Workshop “Evaluierung der Strafvorschriften zur Bekämpfung des Menschenhandels (§§ 232 bis 233a StGB)”

Im Rahmen des Projektes „Evaluierung der Strafvorschriften zur Bekämpfung des Menschenhandels (§§ 232 bis 233a StGB)“ fand am 12. August 2021 ein Workshop mit Expert*innen aus Ministerien, Staatsanwaltschaften, Gerichten, Polizei sowie Fachberatungsstellen für Betroffene des Menschenhandels statt. Die Veranstaltung sollte ursprünglich in Präsenz stattfinden. Aufgrund des kurzfristigen Streiks der Lokführer*innen… weiterlesen →

Kriminologisches Kolloquium September 2021

Wir laden Sie im Rahmen des kommenden Kriminologischen Kolloquiums am Dienstag, 14.09.2021, herzlich zu folgendem Gastvortrag ein: Resilienz Prof. Dr. Raffael Kalisch (Leibniz-Institut für Resilienzforschung, MZ) Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite, die Sie selbstverständlich gerne an mögliche interessierte Personen weiterleiten können. Bitte beachten Sie die folgenden wichtigen Hinweise:… weiterlesen →

Neues Forschungsprojekt: Catcalling – Ausmaß und Folgen der verbalen sexuellen Belästigung

Am 01.07.2021 startete das Forschungsprojekt „Catcalling – Ausmaß und Folgen der verbalen sexuellen Belästigung“. Unter Catcalling werden sexuell konnotierte Verhaltensweisen bzw. verschiedene Arten der sexuellen Belästigung ohne Körperkontakt zusammengefasst. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, mithilfe einer Online-Befragung das Ausmaß sowie die Formen und Folgen von Catcalling bei jungen Menschen zu… weiterlesen →

Wissenschaftliche Stellungnahme zum Gesetz zur Änderung des Polizeiaufgabengesetzes – Offener Einsatz mobiler Bildaufnahme- und Tonaufzeichnungsgeräte

Die Wissenschaftlerin Dr. Lena Lehmann nahm Stellung zum Gesetz zur Änderung des Polizeiaufgabengesetzes – Offener Einsatz mobiler Bildaufnahme- und Tonaufzeichnungsgeräte (Drucksache 7/2792) (Landtag Thüringen). Die Stellungnahme kann hier heruntergeladen werden. Zur Seite des Thüringer Landtag geht es hier.