Tagung Gender & Crime

Gender & Crime – Geschlechteraspekte in Kriminologie und Strafrechtswissenschaft
Online-Tagung
25.-26. November 2021

Wir laden Sie herzlich zu unserer Online-Tagung zum Thema Gender & Crime – Geschlechteraspekte in Kriminologie und Strafrechtswissenschaft ein. Die Tagung beschäftigt sich mit den Gender- und Geschlechteraspekten in den vier Bereichen Kriminologie, Viktimologie, Strafrecht und Strafvollzug. Sie soll dazu dienen, Forschungsf

ragen und –perspektiven zu ermitteln und den in diesem Feld tätigen Wissenschaftler*innen eine interdisziplinäre Plattform sowie Chancen zur Vernetzung zu bieten. In vier Hauptvorträgen von Dr. Ursula Schneider, Prof. Dr. Anke Neuber, Prof. Dr. Susanne Karstedt und Prof. Dr. Monika Schröttle und mehreren Panel-Sessions werden aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Bereich präsentiert und diskutiert. Das Programm finden Sie unter der Einladung.

Die Tagung wird am Donnerstag, 25. November und Freitag, 26. November 2021 als Online- Veranstaltung stattfinden. Die Anmeldung erfolgt unter dem folgenden Link: https://bit.ly/2Y6zU6s. Eine Teilnahmegebühr fällt nicht an. Wenn Sie sich zusätzlich für einen der beiden Workshops mit begrenzter Anzahl an Teilnehmenden anmelden wollen, schreiben Sie uns dazu bitte bis zum 15. November 2021 eine E-Mail an genderandcrime@kfn.de.

 

Workshops (25.11., 17.30 Uhr-19.00Uhr)

  1. Anke Pagendarm, Dr. Safiye Tozdan
    Frauen als Täterinnen und Frauen mit sexuellem Interesse an Kindern – Erfahrungen aus der Praxis & Wissenschaft (der Workshop richtet sich vor allem an Personen, die in diesem Themenfeld tätig sind)

  2. Annemarie Schaupp, Julius Bognitz
    Selbstbestimmungsrechte als Gegenstand juristischer Ausbildungsliteratur (der Workshop richtet sich besonders an Jurist*innen, die gemeinsam anhand von Fallbeispielen über die Problematik diskutieren wollen)

 

Programm hier: Einladung