodologische Probleme in der kriminologischen Forschungspraxis (pp. 453–490). Köln: Heymann.

Junger-Tas, J. (1984). Alternative Sanctions for Juvenile Offenders in the Netherlands. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 90–124). Köln: Heymann.

Klingemann, H. (1984). Alltagskonzepte sozialer Probleme in der Öffentlichkeit – Randbedingungen gemeindebezogener Behandlung und Resozialisierung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 409–438). Köln: Heymann.

Küchler, M. (1984). Multivariate Analyse nicht-metrischer Daten: Ein Verfahren für die Forschungspraxis. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Methodologische Probleme in der kriminologischen Forschungspraxis (pp. 129–152). Köln: Heymann.

Kury, H. (1984). Bedeutung ambulanter Maßnahmen – Zusammenfassung der Diskussionen. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 599–624). Köln: Heymann.

Kury, H. (1984). Evaluation als angewandte Forschung: Probleme in der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Methodologische Probleme in der kriminologischen Forschungspraxis (pp. 307–358). Köln: Heymann.

Lamnek, S. (1984). Die Bedeutung der Theorien für die empirische Forschung in der Kriminologie. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Methodologische Probleme in der kriminologischen Forschungspraxis (pp. 27–94). Köln: Heymann.

McNeece, C. A. (1984). Juvenile Justice Policy. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 55–89). Köln: Heymann.

Nowack, W. (1984). Kriminologie als Erfahrungswissenschaft: Zur Anwendbarkeit (sozial-)psychologischer Methodologie. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Methodologische Probleme in der kriminologischen Forschungspraxis (pp. 359–394). Köln: Heymann.

Petermann, F. (1984). Dokumentation am Einzelfall als empirischer Ansatz. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Methodologische Probleme in der kriminologischen Forschungspraxis (pp. 491–510). Köln: Heymann.

Reitemeier, U. (1984). Qualitative Sozialforschung und kriminologische Forschungsperspektive. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Methodologische Probleme in der kriminologischen Forschungspraxis (pp. 511–546). Köln: Heymann.

Renn, H. (1984). Exploratorische Datenanalyse in der kriminologischen Forschung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Methodologische Probleme in der kriminologischen Forschungspraxis (pp. 221–264). Köln: Heymann.

Renn, H., & Mariak, V. (1984). Interventionsanalyse kriminologischer Zeitreihen. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Methodologische Probleme in der kriminologischen Forschungspraxis (pp. 153–220). Köln: Heymann.

Rössner, D. (1984). Neue Programme im Baden-Württembergischen Strafvollzug. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 323–336). Köln: Heymann.

Schalk, K. (1984). Die Zusammenarbeit zwischen Jugendstaatsanwalt und Jugendgerichtshelfer bei Verfahrenseinstellung. In M. Walter & G. Koop (Eds.), Die Einstellung des Strafverfahrens im Jugendrecht. Chancen und Risiken eines neuen kriminalpolitischen Weges sowie Erfahrungen und Anregungen aus der Praxis (pp. 79–85). Vechta.

Schöch, H. (1984). Möglichkeiten und Grenzen der Behandlung Straffälliger in Freiheit. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 29–54). Köln: Heymann.

Stark, H.-D. (1984). Vom Sinn eines kriminalpsychologischen Dienstes. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 337–372). Köln: Heymann.

Tigges, L. C. M. (1984). Characteristics of the Dutch Probation and After-Care System. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 308–322). Köln: Heymann.

Westmeyer, H. (1984). Einige wissenschaftstheoretische Aspekte sozialwissenschaftlicher Forschung und ihre Bedeutung für die Praxis. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 5. Methodologische Probleme in der kriminologischen Forschungspraxis (pp. 95–128). Köln: Heymann.

Wohlgemuth, R. (1984). Inoffizielle Kriterien für die Vergabe von Vollzugslockerungen. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 7. Ambulante Maßnahmen zwischen Hilfe und Kontrolle (pp. 373–380). Köln: Heymann.

1983

Abele, A. (1983). Soziale Urteilsbildung über Kriminalität und Straftäter: Judgements about Crime and Criminals. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 86–114). Köln: Heymann.

Ahlborn, W. (1983). Hat sich die “Sozialtherapeutische Behandlung” bewährt? Eine Stellungnahme zur Tegeler Untersuchung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Methodische Probleme der Behandlungsforschung – insbesondere in der Sozialtherapie (pp. 149–162). Köln: Heymann.

Albrecht, H.-J. (1983). Gleichmäßigkeit und Ungleichmäßigkeit in der Strafzumessung: Equality and Disparity in Sentencing. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 1297–1333). Köln: Heymann.

Amelang, M. (1983). Differentiell-Psychologische Beiträge zur Erfassung und Erklärung abweichenden Verhaltens: Contributions of Differential Psychology to the Assessment and Explanation of Deviant Behaviour. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 284–317). Köln: Heymann.

Beckers, C. (1983). Vollzugslockerung Urlaub – Erwartungen und Erfahrungen der Beteiligten: Prison Leave – Expectations and Experiences of Prisoners and Prison Staff. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 2018–2038). Köln: Heymann.

Berckhauer, F. (1983). Alltagssprache und komplexe Sachverhalte: Trägt Praxisfoschung kriminalpolitische Entscheidungen. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Methodische Probleme der Behandlungsforschung – insbesondere in der Sozialtherapie (pp. 219–230). Köln: Heymann.

Berckhauer, F., & Hasenpusch, B. (1983). Bildungsmaßnahmen im Strafvollzug – ein Mittel der Rückfallverhütung?: Academic and Vocational Training in Prison – A Means for the Prevention of Recidivism? In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1949–1970). Köln: Heymann.

