Alltagserfahrungen und Lebenswelten von Flüchtlingen in Niedersachsen (ALFiN)

Projektzeitraum

01.03.2016 – offen

Projektmitarbeiter

Prof. Dr. Thomas Bliesener

Dr. Dominic Kudlacek (Projektleiter)

Laura Treskow

Emma Pérez

Finanzierung

Eigenmittel

Projektbeschreibung

Im Rahmen der Studie soll ein Lagebild der Situation von Flüchtlingen erstellt werden, die vor kurzem nach Niedersachsen gekommen sind. Die Untersuchung widmet sich den Ursachen, dem Verlauf und den Folgen der Flucht für die Geflohenen. Darüber hinaus werden die Erwartungen der Flüchtlinge im Hinblick auf ihre Zukunft und ihre Wertvorstellungen erfragt. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Alltagserfahrungen der Geflohenen in Deutschland. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem sozialen Umfeld der Flüchtlinge.

Geplant sind Befragungen von mindestens 1.000 Flüchtlingen, die in Ankunftszentren in Niedersachsen untergebracht sind. Ein Teil der Zielpopulation soll durch selbstadministrierte schriftliche Fragebögen erreicht werden. Für Befragungsteilnehmerinnen und –teilnehmer mit eingeschränkter Lese- und Schreibkompetenz sind angeleitete gruppenbasierte Befragungen geplant. Die Möglichkeit der standardisierten persönlichen Einzelbefragungen wird bei Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit rudimentären bzw. gar keinen Lese- und Schreibkompetenzen eingesetzt.