Veranstaltungen

Seit Februar 2017 veranstaltet das KFN das kriminologische Kolloquium. Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe berichten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen über aktuelle Befunde kriminologischer Forschung. Das Kolloquium richtet sich nicht nur an Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und einschlägiger Praxis, sondern an die gesamte Öffentlichkeit.

Zu den Vorträgen und anschließenden Diskussionen sind daher alle Interessierten herzlich eingeladen.

Wann? Jeden ersten Dienstag im Monat, 18.00 bis ca. 19.30 Uhr
Wo?   Im Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen e.V., Lützerodestr. 9, 30161 Hannover


Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung der Teilnahme per Mail oder Telefon (0511/34836-0) ist erwünscht, jedoch nicht obligatorisch.

Bisherige Themen:

  •  Chance oder Risiko? – Zur Bedeutung des offenen Vollzuges in Deutschland (Dr. Susann Prätor)
    Der offene Vollzug wird von vielen Strafvollzugsexperten und -bediensteten, insbesondere für Personen mit langjährigen Haftstrafen, als ideale Übergangsform vom geschlossenen Vollzug in die Freiheit betrachtet, da diese Vollzugsform dem Leben in Freiheit viel näherkommt als der geschlossene Vollzug. Im Rahmen des Vortrages wird die Rolle des offenen Vollzuges als Maßnahme zur Resozialisierung im Bereich der indizierten Prävention beleuchtet sowie aktuelle Zahlen zur Nutzung dieser Vollzugsform in Deutschland berichtet. Ergänzend werden Forschungsbefunde u.a. zur Rückfälligkeit nach Entlassung aus dem offenen und geschlossenen Vollzug präsentiert.
Vergangene Veranstaltungen