Bietsch, E. (1983). Analyse geschlechtsspezifischer Unterschiede im Bewährungsprozess: Analysis of Sex-Specific Differences in the Probation/Parole Process. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1591–1612). Köln: Heymann.

Blass, W. (1983). Stabilität und Spezifität des Belohnungsaufschubs bei Straftätern: Stability and Specificty of delayed Grafitication in Offenders. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 640–680). Köln: Heymann.

Blass-Wilhelms, W. (1983). Evaluation im Strafvollzug: Überblick und Kritik vorliegender Studien. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Methodische Probleme der Behandlungsforschung – insbesondere in der Sozialtherapie (pp. 81–120). Köln: Heymann.

Blass-Wilhelms, W. (1983). Neue Wege in der Strafvollzugsevaluation: Kontrolle von Störvariablen in zeitverzögerten Designs. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Methodische Probleme der Behandlungsforschung – insbesondere in der Sozialtherapie (pp. 231–258). Köln: Heymann.

Blath, R., & Hobe, K. (1983). Linker Terrorismus und Strafrechtspflege Ergebnisse einer empirischen Untersuchung: Leftist Terrorism and the Administration of Criminal Justice – Resolts of an Empirical Study. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 1361–1379). Köln: Heymann.

Blumenberg, F.-J. (1983). Anwendungsnahe Forschung im wissenschaftlichen Institut des Jugendhilfswerks Freiburg/Breisgau: Practice-Oriented Research at the Scientific Institute of the “Assistance to Youth” Foundation in Freiburg/Breisgau. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 2069–2096). Köln: Heymann.

Bockwoldt, R. (1983). “Nothing works!” – oder unbefriedigende Antworten infolge falscher Fragen? Wissenschaftstheoretische Anmerkungen zur Sanktionsforschung am Beispiel der bedingten Strafverschonung und der Bewährungshilfe: “Noting works!” – Or Dissatisfying Answers because of Wrong Questions? Epistemological Remarks on the Research on Sancioning Regarding Probation and Parole. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1513–1526). Köln: Heymann.

Böllinger, L. (1983). Lebenslaufanalysen von Terroristen – Möglichkeiten und Grenzen qualitativer Sozialforschung: Analysis of Terrorists’ Biographies – Possibilities and Limitations of Qualitative Social Research. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 681–706). Köln: Heymann.

Boy, P. (1983). Etikettierungstheoretische Analyse des Strafverfahrens – empirisch fundierte Theorie oder plausible Fiktion?: Analysis of Criminal Procedure from the Point of View of the Labeling Theory – Is it Empirically Founded Theory or Plausible Fictions? In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 1380–1413). Köln: Heymann.

Braune, P., Klapprott, J., Linz, P., Lösel, F., & Runkel, T. (1983). Ein empirischer Beitrag zur Organisationsdiagnostik und Personalentwicklung im Strafvollzug: Organizational Assessment and Personnel Development in Prison – An Empirical Study. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1744–1777). Köln: Heymann.

Brusten, M. (1983). Schule und Jugendamt: Behördliche Interaktionsstrukturen und ihre möglichen Folgen für die Verfestigung ‘krimineller Karrieren’ von Schülern. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 4. Schule, psychische Probleme und sozialabweichendes Verhalten. Situationsbeschreibung und Möglichkeiten der Prävention (pp. 268–327). Köln: C. Heymann.

Brusten, M. (1983). Zwischen Hilfe und Kontrolle. Eine empirische Untersuchung zur Struktur und Entwicklung der Probanden der Führungsaufsicht: Between Help and Control: An Empirical Study on the Structure and Development of Offenders under Mandatory Supervision (Führungsaufsicht). In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1613–1654). Köln: Heymann.

Cornel, H. (1983). Abschaffung der Freiheitsstrafe als konkrete Utopie – Überlegungen zu Stand und Zukunft kriminalpolitischer Forschungen: The Abolition of Imprisonment as a Feasible Utopia – Reflections on the State and Future of Criminal Policy Research. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1461–1499). Köln: Heymann.

Deusinger, I. M. (1983). Selbstperzeption und Soziale Anpassung – Theoretische und empirische Untersuchungen zur Beziehung von Selbstkonzepten und Delinquenz: Self-Perception and Social Adaptation – Theoretical and Empirical Studies on the Relation between Self-Concepts and Delinquency. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 616–639). Köln: Heymann.

Dillig, P. (1983). Bedingungen von Rückfälligkeit bei jungen Strafgefangenen – ein Pfadmodell und seine empirische Prüfung: Conditions of Recidivism of Young Prisoners – A Path-Analysis Model and its Empirical Test. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1778–1817). Köln: Heymann.

Dinse, H. (1983). Resozialisierung im Strafvollzug: Zum Zusammenhang von Aspekten des Anstaltsklimas und den Beziehungen zwischen Insassen und Personal aus der Sicht der Insassen: Resocialization in Prison: On the Relation between Aspects of the Institutional Climate and Relations between Inmates and Staff as Seen by the Inmates. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1818–1841). Köln: Heymann.

Dolde, G., & Rössner, D. (1983). Freiheitsstrafe ohne soziale Desintegration – Ein Programm zu Vollzug kurzer Freiheitsstrafe mit ersten empirischen Ergebnissen: Incarceration without Social Disintegration: A Program for the Execution of Short-Prison-Sentences with First Empirical Results. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1719–1743). Köln: Heymann.

