KFN e.V.

KFN GebäudeDas KFN wurde im Jahr 1979 von dem damaligen Niedersächsischen Justizminister Prof. Dr. Hans-Dieter Schwind als unabhängiges, interdisziplinär arbeitendes Forschungsinstitut gegründet. Es hat die Aufgabe, als selbstständige Forschungseinrichtung grundlagen- und praxisorientierte kriminologische Forschung zu betreiben und zu fördern. Das Institut arbeitet im Rahmen eines Kooperationsvertrages eng mit der Universität Göttingen zusammen.

Träger des KFN ist ein gemeinnütziger Verein. Das KFN wird vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur im Rahmen einer institutionellen Förderung finanziert.

 


Aktuelle Informationen


Erste Befragungen im Niedersachsensurvey gestartet

  Seit dem 29.01.2024 laufen die ersten Befragungen des Niedersachsensurveys. Geschulte Testleiter*innen besuchen die Klassen und leiten dort die Befragung an. Währenddessen ist unser Team im KFN damit beschäftigt, mit den übrigen Schulen Kontakt aufzunehmen und Termine zu vereinbaren. Aufgrund der großen Zahl an Schulen, kann es allerdings einige Zeit… weiterlesen →

KFN-Forschungsprojekt „Gewalt gegen Männer in Partnerschaften“ endet mit Forschungsbericht, Abschlussveranstaltung und exklusivem Interview

  Das KFN freut sich, den erfolgreichen Abschluss des Forschungsprojekts „Gewalt gegen Männer in Partnerschaften“ bekannt geben zu können. Das Projekt, das sich intensiv mit einem in Deutschland bisher wenig erforschten Thema auseinandersetzte, lief über einen Zeitraum von anderthalb Jahren und wurde durch die WEISSER RING Stiftung gefördert. Das Projektteam… weiterlesen →

Die dritte Auflage des Nomos-Handkommentars erscheint in Kürze

  Der auch von Mitarbeitenden des KFN verantwortete Kommentar zum Jugendgerichtsgesetz erscheint in Kürze – fast pünktlich zu dessen 100-jährigem “Geburtstag”. Der HK-JGG bringt es für die Anwendungspraxis auf den Punkt: Er führt die verschiedenen Verfahrensabläufe vom Ermittlungs- über das Hauptverfahren bis hin zum Jugendstrafvollzug in eine stringente Argumentationslinie und… weiterlesen →

Kriminologisches Kolloquium Februar 2024

  Wir laden Sie im Rahmen des Kriminologischen Kolloquiums am Dienstag, den 06. Februar 2024, 18.00 Uhr herzlich zu folgendem Gastvortrag ein:   Proaktive Gewalt und soziale Ordnung Prof. Dr. Michael Windzio (Universität Bremen)   Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite und in der Einladung, die Sie selbstverständlich gerne… weiterlesen →

Gender & Crime 2024 – Anmeldephase gestartet

  Dieses Jahr findet die dritte Ausgabe der Tagung Gender & Crime unter dem Leitthema „Strukturelle Ursachen und Verhältnisse geschlechtsspezifischer Gewalt“ statt – 2024 zum ersten Mal in Präsenz! Unter folgendem Link können Sie sich ab sofort anmelden: https://forms.office.com/e/j5LjYZaxgx Die Fachtagung wird am Donnerstag, dem 25. April, und Freitag, dem 26…. weiterlesen →

Besuch durch Falko Mohrs, Minister für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen, im KFN – Eine Anerkennung für herausragende Forschung

Das KFN hatte heute die große Ehre, den Minister für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen, Falko Mohrs, zu einem informativen Besuch willkommen zu heißen. Der Minister nahm sich die Zeit, um einen Einblick in die aktuelle kriminologische Forschung zu erhalten. Der Besuch des Ministers unterstreicht die Bedeutung, die das… weiterlesen →

Kooperation zwischen der Universität Göttingen, der Universität Bern und dem KFN

  Das KFN ist eine Kooperation mit der Georg-August-Universität Göttingen und der Universität Bern eingegangen, um den wissenschaftlichen Nachwuchs im Feld der Kriminologie zu fördern, die Bindung an die Universität Göttingen weiter zu stärken und die Vernetzung auf internationaler Ebene voranzutreiben. Das KFN freut sich auf die Zusammenarbeit und einen… weiterlesen →

Ergebnisse des Niedersachsensurveys 2022 veröffentlicht

  Im Jahr 2022 hat das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) bereits zum fünften Mal die repräsentative Dunkelfeldstudie zur Jugendkriminalität durchgeführt. Hierbei wurden 8.539 Schüler*innen der neunten Klasse zu Täter*innen- und Opferschaft in Bezug auf Eigentums- und Gewaltdelikte befragt. Die Untersuchung erstreckte sich zudem auf verschiedene individuelle und soziale Bedingungsfaktoren sowie… weiterlesen →

Das KFN MethodLab lädt ein: Workshop zur Einführung und Vertiefung mit R

         19. bis 22. Februar 2024 Wir laden Sie herzlich zu der ersten Ausgabe der Fortbildungsreihe für Methoden und Statistik ein. Der Workshop mit dem Thema „Einführung und Vertiefung in R mit Einblicken in die Pakete confreq und lavaan“ richtet sich an empirisch arbeitende Forscher*innen, die R… weiterlesen →

Weitere Testleiter*innen für den Niedersachsensurvey 2024 gesucht

  Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen e.V. (KFN) sucht zum 01.01.2024 Testleiter*innen aus ganz Niedersachsen (m/w/d)  für das Forschungsprojekt „Niedersachsensurvey 2024“. Sie unterstützen uns bei einer Schüler*innenbefragung zur Lebenssituation von Jugendlichen, ihrem Freizeitverhalten sowie ihren Erfahrungen mit Gewalt. Bei Interesse richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte mit den üblichen Unterlagen ausschließlich… weiterlesen →