Studentische Hilfskräfte (m/w) für das Projekt “Radikalisierung im digitalen Zeitalter”

Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) sucht zunächst für den Zeitraum von Anfang August bis Oktober eine

studentische Hilfskraft (m/w)

für das Projekt „Radikalisierung im digitalen Zeitalter“ (RadigZ).

Die studentische Hilfskraft soll bei der Koordination von Terminen hinsichtlich der Schülerbefragungen in verschiedenen Bundesländern unterstützen. Wir suchen jemanden, der zunächst im ausgeschriebenen Zeitraum täglich von 8.00 bis 13.00 Uhr in den Räumlichkeiten des KFN mit den für die Befragung ausgewählten Schulen telefoniert, die Befragungstermine koordiniert und diese anschließend an die Testleiter/innen in den verschiedenen, deutschlandweiten Städten übergibt.

Von den BewerberInnen erwarten wir:

  • Hohe Zuverlässigkeit
  • Organisationstalent
  • Kommunikationsstärke und sicheres Auftreten am Telefon
  • Spaß am eigenständigen Arbeiten

Wir bieten:

  • Lukrativen Job für die Semesterferien
  • Flexible Bezahlung auf Basis von Werkverträgen
  • Praktische Erfahrungen bei der Projektkoordination
  • Einblicke in die Arbeit mit großangelegten Befragungen
  • Möglichkeit, Abschlussarbeiten mit Projektdaten zu verfassen

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 23.07.2018 (kurzes Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) per E-Mail an die Projektleiterin Dr. Lena Lehmann (RadigZ@kfn.de). Für Rückfragen können Sie sich auch telefonisch bei Herrn Schröder oder Frau Goede (Tel.: 0511-34836-13) melden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projektseite.

Ausschreibung(PDF)