Dölling, D. (1983). Strafeinschätzung und Delinquenz bei Jugendlichen und Heranwachsenden: Ein Beitrag zur empirischen Analyse der generalpräventiven Wirkung der Strafe. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 51–85). Köln: Heymann.

Dünkel, F. (1983). Aspekte der Strafvollzugsreform in der Bundesrepublik Deutschland: Aspects of Prison Reform in the Federal Republic of Germany. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1655–1681). Köln: Heymann.

Dünkel, F. (1983). Methodische Probleme der Effizienzforschung bei Behandlungsmaßnahmen im Strafvollzug, insbesondere Sozialtherapie. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Methodische Probleme der Behandlungsforschung – insbesondere in der Sozialtherapie (pp. 121–148). Köln: Heymann.

Dussisch, J. P. (1983). Social Coping bei jungen Delinquenten unter Bewährung: Social Coping among youthful Offenders unter supervision. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 566–594). Köln: Heymann.

Egg, R. (1983). Zur Rolle der Methodenkritik in der kriminalpolitischen Diskussion: der Streitfall Sozialtherapie. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Methodische Probleme der Behandlungsforschung – insbesondere in der Sozialtherapie (pp. 199–218). Köln: Heymann.

Einsele, H., & Krüger, U. (1983). Frauem im Strafvollzug: Women in Prison. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 2039–2068). Köln: Heymann.

Ellermann, L. (1983). Ökonomische Krisen und Eigentumskriminalität in Großstädten: Economical Crisis and Property Offences in Cities. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 386–407). Köln: Heymann.

Feltes, T. (1983). Elternrecht und Schulforschung: Zur Rechtslage kriminalpräventiver Maßnahmen im Schulbereich und deren wissenschaftliche Erforschung. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 4. Schule, psychische Probleme und sozialabweichendes Verhalten. Situationsbeschreibung und Möglichkeiten der Prävention (pp. 549–583). Köln: C. Heymann.

Feltes, T., Janssen, H., & Voß, M. (1983). Die Erledigung von Strafverfahren durch Staatsanwaltschaft und Gericht – Brauchen wir die sogenannten Diversionsmodelle in der Bundesrepublik?: The Processing of Criminal Cases by Prosecution and Courts – Do We Need the So-Called Diversion-Models in the Federal Republic of Germany? In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 858–895). Köln: Heymann.

Forschungsgruppe “Sozialtherapeutische Anstalten im Justizvollzug”. (1983). Sozialtherapie im Justizvollzug: Modellentwurf: Social Therapy in Prison: Design of a Model. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1842–1886). Köln: Heymann.

Haisch, J. (1983). Psychologie im Recht: Die Anwendung von Trainingsprogrammen im Gerichtsverfahren: Psychology in the Administration of Criminal Justice: The Application of Training Programs in Legal Proceedings. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 1235–1263). Köln: Heymann.

Haisch, V., & Wetzel, H. (1983). Training von Verhaltensdefiziten oder ganzheitliche psychologisch-pädagogische Therapie?: Ein integrierter Ansatz, Jugendliche zu beraten und therapeutisch zu begleiten. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 4. Schule, psychische Probleme und sozialabweichendes Verhalten. Situationsbeschreibung und Möglichkeiten der Prävention (pp. 495–525). Köln: C. Heymann.

Heiland, H.-G. (1983). Wohlstandskonjunktur und Wohlstandskriminalität: Prosperity and Prosperity Crimes. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 358–385). Köln: Heymann.

Heinz, W., & Spieß, G. (1983). Alternativen zu formellen Reaktionen im deutschen Jugendstrafrecht. Ein Forschungsvorhaben zu §§ 45, 47 JGG und erste Ergebnisse: Alternatives to Formal Reactions in German Legislation on Young Offenders. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 896–955). Köln: Heymann.

Heller, K. A. (1983). Bedeutung der Lehrerausbildung für eine Verbesserung der Schulsituation. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 4. Schule, psychische Probleme und sozialabweichendes Verhalten. Situationsbeschreibung und Möglichkeiten der Prävention (pp. 422–449). Köln: C. Heymann.

Hesener, B. (1983). Zur Analyse der Interaktionsstruktur zwischen Bewährungshelfer und Proband – ein praxisorientierter Forschungsansatz: On the Analysis of the Structure of Interactions between Probation/Parole Officer and Probationer/Parolee – A Practice-Oriented Approach to Research. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1563–1590). Köln: Heymann.

Hilse, J., & Schalk, K. (1983). Hintergrund und Konzeption eines Modellprojekts zur Arbeit der Jugendgerichtshilfe: Background and Conception of a Pilot Project for Juvenile Court Work. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 986–1022). Köln: Heymann.

Holtappels, H. G. (1983). Pädagogisches Handeln ohne Präventive Orientierung?: Pragmatisches Alltagswissen bei Lehrern über abweichendes Verhalten und soziale Kontrolle in der Schule. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 4. Schule, psychische Probleme und sozialabweichendes Verhalten. Situationsbeschreibung und Möglichkeiten der Prävention (pp. 222–267). Köln: C. Heymann.

Hurrelmann, K., & Seewald, C. (1983). Schulische Sozialisation und Lernstörungen. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 4. Schule, psychische Probleme und sozialabweichendes Verhalten. Situationsbeschreibung und Möglichkeiten der Prävention (pp. 27–55). Köln: C. Heymann.

Kaiser, E. (1983). Methoden der Diagnostik zur Frage der Schuldfähigkeit: Methods for Diagnosing Criminal Responsibility. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 1264–1287). Köln: Heymann.

