Ausfall: Kriminologisches Kolloquium im April zum Thema Amoktaten

Leider muss das für den 07.04.20 geplante Kriminologische Kolloquium mit Frau Professsor Bannenberg aufgrund der Covid-19-Krise ausfallen. Zudem nehmen wir die aktuelle Situation zum Anlass, das Kolloquium zunächst pausieren zu lassen. Die Fortsetzung des Kolloquiums orientiert sich an der Risikoeinschätzung des RKI. Vor dem nächsten Termin werden wir Sie rechtzeitig… weiterlesen →

Neues Forschungsprojekt “Klient*innenbefragung zum Übergangsmanagement in Niedersachsen”

Zum 01.04.2020 startet am KFN das Forschungsprojekt “Klient*innenbefragung zum Übergangsmanagement in Niedersachsen”. Um die Bedarfe und die Sicht der (ehemaligen) Gefangenen in Bezug auf das Übergangsmanagement zu erfassen, führt das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen eine zweimalige schriftliche Befragung der Klientinnen und Klienten durch – einmal kurz vor der Entlassung und einmal… weiterlesen →

Neuer Forschungsbericht veröffentlicht: Cyberangriffe gegen Unternehmen in Deutschland

Im Rahmen des Projekts „Cyberangriffe gegen Unternehmen“ wurde zwischen August 2018 und Januar 2019 eine deutschlandweite Befragung von 5.000 Unternehmen ab zehn Beschäftigten zum Thema Cyberangriffe durchgeführt. Im Mittelpunkt standen insbesondere die Verbreitung unterschiedlicher Cyberangriffsarten innerhalb eines Jahres, deren Folgen für die betroffenen Unternehmen sowie mögliche Faktoren, die das Risiko,… weiterlesen →

Forschungspraktikant/in (m/w/d) zum 1. April 2020 gesucht

Wir suchen – zum 1. April 2020 – eine/n Forschungspraktikant/in (m/w/d) aus den Fachrichtungen Kriminologie, Psychologie, Sozial- oder Politikwissenschaften Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) hat zum 1. April 2020 einen Praktikumsplatz für mindestens zehn Wochen im Forschungsprojekt „Schülerbefragungen“ zu vergeben. Seit 2013 findet mit dem Niedersachsensurvey eine regelmäßig im Abstand… weiterlesen →

Das KFN ist jetzt bei Facebook

Seit März 2020 hat das KFN eine Facebook-Seite, auf der zukünftig über unsere neuesten Forschungsberichte sowie Mitteilungen in der Presse berichtet wird. Darüber hinaus wird unser monatlich stattfindendes kriminologisches Kolloquium über die Facebook-Seite beworben. Lassen Sie gern ein Like da! Besuchen Sie uns auf Facebook