Klasse2000

Evaluation des deutschlandweiten Unterrichtskonzepts zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung

 

Projektzeitraum

02/2016 – 12/2019

Projektmitarbeiter

PD Dr. Thomas Mößle (Projektleiter)

Marie Christine Bergmann

Dr. Sören Kliem

Yvonne Krieg

Projektbeschreibung
Ziele des Programms Klasse2000 sind die Entwicklung eines gesunden Lebensstils
und Vorbeugung von Sucht und Gewalt durch Förderung von Gesundheits- und Lebenskompetenzen (Gewalt, gesundheitsbezogene Lebensqualität, Selbstwert und Suchtverhalten). Es wird fächerübergreifend integriert in den Unterricht der Klassen 1 bis 4. Das KFN evaluiert die Durchführung in Niedersachen im Jahr 2017 als eine repräsentative Schülerbefragung von Viertklässlern.
 Untersucht werden sollen folgende Aspekte: Lebensqualität, Selbstwert,  Verhaltensstärken und -auffälligkeiten, soziale Fertigkeiten, Impulsivität und Empathie, Klassenklima (auch: Gewalt- und Streitklima), Schulverhalten und Schulleistungen, Opfer‐ und Täterschaft von Bullying, Schulabsentismus, Alkoholkonsum, Rauchen und delinquentes Verhalten sowie ein delinquenter Freundeskreis, elterliche Zuwendung, Freizeitverhalten,  Medienausstattung und ‐nutzung sowie Computerspielabhängigkeit.
Geplant sind neben einer Befragung der Schülerinnen und Schülern eine Elternbefragung, eine Lehrkräftebefragung sowie eine Befragung der  Direktorinnen und Direktoren.
Neben dem geplanten Studiendesign in der vierten Klasse soll der Erfolg von Klasse2000 in der nächsten anstehenden niedersachsenweiten Schülerbefragung 2017 (neunte Klasse) evaluiert werden.