Kirchhoff, G. F. (1983). Diversion im Jugendstrafrecht nach § 45 JGG – Das STOP-Programm der INTEG nach einem Jahr: Diversion in Juvenile Cases According to Sec. 45 Juvenile Court Act – The STOP Program of the INTEG After one Year. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 956–985). Köln: Heymann.

Kotzur, S., & Retzmann, E. (1983). Der Einsatz eines Elterntrainings als delinquenzpräventive Maßnahme – Konzeption und erste Erfahrungen einer Pilot-Studie: Educational Training for Parents as a Measure for Delquency Prevention – Design and First Experiences of a Pilot-Study. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 776–797). Köln: Heymann.

Kreuzer, A. (1983). Gießener Beiträge zur Dunkelfeldforschung und empirischen Strafverfahrenswissenschaft: Contributions to Research on Hidden Crime and to the Empirical Study of Criminal Proceedings by the Justus-Liebig-University of Gießen. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 235–262). Köln: Heymann.

Kury, H. (1983). Behandlungsforschung in der Kritik: Zusammenfassung der Diskussion. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Methodische Probleme der Behandlungsforschung – insbesondere in der Sozialtherapie (pp. 259–278). Köln: Heymann.

Kury, H. (1983). Zur Methodendiskussion in der Behandlungsforschung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Methodische Probleme der Behandlungsforschung – insbesondere in der Sozialtherapie (pp. 27–80). Köln: Heymann.

Kury, H., & Lerchenmüller, H. (1983). Drogenprobleme im Schulbereich. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 4. Schule, psychische Probleme und sozialabweichendes Verhalten. Situationsbeschreibung und Möglichkeiten der Prävention (pp. 328–364). Köln: C. Heymann.

Lamnek, S. (1983). Jugendkriminalität im Zerrbild der Presse?: Eine Inhaltsanalyse massenmedialer Reaktionen. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 137–168). Köln: Heymann.

Lamp, R. (1983). Jahreszeit und Kriminalität: Season and Criminality. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 318–357). Köln: Heymann.

Lerchenmüller, H. (1983). Soziales Lernen in der Schule – ein Konzept zur Prävention abweichenden Sozialverhaltens von Jugendlichen: Social Learning in School – A Concept of Delinquency Prevention. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 743–775). Köln: Heymann.

Lerchenmüller, H., Fischer, S., Pontow, C., & Siegmann, V. (1983). Delinquenzprophylaxe im Schulbereich: Ein praxisnahes Forschungsprojekt. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 4. Schule, psychische Probleme und sozialabweichendes Verhalten. Situationsbeschreibung und Möglichkeiten der Prävention (pp. 450–494). Köln: C. Heymann.

Liebl, K. (1983). Entwicklung und Schwerpunkt der kriminologischen und rechtssoziologischen Forschung auf dem Gebiet der Wirtschaftskriminalität in der Bundesrepublik Deutschland: Development and Concentration of Criminological and Legal-Sociological Research on Economic Crime in the Federal Republic of Germany. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 408–436). Köln: Heymann.

Lösel, F. (1983). Entwicklungsstörungen sozialen Verhaltens – Zusammenhänge zwischen Umweltmerkmalen, Erfahrungsdifferenzen, Persönlichkeitspositionen und Jugenddelinquenz: Disorders in the Development of Social Behavior – On the Relationship between Characteristics of the Social Environment, Experience, Personality, and Juvenile Delinquency. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 595–615). Köln: Heymann.

Malinowski, P. (1983). Wenn der Lehrer es nicht mehr schafft…: Schulsozialarbeit als “Heilmittel” für “gestörte” Schüler? In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 4. Schule, psychische Probleme und sozialabweichendes Verhalten. Situationsbeschreibung und Möglichkeiten der Prävention (pp. 365–399). Köln: C. Heymann.

Matzke, M. (1983). Über Fördermaßnahmen des Strafvollzugs im Leistungsbereich bei Jugendstrafgefangenen: On Correctional Measures to Further the Achievement of Yount Prisoners. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1995–2017). Köln: Heymann.

Mealicke, B. (1983). Entwicklungsarbeit in der ambulanten Straffälligenhilfe: Development of Voluntary Parole Programs. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1500–1512). Köln: Heymann.

Meier, B.-D. (1983). Die Strafzumessung bei Rückfalltätern in der Bundesrepublik Deutschland: The Determination of Penalties for Recidivists in the Federal Republic of Germany. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 1333–1360). Köln: Heymann.

Meurer, D. (1983). Ausgewählte Forschungsprojekte der Kriminologischen Abteilung der Philipps-Universität Marburg/Lahn: Selected Research Projects at the Department of Criminology at the Philipps Universtity in Marburg/Lahn. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 263–283). Köln: Heymann.

Nickel, H. (1983). Beziehungen zwischen Lehrer- und Schülerverhalten. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 4. Schule, psychische Probleme und sozialabweichendes Verhalten. Situationsbeschreibung und Möglichkeiten der Prävention (pp. 131–186). Köln: C. Heymann.

Nowack, W. (1983). Der Soziale-Reaktionen-Ansatz abweichenden Verhaltens: Modell und Experimentelle Überprüfung sozialpsychologischer Aspekte. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 115–137). Köln: Heymann.

Petermann, F., & Petermann, U. (1983). Interventionen bei verhaltensgestörten Kindern unter besonderer Berücksichtigung der Aggressivität. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 4. Schule, psychische Probleme und sozialabweichendes Verhalten. Situationsbeschreibung und Möglichkeiten der Prävention (pp. 526–548). Köln: C. Heymann.

