KFN e.V.

KFN GebäudeDas KFN wurde im Jahr 1979 von dem damaligen Niedersächsischen Justizminister Prof. Dr. Hans-Dieter Schwind als unabhängiges, interdisziplinär arbeitendes Forschungsinstitut gegründet. Es hat die Aufgabe, als selbstständige Forschungseinrichtung grundlagen- und praxisorientierte kriminologische Forschung zu betreiben und zu fördern. Das Institut arbeitet im Rahmen eines Kooperationsvertrages eng mit der Universität Göttingen zusammen.

Träger des KFN ist ein gemeinnütziger Verein. Das KFN wird vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur im Rahmen einer institutionellen Förderung finanziert.

 


Aktuelle Informationen


Handlungsempfehlung im Projekt “Radikalisierung im digitalen Zeitalter” veröffentlicht

Radikalisierung und Extremismus stellen Politik, Sicherheitsbehörden und die Öffentlichkeit vor große Herausforderungen. Im Verbundprojekt „Radikalisierung im digitalen Zeitalter“ (RadigZ) haben wir in einem Team von Forschenden aus den Fachbereichen Kriminologie, Psychologie, Soziologie, Politikwissenschaft und Rechtswissenschaften Handlungsempfehlungen zum vorbeugenden Umgang mit Radikalisierung und Extremismus erarbeitet. Das Forschungsvorhaben wurde vom Bundesministerium für… weiterlesen →

Abschlussveranstaltung des Projektes „Radikalisierung im digitalen Zeitalter (RadigZ)“

Hannover, 23.07.2020. Dem Internet und insbesondere den sozialen Medien kommt im Zusammenhang mit Radikalisierungsprozessen eine bedeutsame Rolle zu. Akteur*innen mit extremistischem Hintergrund verbreiten auf diesem Weg ihre Propaganda und versuchen, neue Anhänger*innen zu rekrutieren. Dabei profitieren sie davon, dass das Internet die unkontrollierte, schnelle und kostengünstige Informationsvermittlung an eine Vielzahl… weiterlesen →

Rechtsreferendar*innen (m/w/d) für die Wahlstation gesucht

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab dem Jahr 2021 regelmäßig engagierte Rechtsreferendar*innen (m/w/d) für die Wahlstation. Ihre Aufgaben Bearbeitung von Fragestellungen, die sich in den Forschungsprojekten des KFN vor allem in den Bereichen Strafrecht, Strafprozessrecht, Jugendstrafrecht, Straf- und Maßregelvollzugsrecht sowie Polizeirecht ergeben Unterstützung des Direktoriums, der Geschäftsleitung und des… weiterlesen →

Neuer Artikel veröffentlicht

Das KFN hat einen neuen Artikel zur Entwicklung von Kriminalität unter der aktuellen Corona-Krise veröffentlicht. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung zeigt sich, dass die derzeitige Situation Menschen vor besondere Herausforderungen stellt, die das Risiko mitunter erhöhen können, Täter*in oder Opfer zu werden. Neubert, C., Stiller, A., Bartsch, T., Dreißigacker, A.,… weiterlesen →

Neuer Forschungsbericht veröffentlicht: Cyberangriffe gegen Unternehmen in Deutschland. Ergebnisse einer qualitativen Interviewstudie mit Experten

Im Rahmen des Projekts „Cyberangriffe gegen Unternehmen“ wurde ein neuer Forschungsbericht veröffentlicht. Das Projekt „Cyberangriffe gegen Unternehmen“ wird im Rahmen der Initiative „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Eine Zusatzförderung erfolgt durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers sowie die VHV-Stiftung. Nach der Aufarbeitung des Forschungsstands wurde die… weiterlesen →

Neues Forschungsprojekt “Strategien zur Prävention des Linksextremismus in Niedersachsen”

Zum 01.05.2020 startete am KFN das Forschungsprojekt “Strategien zur Prävention des Linksextremismus in Niedersachsen”. Gemeinsam mit der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften führt das KFN eine wissenschaftliche Analyse zum Phänomen des Linksextremismus in Niedersachsen, zur sozialwissenschaftlichen Erfassung sowie zur generellen und spezifischen Prävention des Linksextremismus durch. Ziel ist es, eine… weiterlesen →

Ausfall: Kriminologisches Kolloquium bis voraussichtlich Ende September

Leider muss das Kriminologische Kolloquium bis voraussichtlich Ende September aufgrund der Covid-19-Krise ausfallen. Die Fortsetzung des Kolloquiums orientiert sich an der Risikoeinschätzung des RKI. Vor dem nächsten Termin werden wir Sie rechtzeitig informieren.  

Niedersachsen packt an

NIEDERSACHSEN PACKT AN ist ein überparteiliches Aktionsbündnis von Politik und Zivilgesellschaft mit allen relevanten Akteurinnen und Akteuren – auch auf regionaler Ebene – zur Integration geflüchteter Menschen. Das Bündnis ist eine offene und lebendige Allianz mit breiter Unterstützung, der sich alle anschließen können. Es steht für ein demokratisches, pluralistisches, weltoffenes… weiterlesen →

Neues Forschungsprojekt “Klient*innenbefragung zum Übergangsmanagement in Niedersachsen”

Zum 01.04.2020 startet am KFN das Forschungsprojekt “Klient*innenbefragung zum Übergangsmanagement in Niedersachsen”. Um die Bedarfe und die Sicht der (ehemaligen) Gefangenen in Bezug auf das Übergangsmanagement zu erfassen, führt das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen eine zweimalige schriftliche Befragung der Klientinnen und Klienten durch – einmal kurz vor der Entlassung und einmal… weiterlesen →

Neuer Forschungsbericht veröffentlicht: Cyberangriffe gegen Unternehmen in Deutschland

Im Rahmen des Projekts „Cyberangriffe gegen Unternehmen“ wurde zwischen August 2018 und Januar 2019 eine deutschlandweite Befragung von 5.000 Unternehmen ab zehn Beschäftigten zum Thema Cyberangriffe durchgeführt. Im Mittelpunkt standen insbesondere die Verbreitung unterschiedlicher Cyberangriffsarten innerhalb eines Jahres, deren Folgen für die betroffenen Unternehmen sowie mögliche Faktoren, die das Risiko,… weiterlesen →