Tagung zum Abschluss des Forschungsprojektes Organisierte Kriminalität im Bereich Wohnungseinbruchdiebstahl am 25.04.2019

Anlässlich des Abschlusses einer durch den Fonds für Innere Sicherheit und Eigenmitteln des KFN geförderten Studie zum Phänomen der organisierten Kriminalität im Bereich WED hat das KFN zu einer Tagung am 25.4.2019 in Hannover eingeladen. Gefolgt sind dieser Einladung 100 Personen aus Polizei, Wissenschaft und Politik.

Neben den Studienergebnissen, die das KFN präsentierte, wurden Vorträge von Michael Will von Europol, Sebastian Hübler und Roger Weyrich als Vertreter des Bundeskriminalamts; Michael Neumann vom Landeskriminalamt Hamburg und Jörg Bockstiegel und Hendrik Ickert von der Zentralen Kriminalinspektion Osnabrück gehalten. Erweitert wurden die Perspektiven durch keynotes von Barbara Havliza, Niedersächsische Justizministerin; Malte Neubert vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport; Susanne Mittag, Mitglied des Deutschen Bundestages; Oliver Malchow, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei sowie Oldřich Martinů, Deputy Executive Director Europol.

Weitere Informationen und Bilder der Veranstaltung finden Interessierte in der Pressemitteilung zur Tagung, weitere Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt im KFN-Forschungsbericht Nr. 141 sowie auf Englisch im KFN Forschungsbericht Nr. 147. Weitere Ergebnisse werden in Kürze veröffentlicht werden.

Pressemitteilung

Nähere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projekthomepage.