Plewig, H.-J. (1983). Strafrichter und Sachverständiger – Richterliche Unabhängigkeit und Werturteil: Penal Judge and Expert – Judicial Independence and Value-Judgement. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 1152–1190). Köln: Heymann.

Rehn, G. (1983). Sozialtherapieforschung auf dem Prüfstand: Wege und Abwege. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 2. Methodische Probleme der Behandlungsforschung – insbesondere in der Sozialtherapie (pp. 163–198). Köln: Heymann.

Rehn, G., & Jürgensen, P. (1983). Rückfall nach Sozialtherapie. Wiederholung einer im Jahr 1979 vorgelegten Untersuchung: Recidivism after Social Therapy. Extensions of a Study Submitted in 1979. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1910–1948). Köln: Heymann.

Reuband, K.-H. (1983). Dunkelfeld, Deliktstruktur und Täterbild, zum Verhältnis von registrierter und nichtregistrierter Kriminalität: Unreported Crime, Types of Offences and Characteristics of Offenders. – On the Relation between Recorded and Unrecorded Criminality. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 199–234). Köln: Heymann.

Rolinski, K. (1983). Über den Zusammenhang von Wohnumfeld und Kriminalität: On the Relation between Habitat and Criminality. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 465–487). Köln: Heymann.

Rosellen, R. (1983). Soziale Kontrolle durch Anzeigeerstattung: Eine empirische Untersuchung zu den Situativen Bedingungen, Motiven und Zielen privater Strafanzeigen: Social Control by Reporting Crime: An Empirical Study on the Situational Conditions, Motives and Goals of Citizens’ Reporting of Crime. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 798–822). Köln: Heymann.

Rosner, A. (1983). Berufsfeld Strafvollzug – eine empirische Untersuchung zu einem schwierigen Arbeitsbereich: Professional Work in Prison – An Empirical Analysis of a Difficult Sphere of Work. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1682–1718). Köln: Heymann.

Rüther, W. (1983). Umweltschutz und strafrechtliche Sozialkontrolle. Implementationsprobleme und Selektionsprozesse bei der Anwendung des Umweltstrafrechts in der Bundesrepublik Deutschland: Environmental Protection and Criminal Justice Problems of Implementation and Selection Processes in the Administration of Environmental Protection Laws in the Federal Republic of Germany. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 1053–1082). Köln: Heymann.

Schmidt, G., & Silkenbeumer, E. (1983). Zensurlose Zeugnisse: Zur Produktion abweichenden Verhaltens in der Grundschule. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 4. Schule, psychische Probleme und sozialabweichendes Verhalten. Situationsbeschreibung und Möglichkeiten der Prävention (pp. 187–221). Köln: C. Heymann.

Schöch, H. (1983). Experimente in Strafverfahren und ihre Auswirkungen auf strafrechtliche Sanktionen: Experiments in Criminal Proceedings and their Effects on Criminal Sanctions. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 1083–1108). Köln: Heymann.

Schulte, W. (1983). Verkehrsdelinquenz: Ursachen und Bedingungen, Empirische Analysen des Geschwindigkeitsverhaltens: Traffic Offences: Causes and Conditions. Empirical Analysis of Speeding Behavior. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 437–464). Köln: Heymann.

Schünemann, B. (1983). Experimentelle Untersuchungen zur Reform der Hauptverhandlung in Strafsachen: Experimental Investigations Concerning the Reform of the Trial in Criminal Cases. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 1109–1151). Köln: Heymann.

Schwarzer, R., Royl, W., & Lange, B. (1983). Schulangst und Schulunlust. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 4. Schule, psychische Probleme und sozialabweichendes Verhalten. Situationsbeschreibung und Möglichkeiten der Prävention (pp. 85–130). Köln: C. Heymann.

Schwind, H.-D. (1983). Die Göttinger und die Bochumer Dunkelfeldforschung: The Göttingen and Bochum Victimization Studies. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 169–198). Köln: Heymann.

Seitz, W., & Pater, A. (1983). Beziehungen von Persönlichkeitsmerkmalen zu offiziell registrierter und zu selbstberichteter Delinquenz bei männlichen Jugendlichen: Relations of Personality Traits to Officially Registered Delinquency and to Self-Reported Delinquency of Male Juveniles. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 532–565). Köln: Heymann.

Sessar-Karpp, E. (1983). Lernbiografische Voraussetzungen für Unterricht im Jugendstrafvollzug: Biographical Data and Learning Habits as Preconditions for Educational Programs in Juvenile Detention Centers. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1971–1994). Köln: Heymann.

Sporer, S. L. (1983). Allgemeinwissen zur Psychologie der Zeugenaussage: Was man weiß, oder vielleicht wissen sollte: General Knowledge on the Psychology of Testimony: What We Know or Maybe Ought to Know. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 1191–1234). Köln: Heymann.

Steffen, W. (1983). Professionalisierung und Prävention: Antworten der Polizei auf die Kriminalitätsentwicklung: Professionalization and Prevention: Police Responses to the Developtment of Criminality. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 823–857). Köln: Heymann.

Streng, F. (1983). “Außerrechtliche” Determinanten von Strafzumessungsentscheidungen – Ein Arbeitsbericht: Extra-Legal Factors in Sentencing. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 1288–1296). Köln: Heymann.

Strittmatter, P., & Bohse, N. (1983). Schulangst und Elternhaus. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 4. Schule, psychische Probleme und sozialabweichendes Verhalten. Situationsbeschreibung und Möglichkeiten der Prävention (pp. 56–85). Köln: C. Heymann.

