Kriminologisches Kolloquium März 2021

Wir laden Sie im Rahmen des kommenden Kriminologischen Kolloquiums am Dienstag, 02.03.2021, herzlich zu folgendem Gastvortrag ein: Mag. Dr. Edith Huber, Seniorresearcherin an der Donau-Universität Krems: „Cybercrime – Die Diskrepanz zwischen Hell- und Dunkelfeld“ Weitere Informationen finden Sie in der PDF-Datei zum Download, die Sie selbstverständlich gerne an mögliche interessierte Personen weiterleiten… weiterlesen →

Ergebnisse des Niedersachsensurveys 2019 veröffentlicht

Der Niedersachsensurvey 2019 untersucht das Dunkelfeld der Jugendkriminalität, d. h. Gewaltopfererlebnisse, Gewalttäterschaften sowie Opfer- und Täterschaften von Eigentumsdelikten. Zusätzlich werden Bedingungsfaktoren von Jugendkriminalität sowie weitere Formen abweichenden Verhaltens erfasst, darunter Schulabsentismus und der Konsum von Alkohol und Drogen. Inhaltlich knüpft die Befragung an die bisherigen KFN-Schüler*innenbefragungen und insbesondere an die… weiterlesen →

Abschlussbericht zu dem Vorhaben „Pro Kind“: Follow-up Untersuchung zur mittelfristigen Wirksamkeit des Hausbesuchsprogramms „Pro Kind“ anhand eines randomisiert kontrollierten Forschungsdesigns veröffentlicht

Internationale Metaanalysen dokumentieren die Notwendigkeit und Effektivität von frühkindlichen Interventionen für benachteiligte Familien in Bezug auf das mütterliche Gesundheitsverhalten während der Schwangerschaft, die kindliche Gesundheit, die elterliche Erziehungskompetenz sowie die sozio-emotionale und kognitive Entwicklung des Kindes. Langfristig werden für Kinder aus Familien, die an präventiver Frühförderung teilnehmen, höhere Beschäftigungsraten, eine… weiterlesen →

Betroffene von Cybercrime für Interviews gesucht

Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) befasst sich mit dem Thema Cyberkriminalität gegen Privatpersonen und sucht nun zum Januar 2021 Betroffene ab 16 Jahren, die uns ihre Erlebnisse mit Cybercrimeangriffen im Rahmen eines Interviews (persönlich oder per Online-Videotelefonat) berichten. Weitere Informationen und Flyer zum Download

Neuer Forschungsbericht veröffentlicht: Analyse des Phänomens „Linksextremismus“ in Niedersachsen, seiner sozialwissenschaftlichen Erfassung sowie seiner Prävention

Das KFN hat gemeinsam mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften eine wissenschaftliche Analyse als Grundlage für eine Präventionsstrategie des Linksextremismus in Niedersachsen erstellt. Verschiedene Datenquellen wurden herangezogen, um Aussagen über Ursachen, Ausmaß und Präventionsmöglichkeiten treffen zu können. Download als PDF