Veranstaltungen

Kriminologisches Kolloquium

 

Wir laden Sie herzlich am 5. Februar 2019 zu folgendem Gastvortrag ein:

Turning to political violence: The Emergence of Terrorism
(Dr. Marc Sagemann)

 

Seit Februar 2017 veranstaltet das KFN das kriminologische Kolloquium. Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe berichten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen über aktuelle Befunde kriminologischer Forschung. Das Kolloquium richtet sich nicht nur an Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und einschlägiger Praxis, sondern an die gesamte Öffentlichkeit.

Zu den Vorträgen und anschließenden Diskussionen sind daher alle Interessierten herzlich eingeladen.

Wann? Jeden ersten Dienstag im Monat, 18.00 bis ca. 19.30 Uhr
Wo? Im Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen e. V., Lützerodestr. 9, 30161 Hannover

Die Teilnahme ist kostenlos. 

 

Bisherige Themen
  • Hirnbiologische Grundlagen gewalttätigen Verhaltens (Prof. (em.) Dr. med. Bernhard Bogerts)
  • Politisch motivierte Gewalt unter Jugendlichen – Ausgewählte Ergebnisse einer quantitativen Schülerbefragung (Dr. Alexander Yendell und Julia Schuler)
  • Delinquenz bei jugendlichen Immigranten: Ein migrationsspezifisches Phänomen oder jugendtypisches Verhalten? (Prof. Dr. Peter F. Titzmann) 
  • Cybercrime – Aktuelle Entwicklungen eines neuen Deliktfeldes (Andreas May und Dr. Benjamin Krause)
  • Ideologisierte Islamauslegungen bei jungen Menschen (Dr. Anja Frank)
  • Suchterkrankungen – Wer gerät in den Sog der Abhängigkeit? (PD Dr. Hans-Jürgen Rumpf)

 

Bisherige Veranstaltungen

Am 8. November 2018 veranstaltete das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen e.V. im Rahmen des November der Wissenschaft einen Vortrags- und Diskussionsabend zum Thema

„Neuland Cybercrime: Erscheinungsformen und Ausmaß von Internetkriminalität”

Die Thematik reichte dabei von Cybermobbing unter SchülerInnen über Angriffe gegen PrivatnutzerInnen bis hin zu Unternehmen im Visier von Cyberkriminellen.

Einladung zum November der Wissenschaft

Wann? Donnerstag, 8. November, 18.00 bis 19.30 Uhr
Wo? Im Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen e.V., Lützerodestr. 9, 30161 Hannover