Villmow, B. (1983). Viktimisierung und Delinquenz im Jugendalter: Victimization and Delinquency in Youth. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 508–531). Köln: Heymann.

Walter, M. (1983). ‘Innere’ Reform jugendkriminalrechtlicher Praxis – Einige kritische Überlegungen: ‘Immanent’ Reform of the Application of the Juvenile Court Act – Some Critical Considerations. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 2, pp. 1023–1052). Köln: Heymann.

Waxweiler, R. (1983). Zur Theorie psychotherapeutischer Behandlung Delinquenter und empirischer Befunde zur Wirksamkeit: On the Theory of Psychotherapeutical Treatment of Delinquents and Empirical Results on its Effectiveness. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1887–1909). Köln: Heymann.

Weis, K. (1983). Fußballrowdies auf dem Weg in die Kriminalität: Soccer-Hooligans on their Way to Criminality. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 1, pp. 488–507). Köln: Heymann.

Wellendorf, F. (1983). “Sozial auffälliges Verhalten” als Problem in der Institutionsberatung an Schulen. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 4. Schule, psychische Probleme und sozialabweichendes Verhalten. Situationsbeschreibung und Möglichkeiten der Prävention (pp. 400–421). Köln: C. Heymann.

Zimmermann, E. (1983). Straf(rest-)aussetzung zur Bewährung. Quantitative und qualitative Aspekte der Evaluation einer ambulanten Sanktionsform: Probation and Parole – Quantitative and Qualitative Aspects of the Evaluation of an Non-Cutodial Form of Sanctioning. In H.-J. Kerner, H. Kury, & K. Sessar (Eds.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 6. Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. German research on crime and crime control (Vol. 3, pp. 1527–1562). Köln: Heymann.

1982

Bäuerle, S. (1982). Konzeption eines Lehrertrainings zur Prävention delinquenter Verhaltensweisen. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 167–209). Köln: Heymann.

Bäuerle, S., & Lerchenmüller, H. (1982). Wie kann die Schule späteres kriminelles Verhalten verhindern helfen? In H. Kury (Ed.), Möglichkeiten der Kriminalprävention. Ist Straffälligkeit vermeidbar? Tagung des Internationalen Arbeitskreises Sonnenberg, vom 8. – 14. März 1981 bei St.Andreasberg im Harz (pp. 220–246). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Ben-David, S., & Silfen, P. (1982). The Ethics of the Probation Officer: Whose Agent ist the Probation officer? In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 652–662). Köln: Heymann.

Brauns-Hermann, C. (1982). Möglichkeiten und Grenzen präventiver Sozialarbeit mit Obdachlosen. In H. Kury (Ed.), Möglichkeiten der Kriminalprävention. Ist Straffälligkeit vermeidbar? Tagung des Internationalen Arbeitskreises Sonnenberg, vom 8. – 14. März 1981 bei St.Andreasberg im Harz (pp. 372–386). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Dussisch, J. P. (1982). Social Coping of Youth Parolees: An interim Report. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 516–570). Köln: Heymann.

Dussisch, J. P., & Jacobsen, H.-F. (1982). Social Coping: Eine Theorie zur Erklärung problemlösenden Verhaltens. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 663–716). Köln: Heymann.

Feltes, T. (1982). Wie neu sind die “neuen” Formen der Jugendrebellion und was ist “kriminell” an ihnen? In H. Kury (Ed.), Möglichkeiten der Kriminalprävention. Ist Straffälligkeit vermeidbar? Tagung des Internationalen Arbeitskreises Sonnenberg, vom 8. – 14. März 1981 bei St.Andreasberg im Harz (pp. 42–72). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Frehsee, D. (1982). Fördert der moderne Städtebau die Kriminalität? In H. Kury (Ed.), Möglichkeiten der Kriminalprävention. Ist Straffälligkeit vermeidbar? Tagung des Internationalen Arbeitskreises Sonnenberg, vom 8. – 14. März 1981 bei St.Andreasberg im Harz (pp. 262–295). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Hauber, A. R. (1982). Bemühungen zur Kriminalprävention in den Niederlanden. In H. Kury (Ed.), Möglichkeiten der Kriminalprävention. Ist Straffälligkeit vermeidbar? Tagung des Internationalen Arbeitskreises Sonnenberg, vom 8. – 14. März 1981 bei St.Andreasberg im Harz (pp. 247–261). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Hauber, A. R. (1982). Kriminalprävention in der Praxis – erläutert an Beispielen aus Holland. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 270–293). Köln: Heymann.

Hilse, J., & Schalk, K. (1982). Maßnahmen im Rahmen des Jugendgerichtsgesetzes und die Möglichkeiten der Jugendgerichtshilfe. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 339–389). Köln: Heymann.

Jacobsen, H.-F. (1982). Führungsaufsicht und Social Coping: Ein Institut der Strafvollstreckung unter sozialisationstheoretischer Perspektive. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 717–785). Köln: Heymann.

Kerner, H.-J. (1982). Möglichkeiten der Öffnung der Verfahren (straf)rechtlicher Sozialkontrolle für präventive Maßnahmen. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 789–832). Köln: Heymann.

Kirchhoff, G. F., & Wachowius, W. (1982). Diversion im Jugendstrafrecht: das STOP-Programm der Integ. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 390–422). Köln: Heymann.

Kotzur, S., & Retzmann, E. (1982). Familiäre Interaktion und Delinquenzentwicklung bei Kindern: Planung eines Elternkurses zur Delinquenzrisikoverminderung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 210–236). Köln: Heymann.

