Reaktionen westlicher Staaten auf sexualisierte Kriegsgewalt

 

Projektzeitraum

01.01.2023 – 

Projektmitarbeitende

Dr. Anne-Kathrin Kreft

Dr. Karin Schaftenaar Johansson (Universität Uppsala)

Finanzierung

Universität Oslo

KFN

Projektbeschreibung

Dieses Projekt untersucht, wie und unter welchen Bedingungen westliche Staaten sexualisierte Konfliktgewalt negativ sanktionieren. Dabei stehen zwei Fragen im Mittelpunkt: welche Rolle spielt die Viktimisierung der Zivilbevölkerung im Verhältnis zu politischen, wirtschaftlichen und anderen nationalen Interessen sowie zu geopolitischen Faktoren bei der Sanktionierung? Und welche Folgen haben (trans)nationale Anti-Gender- und antifeministische Bewegungen, die mit einer Aufweichung des internationalen Rahmenwerks zu Frieden, Frauen und Sicherheit in Verbindung stehen, auf die Auseinandersetzung mit sexueller Konfliktgewalt? Im Rahmen des Projekts untersuchen wir auch die Folgen für die angestrebte Opferzentrierung im Umgang mit sexualisierter Konfliktgewalt.