Neuer Forschungsbericht veröffentlicht: Prävention und Hilfe bei stoffgebundenen und stoffungebundenen Suchterkrankungen in Niedersachsen

Am 19. April hat das KFN den Abschlussbericht zum Projekt Prävention und Hilfe bei stoffgebundenen und stoffungebundenen Suchterkrankungen in Niedersachsen veröffentlicht. Im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung und in Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Landesstelle für Suchtfragen (NLS) und der Landesdrogenbeauftragten wurde anhand eines multimethodalen Forschungsansatzes ein umfassender Überblick über die aktuelle Lage der Suchtpräventionsarbeit in Niedersachsen gewonnen. Der nun vorliegende Abschlussbericht ergänzt den ersten Forschungsbericht (KFN-Forschungsbericht Nr. 132)

Download KFN Forschungsbericht Nr. 138 (PDF)

Nähere Informationen zum Projekt erhalten Sie auf der Projektseite.