Kury, H. (1982). Aspekte der Kriminalprävention: Zusammenfassung der Diskussionen. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 833–850). Köln: Heymann.

Kury, H. (1982). Familiale Erziehungsbedingungen und Kriminalität. In H. Kury (Ed.), Möglichkeiten der Kriminalprävention. Ist Straffälligkeit vermeidbar? Tagung des Internationalen Arbeitskreises Sonnenberg, vom 8. – 14. März 1981 bei St.Andreasberg im Harz (pp. 72–219). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Kury, H. (1982). Ist Straffälligkeit vermeidbar?: Zusammenfassung und Ausblick. In H. Kury (Ed.), Möglichkeiten der Kriminalprävention. Ist Straffälligkeit vermeidbar? Tagung des Internationalen Arbeitskreises Sonnenberg, vom 8. – 14. März 1981 bei St.Andreasberg im Harz (pp. 387–410). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Lerchenmüller, H. (1982). Kinder- und Jugendkriminalität: Problemübersicht und Möglichkeiten der Prävention. In J. Braun (Ed.), Schriftenreihe Jugendschutz: Vol. 3. Warum Jugendschutz. Medienkonsum, Suchtmittelprävention, Jugendkriminalität als Aufgabe d. Pädagogik (pp. 40–62). Hannover: Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen.

Lerchenmüller, H. (1982). Soziales Lernen in der Schule unter kriminalpräventiver Zielsetzung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 92–166). Köln: Heymann.

Lipski, J.-R. (1982). Gefangenenzeitungen. In H. Kury (Ed.), Möglichkeiten der Kriminalprävention. Ist Straffälligkeit vermeidbar? Tagung des Internationalen Arbeitskreises Sonnenberg, vom 8. – 14. März 1981 bei St.Andreasberg im Harz (pp. 356–371). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Lösel, F. (1982). Möglichkeiten und Probleme psychologischer Prävention. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 55–91). Köln: Heymann.

Macke, K. (1982). Darstellung eines Beobachtungsschemas zur Selbstkontrolle bzw. Effizienskontrolle der Sozialarbeit in der Bewährungshilfe. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 605–651). Köln: Heymann.

Mattern, U. (1982). Zwischen Sensationsjournalismus und öffentlicher Verantwortung: Kriminalprävention als Aufgabe der Medien. In H. Kury (Ed.), Möglichkeiten der Kriminalprävention. Ist Straffälligkeit vermeidbar? Tagung des Internationalen Arbeitskreises Sonnenberg, vom 8. – 14. März 1981 bei St.Andreasberg im Harz (pp. 296–355). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Müller-Dietz, H. (1982). Die Bewährungshilfe in der Praxis und kriminologischer Forschung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 423–472). Köln: Heymann.

Otto, G. (1982). Bewährungshilfe: Erwartungen der Praxis an die Forschung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 473–489). Köln: Heymann.

Šeparović, Z. P. (1982). The Prevention of Deviant Behavior: Social Control and the Role of the Victim. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 294–307). Köln: Heymann.

Spieker gen. Doehmann, H. (1982). Kriminelles Verhalten – Was ist das?: Alltägliche und sozialwissenschaftliche Devianzperspektiven. In H. Kury (Ed.), Möglichkeiten der Kriminalprävention. Ist Straffälligkeit vermeidbar? Tagung des Internationalen Arbeitskreises Sonnenberg, vom 8. – 14. März 1981 bei St.Andreasberg im Harz (pp. 21–41). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Spieß, G. (1982). Probleme praxisbezogener Forschung und ihrer Umsetzung am Beispiel der Bewährungsprognose. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 571–604). Köln: Heymann.

Steinmetz, C. H. D., van Dijk, Jan J. M., & Röell, G. (1982). A Researcher’s View on Crime Prevention in the Netherlands. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 237–269). Köln: Heymann.

Ullrich, H. (1982). Jugendgerichtshilfe – eine kritische Bestandsaufnahme. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 321–338). Köln: Heymann.

Walter, M. (1982). Praxisorientierte kriminologische Forschung: Möglichkeiten und Gefahren. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 29–54). Köln: Heymann.

Zimmermann, E. (1982). Forschungsprojekt Bewährungshilfe: Erste Ergebnisse der statistischen Analyse. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 3. Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbetreuung (pp. 490–515). Köln: Heymann.

1981

Ahlborn, W. (1981). Methodische Probleme kriminologischer Forschung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 224–240). Köln: Heymanns.

Andriessen, M. (1981). RBS – Ein holländisches Diversionsprojekt. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 1, pp. 361–387). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Bäuerle, S., & Lerchenmüller, H. (1981). Schule und präktriminelles Verhalten – Möglichkeiten der Prävention – Darstellung eines Forschungsvorhabens. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 436–509). Köln: Heymanns.

Berlit, J.-W. (1981). Fragen zur praktischen Nutzbarkeit von Forschungsergebnissen und zum Verhältnis von Praxis und Forschung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 95–130). Köln: Heymanns.

Brusten, M. (1981). Staatliche Institutionalisierung kriminologischer Forschung – Perspektiven und Probleme. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 135–186). Köln: Heymanns.

Buchała, K., & Weigend, E. (1981). Jugendkriminalität und ihre Behandlung in Polen. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 2, pp. 514–537). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Bulczak, G. (1981). Zur Bedeutung der praxisorientierten kriminologischen Forschung für die Weiterentwicklung des Strafvollzuges. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 272–282). Köln: Heymanns.

Busch, M. (1981). Soziale Trainingskurse als Alternative zum Jugendarrest und als neue Interventionsform bei Frühkriminalität. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 2, pp. 622–656). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Driendl, J. (1981). Alternative Kriminalpolitik in Österreich und der Schweiz. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 2, pp. 389–513). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Dussisch, J. P. (1981). Some general and specific Considerations on Parole. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 614–631). Köln: Heymanns.

Friday, P. (1981). Theoretical Issues in the Study of Deviance and Social Control. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 187–223). Köln: Heymanns.

Grützner, W. (1981). Erwartungen der Praxis an die kriminologische Forschung. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 131–134). Köln: Heymanns.

Hauber, A. R. (1981). Ansätze zur Kriminalprävention in den Niederlanden, vor allem im Bereich Vandalismus und Aggressionsdelikte. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 341–383). Köln: Heymanns.

Herriger, N. (1981). Gemeindebezogene Konzepte der Kontrolle und Prävention von Jugenddelinquenz: Eine Übersicht über Praxisprogramme in den USA. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 1, pp. 327–360). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Hilse, J., & Hennings, J. (1981). Erfahrungen bei der Vorbereitung und Durchführung einer testpsychologischen Erhebung mit jugendlichen Strafgefangenen in der JA Hameln-Tündern. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 309–336). Köln: Heymanns.

Junger-Tas, J. (1981). Probation Research in the Netherlands. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 532–553). Köln: Heymanns.

Kaiser, G. (1981). Kriminologische Forschung – ein Ausblick. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 635–661). Köln: Heymanns.

Kaiser, G. (1981). Möglichkeiten der Entkriminalisierung nach dem Jugendgesetz im Vergleich zum Ausland. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 1, pp. 103–126). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Kerner, H.-J. (1981). Diversion – eine wirkliche Alternative? In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 2, pp. 688–728). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Kirchhoff, G. F. (1981). Diversionsprogramme in den USA: Diversion zwischen Entdeckung und vor Verurtielung im Juvenile Justice System. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 1, pp. 246–284). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Kury, H. (1981). Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen e.V. und sein Forschungsprogramm. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 33–79). Köln: Heymanns.

Kury, H. (1981). Diversion – Möglichkeiten und Grenzen am Beispiel amerikanischer Programme. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 1, pp. 165–245). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Kury, H. (1981). Praxisorientierte Kriminologie – Zusammenfassung und Diskussion. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 662–688). Köln: Heymanns.

Kury, H., & Lerchenmüller, H. (1981). Diversion – neue Wege des Umgangs mit (jugendlichen) Straffälligen. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 1, pp. 9–22). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Kury, H., & Lerchenmüller, H. (1981). Diversion – Zusammenfassung und Ausblick. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 2, pp. 729–752). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Lamp, R. (1981). Probleme der theoretischen Analyse von Diversionsprogrammen. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 2, pp. 657–687). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Lerchenmüller, H. (1981). Bedeutung der Diversion zur Vermeidung von Prisonisierungsschäden. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 1, pp. 127–160). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Liebe, M. (1981). Stand und Entwicklung der Jugenddelinquenz in Nordrhein-Westfalen einschließlich jugendlicher Intensiv- und Serientäter: Reaktionsmöglichkeiten der Polizei. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 1, pp. 79–102). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Marks, E. (1981). Weisungen gemäß § 10 JGG: Intensivierung sozialpädagogischer Hilfen im Bereich unterhalb der Jugendstrafe durch BRÜCKE-Projekte. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 2, pp. 598–621). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Mengelkoch, A., Evers, G., & Weitekamp, E. (1981). Diversion im Kalamazoo County Juvenile Court. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 1, pp. 285–326). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Miyazawa, K. (1981). Zur Praxis der jugendrechtlichen Reaktion auf jugendliche Delinquenz in Japan. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 2, pp. 538–574). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Müller-Dietz, H. (1981). Jugendstrafrechtliche Sanktionen: Ihr Anteil und ihre Bedeutung für die Kriminalitätsprophylaxe. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 1, pp. 25–78). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Rasch, W. (1981). Probleme einer Resozialisierung im Strafvollzug – Erfahrungen aus der Institutionsberatung beim Sozialtherapeutischen Modellversuch Bad Gandersheim. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 241–271). Köln: Heymanns.

Schwind, H.-D. (1981). Kriminologische Forschung und Kriminalpolitik. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 80–94). Köln: Heymanns.

Stemmer-Lück, M. (1981). Evaluation des Sozialen Trainings – Forschungsplan des Projektes “Soziales Training mit Freigang in der JA Hameln-Tündern”. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (Vol. 1, pp. 283–308). Köln: Heymanns.

Tausch, R. (1981). Wie können Lehrer das persönliche Lernen und die persönliche Entwicklung von Schülern so fördern, daß sich ihr kriminelles Verhalten während und nach der Schulzeit vermindert? In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 384–435). Köln: Heymanns.

Wegener, H. (1981). Zur Bedeutung der Forschung für die Bewährungshilfe. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (pp. 513–531). Köln: Heymanns.

Wilhelm-Reiss, M. (1981). Modellversuch Hannover: Eine neue Form der Zusammenarbeit zwischen Polizei und Sozialarbeitern wird erprobt. In H. Kury & H. Lerchenmüller (Eds.), Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen (Vol. 2, pp. 575–597). Bochum: Studienverl. Brockmeyer.

Zimmermann, E. (1981). Bewährungshilfe als Gegenstand kriminologischer Forschung: Projektskizze und theoretische Vorüberlegungen. In H. Kury (Ed.), Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung: Vol. 1. Perspektiven und Probleme kriminologischer Forschung (Vol. 1, pp. 554–613). Köln: Heymanns.